» »

Natürliche Flora der Eichel? Allergie als Ursache?

d&oss hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich hab seit einiger Zeit (ca. 2 Jahre) Probleme auf der Eichel. Ich war schon bei dutzenden Ärzten, sowohl Urologen als auch Hautärzte. Keiner weiß wirklich weiter, kein Test hat ein Ergebnis gebracht, anscheinend hab ich nix - haha, ich wünschte es wäre so.

Kurz zu meinem Problem: Seit knapp zwei Jahren habe ich eine sehr trockene Eichel und immer wieder Rötungen auf selbiger. Meistens kommt auch noch ein unguter Geruch dazu, vor allem wenn die Vorhaut die Eichel ganz bedeckt. Nach dem Masturbieren ist die Eichel tiefrot und mit sehr kleinen "noppen" voll. Ich bin mir sicher, dass der Zustand durch Reibung verstärkt wird.

Frage1: Ich habe mich gefragt, ob es so etwas wie eine natürliche "Flora" bzw. Fettigkeit oder so etwas ähnliches gibt? Und ob es sein kann, dass man sich diese "Flora" zerstört, zB durch monatelanges tägliches stundenlanges Computer-Spielsüchteln und entsprechend unzureichender Hygiene bzw. "Durchlüftung". (Ich habe aber auch eine schwere Lebensmittelvergiftung gehabt und ca. 6 Monate gebraucht, bis sich eine normale Darmflora wieder aufgebaut hat usw..

Frage2: Ich habe seit 7 Jahren einen Hund, obwohl ich vor der Anschaffung gewarnt worden bin, da ich eine leichte Hundeallergie habe, die sich mittlerweile offensichtlich verstärkt hat; und zu weiteren Hautproblemen geführt hat, zB vertrag ich kein Chlor im Schwimmbad, ich bekomm beim Sport durch den Schweiß im Gesicht lauter rote Stellen, ich kann nicht mehr als warm duschen, da ich sonst rot-"gescheckert" bin am ganzen Körper. Kann also eine Allergie (die man dauerhaft herausfordert) auch eventuelle auf die Eichel Auswirkungen haben. Direkt oder indirekt? Direkt, indem ich vielleicht ab und zu vergesse mir die Hände vor dem Klogehen zu waschen. Indirekt, indem das Imunsytem streikt und sich von innenher darauf auswirkt?

Ich weiß, das ist viel und teilweise seltsam, aber ich bin schon sehr am verzweifeln, und wäre sehr dankbar wenn ich hier ein paar ernste Meinungen dazu hören könnte. Ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter, bin auch ständig deppressiv und frustriert deswegen.

lg doss

Antworten
hkaki5x0


Ob dein Problem mit einer Allergie zusammenhängt kann ich natürlich nicht beurteilen. Du schreibst von einer sehr trockenen Eichel. Das gibt es eigentlich dann, wenn keine Vorhaut mehr vorhanden ist oder die Eichel nicht von ihr bedeckt wird. Dass die Eichel nach dem wichsen tiefrot ist, ist normal. Die "Noppen" könnten die Furchen sein, die sich durch die trockene Oberfläche gebildet haben und die natürlich durch die starke Durchblutung verstärkt werden. Die Vorhaut hat eine natürliche Schutzfunktion. Sie sondert aber einen Talg ab, der schnell unangenehm riechen kann. Da es schwierig ist, dein Problem virtuell genau zu betrachten, schlage ich dir vor, dass du analytisch vorgehst, indem du gewisse Verhaltensweisen änderst und jeweils eine Woche peinlich genau durchhälst und dir aufschreibst, was du genau gemacht hast. Wasche deinen Schwanz täglich möglichst ohne Seife (oder nur eine ganz milde) bei zurückgezogener Vorhaut. Das solltest du auch sofort nach dem Wichsen tun. Dann schmierst du wenig Vaseline oder eine gut verträgliche Hautsalbe ein. Falls deine Vorhaut nicht sowieso normalerweise die Eichel bedeckt, sorge dafür, dass sie bedeckt bleibt. Verzichte mal einige Tage auf das Wichsen. Experimentiere damit. Dann kannst du einem Arzt auch genauere Angaben machen. Ich wünsche dir viel Erfolg!

d:osxs


Das habe ich alles schon probiert. Mehr gewaschen, weniger gewaschen, gar nicht gewaschen (um einer natürlichen "Flora" eine Chance zu geben), ein Monat lang kein Wichsen usw. - alles jeweils für ein paar Wochen. Ich benütze auch eine vom Arzt verschriebene, hautverträgliche Seife. Ich bin also schon analytisch vorgegangen, es läuftimmer aufs selbe raus, es ist gerade so, als ob die Vorhaut - die übrigens in keinster Weise selber beeinträchtigt ist - der Eichel schadet.

Wie gesagt, ich habe die Probleme erst seit knapp 2 Jahren (bin jetzt 25), mein ganzes Leben vorher war die Eichel nach dem Masturbieren nicht so dermaßen dunkelrot und auch die kleinen "noppen" waren vorher nie da. Der Talg, der abgesondert wird, den kenne ich natürlich, allerdings hab ich den seit geraumer Zeit nicht mehr gesehen!

Es ist so, als ob die Eichel es nicht verträgt, wenn sie zu lange unter der Vorhaut "versteckt" bleibt. (Ich weiß, klingt komisch, ich kann aber nicht mehr darüber lachen.) Als ob da ein gewisses "Schmiermittel" fehlt. Wenn ich den ganzen Tag unterwegs war (=Vorhaut drüber) und dann heimkomme, dann ist es am schlimmsten. Daher hätte es mich interessiert, ob es so etwas wie eine natürliche Eichel/Glans-Flora gibt, und ob es möglich ist, dass man sich die irgendwie zerstört hat.

lg doss

ps Mein Urologe meint, ich könnte mich beschneiden lassen. Dem gegenüber bin ich auch gar nicht abgeneigt, aber ich möchte trotzdem vorher gerne herausfinden, was eigentlich die Ursache ist bzw. sein könnte.

dXoss


"Smegma ist eine Art natürliche Salbe, welche die empfindlichen Stellen der Geschlechtsteile fettig hält."

Kann es sein, dass die Smegma Produktion nicht ordentlich funktioniert?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH