» »

Varikozele: Verödung ohne Schmerzen?

Sich[midtBs Katxer hat die Diskussion gestartet


Wollt mal um Rat Fragen, bzw. andere Erfahrungen zum Thema Varikozelenverödung hören.

Bei mir wurde heute morgen eine Verödung durchgeführt - lief alles bis auf die Spritze für die örtliche Betäubung schmerzfrei ab und auch jetzt ca 7 Stunden später habe ich keinerlei Schmerzen.

Ist das normal?

Nicht dass ich mir jetzt Schmerzen wünschen würde, aber ich bin es halt vom Zahnarzt gewöhnt dass nach spätestens 2 Stunden der Mund ohne Ende anfängt wehzutun.

Wie war das bei euch so? Sind noch Schmerzen gekommen oder nicht? Oder vielleicht wirkt auch noch das Voltaren, das ich bekommen habe.

Antworten
Fnraa3nk


Das klingt nach einer mustergültigen OP :)^

Sei doch froh !

War das die Antegrade Sklerosierung ?

Suchmid`tsO Katexr


Ja, war die Antegrade Sklerosierung. Bin auch froh, dass nix wehtut :-)

Bis jetzt immer noch beschwerdefrei, habs mir halt nachdem ich hier die Forenbeiträge gelesen hab, schwerwiegender vorgestellt. Ist eigentlich nen ziemlich kleiner Eingriff.

M(TL


Gibt es denn hier nun eigentlich mal jemanden, bei dem ein operativer Eingriff Erfolg gebracht hat?

SachmidUts Kaxter


Zu früh gefreut:

Seit heut morgen tuts doch etwas weh. Vor allem ist mein Hodensack angeschwollen und blau und lilafarben. Und mein Gang ist auch nicht so ganz rund. Aber man kannn ja nicht die ganze Zeit im Bett rumliegen, mir tut schon der Rücken weh.

Mjali8bu7x47


Hatte auch die gleiche Op vor ca 18monaten und bei mir hat auch

so gut wie nichts wehgetan. Auch mein Hoden hat sich nur leicht verfärbt konnte also froh sein :-)

SbchmQidts K;atxer


Mann Mann Mann!

Ich nehm alles wieder zurück, was ich bisher von wegen kleiner Eingriff und so gesagt habe.

Ich kann kaum noch richtig laufen und alles schwillt an ohne Ende. Auch der Penis ist an der unteren Hälfte mindestens doppelt so dick und lila bis schwarz. Sieht echt übel aus. Und dabei kühl ich schon die ganze Zeit. Wenns nicht besser wird geh ich nachher noch zum Arzt.

M;TWL


und, ist es besser?

bei mir war es einige tage extrem angeschwollen. auch deine geschilderte farbgebung erinnert mich an meinen eingriff.

schmerzen hatte ich jedoch glücklicherweise nicht. das war offenbar durch den schnitt alles taub. und ehe das gefühl vollständig zurückkommt - das kann monate dauern.

Fwraasnk


Das klingt ja alles nicht so angenehm.

Bei solchen Verfärbungen würde ich wohl schon die Panik bekommen und denken, da würde was absterben.

Sind denn beide Hoden angeschwollen oder nur die operierte Seite ?

Das mit den Schwellungen und Schmerzen habe ich hier schon des Öfteren bei der Antegraden Sklerosierung (AS) gelesen, ohne dass es aber zu einer schweren Komplikation wie Hodenverlust/-atrophie gekommen ist.

Ist denn aber trotzdem von dieser OP-Technik eher abzuraten ?

M9TxL


fraaanky :-) das mit der schwellung ist normal meinten die ärzte bei mir. kann ich auch nachvollziehen. es ist halt ein sehr empfindliches gebiet...

AWllprYops


Mach Dir da mal keine Sorgen, das ist normal. Nach meiner OP sah es fuer 1 oder 2 Wochen auch so aus als haette mir ein Pferd zwischen die Beine getreten. Aber wenn Du Dir nicht sicher bist kannst Du es ja nochmal abchecken lassen. Was die Schmerzen angeht hast Du wohl Glueck gehabt, ich hatte nach der OP zwar auch keine aber waehrend der OP umso mehr :-/

SZchvmidts Kakter


sehr schöne Umschreibung, das mit dem Pferd :-)

Ob ich grundsätzlich von der op-technik abraten kann, kann ich zum jetzigen zeitpunkt nicht sagen. erst in ein paar monaten, wenn sich zeigt ob der eingriff was gebracht hat.

der urologe gestern meinte ein schwellung sei normal, aber so heftig auch wieder nicht. hat mir sicherheitshalber noch antibiotika verschrieben. ich hoff jetzt einfach mal, dass es von tag zu tag besser wird.

ForaTanxk


@Schmidts Kater

Hast Du die AS ambulant bei einem Urologen, in einem kleinen Krankenhaus oder in einer größeren Fachklinik bzw. Uniklinik machen lassen ? Ist die Behandlung dort Routine ?

Alles Gute !

Frank

SUchmiFdts Katxer


hey fraaaaank,

ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die op auch ambulant bei einem urologen durchgeführt wird. ich habs im krankenhaus machen lassen und war mit der gesamten behandlung sehr zufrieden. hat sich in den letzten beiden tagen auch alles gebessert, schwellung ist weniger geworden und schmerzen auch. aber wie gesagt, ob ich dir zur der op zu- oder abraten würde, kann ich erst sagen, wenn ich in paar monaten weiß, ob die varikozele auch wirklich kleiner geworden ist oder ganz weg ist. bei vielen hats ja anscheinend nichts gebracht, deshalb bin ich auch noch misstrauisch....

MPT4L


doch, doch, sowas wird auch ambulant durchgeführt. hört man immer wieder.

doch mir geht's da wie dir - so richtig vorstellen kann ich mir das auch nicht. würde ich persönlich auch nie ambulant durchführen lassen. ist doch besser, wenn man unter beobachtung steht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH