» »

Blasenspiegelung

MTel7odGy25 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hab vor kurzen erst über evtl. entdeckte Steinchen an der Niere, durch Ultraschall gesehen, erzählt. Heute wurde das Kontrastmittelröntgen der Niere gemacht,dabei wurde kein Nierenstein oder eine Wanderniere entdeckt. Was war dann aber beim Ultraschall zu sehen gewesen? Da Blut im Urin gewesen ist, steht mir jetzt eine Blasenspiegelung bevor, was wird genau gemacht, ist es schmerzhaft? Die abgegebene Urinprobe wurde eingeschickt, welche Stoffe werden denn da genau untersucht?

Und als letzte Frage, könnten bei einer Blasenspiegelung auch evtl. Endometriose "gesehen" werden?

Die Schmerzen im Unterbauch treten nach wie vor unabhängig v. Tageszeiten auf. Wieder viele Fragen,aber ich hoffe auf Antwort.

Antworten
RcumpewlstZielzdchexn


@ Melody 25

Blasenspiegelung soll für Männer sehr schmerzhaft sein, weil die so einen langen Ventilschlauch haben, durch den man muss, Frauen sind da im Vorteil. Angeblich bekommen Privatpatienten (nur Männer?) vorher eine Betäubungsspritze, Kassenpatienten nicht !

Würde ich mir als Mann nicht machen lassen, voher sollen die doch mit einer Kernspintomographie suchen, das tut wenigstens nicht weh ! Ausserdem ist das eine Fehlleistung, mit Ultraschall Steine zu sehen, die gar nicht da sind... Vielleicht solltest Du Dir einen kompetenteren Arzt suchen (ich nehme an, das ist ein UROLOGE ?)

E~llemixr


was redest du denn hier für einen unsinn ??? ?? wenn du keine Ahnung hast dann sei besser ruhig!!!!!

Bei einer Blasenspigelung bekommst du eine Betäubung weil du ansonsten Schmerzen hast wie die XXX.

Überleg dir mal wie schmerzhaft so ne entzündung ist und dann stelll dir vor das du durch diese Stellen nen schlauch schiebst! Jeder Patient kriegt Betäubung nicht nur Privatpatienten!

und vor allem was willst du mit

Ausserdem ist das eine Fehlleistung, mit Ultraschall Steine zu sehen, die gar nicht da sind

???

Die Ultraschalluntersuchung ist notwendig um Überhaupt erst mal feststellen zu können, dass da Steine sind! Bevor der Urologe eine Kernspintomographie macht wird er zuerst mit Ultraschall untesuchen! Die Spiegelung ist dafür gedacht, dass man genau erkennen kann ob jetzt Wanderniere oder Steine(wieviele)vorliegen und dass man dann gleich reagieren kann

acdddax1


Blasenspiegelung, wirklich nicht schlimm!

Hallo Melody,

ich mußte vor 4 Wochen eine Blasenspiegelung über mich ergehen lassen und hatte auch mächtig Bammel davor. Die Spiegelung hat kaum 1 Minute gedauert und war "Schmerzlos". Vor der Spiegelung bekommt man ein Gleitmittel, welches gleichzeitig betäubt, eingespritzt. Die einzigen "leichten" Schmerzen kommen nach der Spiegelung beim pieseln. Aber auch das ist nach 2 Tagen vorbei.

Also wirklich harmlos.....

EgllemTir


das war bestimmt keine blasenspigelung, denn eine blasenspiegelung dauert in etwa eine stunde...denn du bekommst ja so ne art Glasfaser eingeführt, mit der dann deine ganze blase wie mit einer Kamera untersucht wird...wenn das bei dir nur eine minute gedauert hätte, dann hättest du eine sehr kleine blase*g*...

wahrscheinlich hat man deine Harnröhre untersucht oder so....

v1anfni


Also bei mir hat meine Blasenspiegelung weder eine Stunde, noch eine Minute gedauert. Würde sagen so 5 bis 10 Minuten. Ich will keinem Angst machen, aber ich fand es unangenehm und ich wurde auch nicht betäubt und es hat weh getan, da ich zu diesem Zeitpunkt eine Blasenentzündung hatte. Allerdings war der Arzt auch ein ziemlicher Depp zu dem würd ich auch nicht mehr gehen. Wenn bei mir nochmal eine Blasenspiegelung anstehen würde, würde ich mir den Arzt vorher genau aussuchen!

Allerdings ist es auch nicht so sclimm, dass man Angst davor haben muß, es dauert ja wirklich nur kurz und da muß man dann halt durch!

EDllemxir


...

Eulleymxir


@vanni

kannst du mir bitte beschreiben was du gemacht bekommen hast? würde mich interessueren.

mein Freund hat eine blasenspiegelung gemacht bekommen.im Krankenhaus unter Vollnarkose, "weil das sonst nicht zumutbar wäre " sagten sowohl sein Urologe als auch der behandelnde Oberarzt...vielleicht ist der Begriff " Blasenspiegelung" missverständlich....z. B. bei einer magenspiegelung ist es ja auch nicht nach 5 minuten vorbei... wäre nett, wenn du mir sagen könntest was bei dir genau gemacht wurde

mfg callista

R(umpelPstiel$zchxen


@ Ellemir

....eben, und wenn die Ultraschalluntersuchung sagt es gibt Steine und die Röntgenuntersuchung mit Kontrastmittel zeigt es gibt keine Steine, dann ist der Arzt ein Stümper, der sich halt auch ein US-Gerät zugelegt hat um mehr abrechnen zu können und mit dem gerät nicht umgehen kann !

Ich kenne sowas, ich habe als Werkstudent in den Ferien öfters im Kundendienst einer grossen Firma gearbeitet, die eben Röntfengeräte herstellte und verkaufte. da gab es einen haufen praktische Ärzte, die sich dann so einen gebrauchten "alten Röchel" vom "Schrottplatz" kauften (teilweise sogar noch ohne Bildverstärkerröhre und mit Leuchtschirm) und dann anfingen auf Ihren patienten "herumzubrutzeln" (wie wir sagten, wegen des Leuchtschirms brauchte es sehr hohe Strahlungsdosen) Bar jeder Kenntnis der Materie. Diese Uraltgeräte gingen natürlich am meisten kaputt und daher habe ich da so meine Erfahrungen... "Haben Sie auch alles wieder so eingestellt wie gehabt ?" "Was soll das heissen ? Das Gerät ist nun wieder einwandfrei in Ordnung und im Sollzustand !" "Ich meine haben Sie alle Regler wieder so eingestellt wie gehabt? Das gab immer gute Bilder!" "Das weiss ich doch nicht, was Sie röntgen wollen, ob einen Knochenbruch oder einen Magen!" "Da habe ich nie was dran verstellt !" Ich könnte noch viele solche Geschichten erzählen zum Haaresträuben ! Heute wird das auch nicht besser sein.

Unten liesst Du ja, von Erfahrungen ohne Betäubung ! Du solltest also besser Deinen Mund halten zu Sachen, von denen Du absolut nichts verstehst !!

c%rYissxy


Spiegelung auch beim Gynäkologen?

Habe seit langer Zeit Probleme mit Harnröhren- und Blasenentzündungen, mein Gynäkologe (Professor an einer Frauenklinik) meinte, evtl müsse er eine Spiegelung machen. Darf er das? Oder muss ich zum Urologen?

Bitte helft mir, lange mache ich das nicht mehr so mit :-(

R0umgpelst~ieulzcxhen


@ crissy

.........ein Arzt darf alles machen, was Du Ihm erlaubst, bzw. wozu Du Ihm eine Vollmacht erteilst. Leider machen Ärzte auch mitunter Sachen, für die Sie keine Vollmacht haben oder sogar schriftlich verboten bekommen haben.

EKllemixr


@Rumpelstielzchen

"Unten liesst Du ja, von Erfahrungen ohne Betäubung ! Du solltest also besser Deinen Mund halten zu Sachen, von denen Du absolut nichts verstehst !!"

ich kenne mich mit sowas besser aus als viele andere hier!!!! wenn DU probleme mit diversen Ärzten hast ist das dein Problem und dieses Röntgen mit Kontrastmittel ist keine Blasenspiegelung!!!! Man nennt das "REFlUXZYSTOGRAM" und das ist was völlig anderes!

wenn der Arzt dieses durchführt um evt. Steine auszuschließen, da man manchmal auf dem Ultraschall nicht alles genau erkennen kann, ist das sogar richtig, denn irgendwoher müsssen die Beschwerden kommen! Und der Arzt muss rausfinden woher!

mfg Callista

moi|nimonsxter


was macht der Urologe alles?

Hi! hab seit 2 Wochen Blut im Urin und bekam dann von meiner Hausärztin Antibiotika verschrieben. Leider ist immer noch sehr viel Blut im Urin, die Diagnose heisst Makrohämaturie. Und nun hab ich eine Überweisung zum Urologen um herauszufinden woher das Blut kommt und gleich morgen früh ist der Termin. Was kommt dann auf mich zu? Ultraschall bestimmt, oder? aber macht der auch gleich ne Blasenspiegelung, oder erst nach Absprache und bei einem neuen Termin?

Ich hatte vor mehreren Jahren schonmal Blut im Urin und mir sollte bei voller Blase ein Katheter gelegt werden, aber damals konnte ich gar nichts aushalten und meine Blase entleerte sich auf dem Behandlungsstuhl und das Katheterlegen hat sich somit erledigt. Wegen dieser schlimmen Erfahrung (obwohl eigentlich noch gar nix passiert war) habe ich nun Angst vor morgen.

Und woher könnte das Blut denn kommen? Bis auf das Blut im Urin habe ich sonst nur noch manchmal leichte Schmerzen im Bereich der Blase und beim pinkeln brennt es ganz ganz wenig, eigentlich kaum merklich. Besonders oft muss ich auch nicht, wenn dann bedingt durch das viele Trinken...

wär schön, wenn heute noch jemand zurückschreibt. Thx!

Mini

RWump"el8stie{lzchen


@ minimonster

............na, als Frau zum UROLOGEN ist schon weniger gefährlich als wenn ein Mann des Wahnsinns fette Beute ist und 7um UROLOGEN geht.

Wer sagt denn überhaupt, dass das Blut im Urin aus der Blase stammt ? Vielleicht sind es ja auch Deine Nieren ? Das Muss auf jeden Fall festgestellt werden, wo das herkommt und dann warum das so ist !

Hast Du Zucker ? Dann heilt auch nichts zu .....

Warum hast Du Angst vorm Ultraschall, das ist doch nun wirklich harmlos, tut nicht weh, schädigt Deine Gesundheit nicht, keine Peinlichkeiten wenn Dir die Sonde auf den nackten Bauch gedrückt wird etc. ?

mQinimZons@texr


hi rumpelstielzchen

danke für deine antwort, jedoch weiss ich nicht ob es mir viel geholfen hat.

erstens sagt wirklich niemand, dass das Blut direkt aus der Blase stammt, aber wird nicht evtl. eine blasenspiegelung gemacht um das auszuschließen? außerdem habe ich in der Gegend auch diese leichten Schmerzen und in der Nierengegend gar nicht, also liegt es doch nahe, dass eher was mit der Blase nicht stimmt - würde ich als patientin jedenfalls einfach mal behaupten...

Und zweitens habe ich keine Angst vor Ultraschall, nur davor dass mir diverse Schläuche in die Harnröhre gesteckt werden. deswegen wollte ich ja wissen, was der Urologe auf jeden Fall macht, vielleicht reicht ja eine Urinprobe und der Ultraschall...? hab halt einfach diese blöde Erinnerung an die schmerzhafte Untersuchung als ich 13 war.

Zucker habe ich nicht, hatte vor etwa 2 Monaten allerdings einen zu niedrigen Blutzuckerspiegel, woraufhin ich meine Ernährung etwas geändert habe (kein bzw. nicht mehr viel Süßes)

um rauszufinden woher es kommt und wie man es behandeln kann, habe ich ja morgen früh gleich einen Termin, wollte mich seelisch nur drauf vorbereiten können, falls eine Blasenspiegelung oder ähnlich schmerzhaftes unumgänglich wäre...

lieben Gruß,

Mini

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH