» »

Erneute Harnröhrenstriktur nach Mundschleimhautplastik

lXoewxe01


Antwort an Schwimmer 01

Darüber wurde keine Aussage getroffen, da ich aber halbseitig gelämmt bin fällt Sport,außer Krankengymnastik aus, der Rest hat sich so ergeben ich würde sagen Fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker :-)

SQchwimmner0x1


Hier in Hof heißt es 7 Wochen warten und in Berlin waren es 4 Wochen. Nun ja ich werd jetzt wohl lieber 8 Wochen mit allem damit ich auf der sicheren Seite bin

:)^

S)laSshtrarsh


Hallo Leidgenossen,

ich hatte im November des vergangenen Jahres eine Harnröhrenschlitzung, die sich nun aber nach knapp 3 Monaten als rezidiv erweist. Flow unter 10 und ordentlich Restharn von 80-100 ml.

Im Moment kann ich mich nicht so recht entscheiden ob Hof oder Hamburg die bessere Wahl ist, aber wer kann einem schon diese Entscheidung abnehmen...

Kann vielleicht mal jemand von Euch wiedergeben, wie das Prozedere in Hof oder Hamburg abläuft,auch zeitlich von der ersten Kontaktaufnahme bis zum eigentlichen Op der Mundschleimhautplastik.

Herzlichen Dank

Slashtrash

f1ightthtene6w^druxg


Hallo Slashtrash, ich sehe, daß Dir keiner antwortet. Also hier meinen Beitrag. Die Mundschleimhaut-Op habe ich mir in Hofim Februar machen lassen. Bei Hamburg war ich auch bei Untersuchungen konnte aber aus Zeitmangel dort mich nicht weiterbehandeln lassen. Also kann ich im Endeffekt über das HKE nicht allzu viel berichten. Nur so viel, dass sie die Striktur erstmal gar nicht bestätige wolten, trotz getätigten Blasenspiegelung bis zur meiner sphintärnahen Striktur. Das liegt an meiner komplexen Vorgeschichte und vorherigen im Ausland getätigten Ärztepfusch, d.h. Prostata-Ausschabung per Greenlight, obwohl die Ursache des Restharns eine neurologischen Erkrankung ist, anschließende Blasenhalseinkerbung und 5 Jahre danach Prostatitis wg. der Stenose direkt am letzen verbliebenen Schliessmuskel. Mein Eindruck ist, also, von der Ambulanz in Hamburg nicht ganz so prickelnd aber i.O. Stationä sieht sicher besser aus, meine Vermutung. Aufgrund der Nähe entschied ich mich erstmal für Hof. Dort hängen auch an vielen Stellen diverse Infomaterial zu den jeweiligen Op's aus. Herr Dr. Keller hat die Abteilung gut im Griff und alles ist bestens. Krankenhausbetrieb halt, ein bißchen hektisch, wer nicht fragt, kriegt auch nur das Wichtigste gesagt. Gut, dass ich mich reichlich auskenne, also beschränkten sich meine Zweifel aufs Nötige. Für mich war es wichtig, daß ich nicht mit Ängsten und Katheder zu Hause drumlaufen muß. Nach 1 woche kompletter Bettruhe und 2 Wochen Krankenhaus war ich natürlich froh wieder zu Hause zu sein. Am liebsten wäre ich geblieben bis alle Schmerzen vorbei sind und ich tatsächlich vollfunktionsfähig bin. Wahrscheinlich ist das nur eine Ilusion. Einmal Verengung, immer Verengung. Und das ist hier nur Flickzeug. Ich rufe heute mal an, da ich mich gewagt habe mich ein bißchen sexuell zu betätigen und gleich tierischen nächtlichen Harndrang bekommen habe.

S3traiaghtF9lushu86


Ich war in Hof und bei mir ist es zeitlich ungefähr so abgelaufen:

Nach dem Anruf gabs einen Termin in 4 Wochen zur Schlitzung ( Vermessung), 6-8 Wochen danach fand dann die eigentliche OP statt.

S]chwTimmxer01


Ich hatte im Januar die Schlitzung ( Vermessung) 4 Wochen später die OP und nach 14 Tagen erstmal für eine Woche nach Hause (ist jetzt neu). Nächste Woche gehts wieder rein zum Katheder ziehen und die weiteren Untersuchungen, das heißt Check ob das Transplantat richtig angewachsen ist. Dauer ca. 2-3 Tage. Falls es nicht richtig angewachsen sein sollte dann nochmal für 7 Tage Katheder rein und liegen bleiben.

H]ajoEda


Hallo Leidensgenossen,

Ich lese das Forum nun auch schon seit über 1 Jahr und es hat mich im November zur Mundschleimhaut OP nach Hof zu Dr. Keller gebracht. Ich war im September 2013 zur Schlitzung und wie gesagt ca 6 Wochen später zur Mundschleimhaut OP. Ich hatte eine Vernarbung von 5,5 cm. Schleimhaut wurde innen aus der Unterlippe entnommen.

Soweit alles prima gelaufen, keine Schmerzen nach der OP, Uroflow mittelprächtig mit 28 (wurde nachher etwas besser), gesamte Aufenthaltsdauer 23 Tage, sehr gute Versorgung durch das Kh Personal :)^ ,

Rund 4 Monaten nach der OP ist der Uroflow etwas schlechter aber nicht beängstigend (habe nächste Woche einen Termin beim Urologen dann weiß ich genaueres). Unterlippe noch etwas taub aber stört nicht mehr und wird ständig besser.

Wasserlassen ist nicht ganz so einfach, da ich durch die OP keinen "sauberen" Harnstrahl habe.

Das ein-zigste das mich noch an die OP erinnert ist ein Taubheitsgefühl und ein leichter Schmerz unterhalb des Hodensack beim anfassen oder bei einer zu engen Unterhose.

Außerdem hat das Gefühl beim Orgasmus etwas gelitten. Ist nicht mehr so intensiv wie vorher.

Sex ist aber kein Problem.

Ich hoffe ich konnte auch ein bisschen helfen

VG

Hajoda

S3laHshtr2asxh


Hallo liebe Forumsteilnehmer,

ich danke Euch für eure Antworten. Mittlerweile habe ich mit Hof, als auch mit Hamburg telefoniert. Hof hat mir telefonichg bestätigt, was schwimmer01 schrieb. Erst Schlitzung, 4 Wochen später die Plastik.OP. Nach OP 2 Wochen stationär und dann erst mal nach Hause für ca. 8 Tage.

In Hamburg geht alles ein wenig anders und schneller. Ambulante Untsuchung mit Kontrastmittel, danach ca. 2 Wochen später die Mundschleimhautplastik-OP mit einem 5 tägigen Klinikaufenthalt, danach ab nach Hause für 2-3 Wochen inkl. Bauchdeckenkatheter. Im Anschluss noch mal ab nach Hamburg und dann wird der Katheter nach Untersuchung entfernt.

Ich stecke jetzt in der Zwickmühle mich entscheiden zu müssen. Vom Bauch her empfinde ich die 2 Wochen stationär in Hof eine prima Sache und man geht möglichst wenig Risiko ein den Heilungsverlauf negativ zu beeinflussen. Auf der anderen Seite wird ja auch immer wieder davon gesprochen, das Fr. Prof. Fisch die absolute Kapazität auf diesem Gebiet sein soll.

Sind hier ein paar Hamburger, die ihre erfahrungen kund tun können?

hCanLswurs/t9


Hallo zusammen,

bin im Juni in HH, Mundschleimhaut im Penilen Bereich, direkt am Anfang der Harnröhre. Soweit ich das sehe muss hier kein Schnitt im Dammbereich gemacht werden. Wer hat es in HH machen lassen, auch im penilen Bereich ? ca. 2-3cm. Wielange werde ich im KH bleiben müssen ?

Wer weiß was ein Einzelzimmer kostet ?

Wird der Kather erst bei der OP gelegt ?

Und bei wem ist es länger wie 12 Monate her und ist noch geheilt ?

Danke

Szlott/er


Hallo zusammen,

kurze "Wasserstandsmeldung"

OP in Hof ist nun fast ein Jahr her und nach heutigem Kontrollbesuch beim Urologen zum Uroflow immer noch alles bestens (Flow 40 ml/sec)

Keinerlei Beschwerden oder Einschränkungen, kann HOF nur jedem Empfehlen.

Habe ich das richtig verstanden das man in Hof jetzt nach 2 Wochen für eine Woche nach Hause geht und das der Katheder solange drin bleibt ? oder ist der Cystofix gemeint ?

Gruss

Slotter

Efhemalpiger NTutzer (]#54*87x48)


halli hallo

wie lange war bei euch der kateter nach der schlitzung drinne geblieben und hat wasser lassen dan weh getahn also gebrannt oder so

Sptraigjht.Flusxh86


Bei mir weniger als 24 Stunden und es hat nichts gebrannt danach!

E1hemaKliger NfutzeKr (#54x8748)


bei mir bleibt der kateter jezt über ostern drinne und wird erst dienstag gezogen das ist 7 tage nach der schlitzung wie sind wol die erfolgschancen wen katetewr länger bleibt ist ja qasi länger gestützt

kann das sein das sich hir nur diejenigen melden bei den es nicht so gut verlief also die nachhaltigkeit und die leute bei denen alles in ordnung war und auch nachhaltig haben keine lust mehr die erfolge zu posten weil hir gibt es ja überhaupt keine erfolgsstory

ich hab jezt die schnauze schon voll weil bei mir der leidensweg erst anfängt 1. schlitzung

ich bin 35 soll mir jezt regelmäsig am schnidel rumgesnippelt werden

ich bin dem tot von der schippe gesprungen nach meiner hirnschwellung und jezt so ne sch...

S|chwi*mmeUr01


Hi Slotter,

zu deiner Frage: Dr. Keller stellt die Behandlung um und man geht nach 14 Tagen für eine Woche nach Hause. Der Katheder bleibt drin. Bei mir war ein Harnröhren Katheder aber ich hatte auch gehört dass es mit dem Bauchdeckenkatheder genau so gemacht wird.

Bei mir ist die OP jetzt 11 Wochen her und der Katheder wurde vor knapp 8 Wochen gezogen. Habe mir jetzt mal eine Flasche Wein gegönnt und habe am nächsten Tag leichtes Brennen in der Röhre. Nun ja war wohl etwas zu zeitig. Hatte bis jetzt auch noch keinen GV was zwar sehr schwer fällt, aber die Erfahrungen mit den Verengungen waren zu schlimm.

Hi Brinkomat, bist du auch in Hof?

JKoeoxl


Hallo, wie ich schon vor einiger Zeit schrieb, wurde im Sommer letzten Jahres eine Harnröhrenrekonstruktion mit Mundschleimhaut vorgenommen. Die OP Verlief normal, am 5 Tag habe ich die Klinik mit einem Bauch- sowie einem Harnröhrenkatheter stehend verlassen :-) Leider verlor ich eines Nachts den Bauchkatheter, so der der in der Harnröhre noch etwas länger als geplant (14 Tage ab OP Tag) drin bleiben musste, das war nicht nett, geht aber. Ich war sogar damit arbeiten. 14 Tage nach dem Ziehen des Katheters, bekam ich wieder regelmässig Harnwegsinfekte. Bei einer Untersuchung stellte man fest, dass oben weiter zum Harnröhren Ausgang ein Divertikel saß, welches mir die Beschwerden verursachte. Dieses Divertikel wurde bei der OP eigentlich mit versorgt, aber ward dann wohl doch irgendwie nicht dicht, so dass sich dort Bakterien und kleine Steine bilden konnten.

Also wieder in die Klinik, Damm auf und die Harnröhre nach aussen gekrempelt (kein Witz, die krempeln den kompletten Penis um und operieren von aussen). Die OP war Dienstags, Donnerstags saß ich mit 2 Kathetern im Auto nach hause. Mir geht es den Umständen entsprechend sehr gut. Bei der OP wurde auch die OP von letztem Jahr überprüft und es wurde festgestellt, dass die eingelegten 7 cm seinerzeit, sich in keiner Weise verändert haben. Der Operateur war sehr zufrieden.

14 Tage nach der OP muss ich dann zur Kontrolle und gegebenenfalls zum Katheter ziehen. Ich hoffe, dann habe ich erst einmal lange Zeit Ruhe. Es gibt sicher viele Kliniken, die so eine Rekonstruktion durchführen und jeder hier im Forum, der sie schon selber erlebt hat, wird natürlich seine Klinik hier wärmstens empfehlen. Das tue ich nun auch, aber aus tiefster Überzeugung. Ich war in Westerstede in der Ammerlandklinik und der Operateur ist Oberarzt Dr. Sascha Schattka.

Wer sich entschließ sich dort einmal beraten zu lassen, wir sicher verstehen, was ich meine wenn ich sage, dass ich dort mehr als zufrieden war.

Viele Grüße

Joeol

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH