» »

Erneute Harnröhrenstriktur nach Mundschleimhautplastik

Dter[ anFder"e P&atient


Hallo Leidensgenossen,

Ich (m um die 30, bulbäre Verengung) möchte (was heißt möchte, die Scheiße zwingt mich dazu) mich mal hier beteiligen. Hatte schon als Kind mit 12 / 13 Jahren hin und wieder alle paar Monate Schmerzen beim Pinkeln. Hab die aber ignoriert und teilweise ein Vermeidungsverhalten entwickel.

Erst 2003 war ich beim Urologen der auf Nierensteine röntge. Trotz Schilderung von geringem Strahl und Schmerz seit Jahren war ich 30 Sekunden später mit der Aufforderung zum Orthopäden zu gehen wieder raus.

Erst 6 Monate später dann die Diagnose durch einen deutlich besseren Urologen. Der wusste nach 20 Sekunden was ich habe und 1 Röntgenbild später hatte ich die Info das ich operiert werden muss. Erstmal "Scheiße".

06/2004 dann Schlitzung, hatte erst am OP Tag wahnsinnige Angst bekommen. Leider habe ich die LMA Tablette erst beim Abtransport zum op bekommen und war daher ohne deren Wirkung bis zur Narkose.

05/2008 wieder Schmerzen beim Pinkeln, flow wurde nicht mehr gemessen, sollte kommen wenn was ist. Der Arzt wollte mich aber nicht mehr vor seinem Urlaub behandeln und Termin für danach ging auch nicht. Im Notfall bitte ins Krankenhaus.

Das wollte ich aber nicht. Habe dann bemerkt, dass ich den flow deutlich erhöhen könnte wenn ich leicht auf den Dann drücke. Ich vermute der Bogen wurde dabei etwas begradigt und die Enge störte weniger. Daraufhin auch keine Schmerzen mehr, zumindest nur ganz selten.

08/2013 erstmals unkontrolliert Wasser gelassen, peinlich. Passierte aber nur insgesamt 2 mal.

05/2015 Es wurde schlimmer. Nachts wegen Harndrang aus einem Zelt krabbeln und zur Toilette laufen endete immer in nasser Hose. Selbstvertrauen gleich null. Auch hatte ich permanent ein Ziehen in der Blase.

06/2015 die Gewissheit erneut zur OP zu müssen. Binnen Tagen verviel ich in Ängste und Depressionen. Bin wegen Depressionen seit 2010 in Behandlung. War zu fast nichts mehr in der Lage. Hatte dann kurzfristig einen Urologen Termin und 5 Tage später KH Einweisung und neues Röntgenbild. mit den Worten, da lassen wir eine schöne Mundschleimhaut Plastik machen verließ er den Röntgenraum und ich lag halb tot da. Nach 2 Stunden im Auto sitzen bin ich zum KH gefahren. Dort alles sehr professionell, man hat sich Zeit genommen. Eine MSH Plastik hat man ausgeschlossen da die HR zu eng sei. Der flow lag da bei max 4 und schnitt 2. Die nächsten Tage waren die Hölle. Ängste ohne Ende. War sogar in der hiesigen Psychiatrie um zu wissen wie ich mich selbst einweisen könnte.

14 Tage später dann Schlitzung. Extrem Angst, verlief auch kompliziert da man nur eine Wand als Verengung vorfand. Erst das legen eines Führungsdrahtes durch die Bauchdecke, Blase und HR zeigte dem Urologen den Weg. Flow danach 25 max und rund 20 schnitt bei geringem Blasevolumen. Verengung 5 mm vom Schließmuskel.

08/2016 Die durchschnittlichen Werte, also Menge / Zeit liegen bei 10,5 bis 14,5. Je nach Tageszeit, Menge, Trinkvolumen. Bin wieder in der Angstschleife gefangen. Schaffe nichts außer im Bett zu liegen. Auf Arbeit wird das auch nicht mehr lang gut gehen.

Was kann ich machen? Vor der offenen OP mit Mundschleimhaut habe ich derartige Angst. Wie habt ihr das ausgehalten? Ich leide Todesangst ohne auch nur vom Urologen etwas von op gehört zu haben. Der Eingriff mit den Risiken für Inkontinenz und impotens und tot ist fur mich unvorstellbar. Zahlen zu erfolgen und Komplikationen gibts ja fast keine. Auch die Postoperative Zeit wüsste ich nicht zu überstehen. Jeder kleinste Handgriff oder Wunde an mir verängstigt mich.

Vermutlich wird sich das alles blöde anhören. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp. Psychotherapie läuft seit 6 Monaten, hilft aber nicht.

Danke

Der andere Patient

SgtraimghtFluxsh86


Hallo,

das ist ja auch eine sehr heftige Geschichte. Aber ich vermute/glaube das viele Männer die an einer HR Striktur leiden und das über einen großen Zeitraum psychische Probleme bekommen. Ich würde mich da nicht ausschließen.

Die einzige Lösung die ich bei dir sehe ist eine MSH Plastik in einem spezialisierten Krankenhaus. Danach kannst du endlich mit dem Thema abschließen. Schlitzungen und Dehnungen verschaffen dir nur eine kurze beschwerdefreie Zeit.

Die Risiken sind natürlich vorhanden (sehr gering), aber welche andere Alternative hast du?

Wenn du weitere Infos benötigst kannst du mir gerne ne PN schreiben.

Viele Grüße

A berbcrombxie


Hallo Leidensgenossen..

Kurz zu mir: ich bin anfang 20, hatte 2013 eine Schlitzung, wurde öfters bougiert, und in 2 wochen steht eine offene Operation in Hamburg bei Frau Fisch voraussichtlich an.

Ich habe mittlerweile schon eine richtige Reizblase, Vorallem bei Alkohol Genuss.

Ich werde einen Tag vor der OP untersucht und am nächsten Tag operiert.

Kann mir einer das aktuelle Prozedere in Hamburg sagen?

Ich fliege von München nach Hamburg.. da ist es wohl besser, dass ich in Hamburg nach der Entlassung in einem Appartement bleibe, falls es zu Komplikationen kommt ?

Wie würdet IHr das machen ?

Ich habe ehrlich gesagt richtig Angst davor.. daher habe ich es auch solange rausgezögert😬 Wann werde ich Widdern arbeiten können ?

sHe0eN8x6


@ Abercrombie:

Bei dem Zystourethrogramm vor deiner OP stellen sich Ort und Länge der Verengung heraus. Ob bei dir dann eine Mundschleimhautplastik oder eine End-to-End Anastomose gemacht wird, wird sich dann zeigen. Statistisch gesehen haben die meisten Patienten mit deinen Beschwerden eine bulbäre (Blasennahe) Striktur. Is t diese kleiner als ca. 2,5cm kann eine End-to-End Anastomose in frage kommen wobei nach der OP ein Dauerkatheter 2 Wochen in der Harnröhre verbleiben muss. Bei einer Mundschleimhautplastik, die statistisch gesehen öfter gemacht wird, muss der Dauerkatheter mindestens 3 Wochen nach OP verbleiben. Während dieser Zeit kannst du dich meist schon bewegen, da in vielen Fällen ein Katheter in der Beinbeutelversion drangemacht wird, den du an dein Bein binden kannst und der unter der Hose verschwindet. Arbeiten würde ich während der Zeit nicht, da dies das zusammenwachsen des Transplantats oder der beiden Harnröhrenenden in die länge ziehen kann (Schwere körperliche Arbeiten auf keinen Fall).

Nachdem dir bei einem Kontrolltermin (erneutes Zystourethrogramm während des Wasserlassens) am Ende der Katheterzeit bestätigt wurde, das alles dicht zusammengewachsen ist, bist du den Katheter los. Ab diesem Zeitpunkt habe ich wieder zu arbeiten angefangen. In seltenen Fällen ist das bei der MSH-Plastik noch nicht nach 3 Wochen dicht, dann wird der Arzt einen neuen Katheter legen und weitere Wochen draufgeben. Mehr als 6 Wochen insgesamte Katheter-Liegezeit sind jedoch extrem unwahrscheinlich. Ob du dir eine Bude in Hamburg holen solltest musst du selbst entscheiden, jedoch wirst du zu etwaigen Kontrollterminen anreisen müssen sofern du nicht das Krankenhaus wechselst. Sofern du es nicht weisst hätte das Klinikum Großhadern mit Dr. Tritschler in der Urologischen Poliklinik jedoch auch einen Harnröhrenstriktur Experten und es wäre nicht so weit entfernt. Fliegen mit Beinbeutel geht aber schon auch wenn das reisen damit immer nicht soviel spass macht.

PgetrvoneJlla66


Hallo

Habe mich nach langer Leidenszeit von meinem Heimatort Wilhelmshaven auf den Weg ins UKE gemacht.

Meine OP Harnröhrenplastik mit Mundschleimhaut wurde am 16.8.2016

gemacht. Ich bin super zufrieden .

Mein Operateur war Oberarzt Dr.Dahlem.

Prof.Fisch operiert nur Privatpatienten.

Die OP habe ich mir schlimmer vorgestellt.

Dagegen waren die Schmerzen beim Wasserlassen die Hölle.

5 Tage nach der OP wurde ich mit dem Katheter entlassen, der anschließend noch 2 Wochen verbleiben muss.

Nach 3 Wochen wird der Katheter gezogen. Es folgen noch einige Untersuchungen und das Spiel ist zu Ende.

Das UKE war für mich eine gute Adresse.

N%BG_3x4


Zwischenergebnis knapp 9 Monate nach OP:

29 ml/sek bei Gesamt 400 ml und Restharn 3ml

Lt. mein Urologe, alles top, bin auch bislang sehr zufrieden.

S~traitghtaFlu!sh86


Aktuelles Ergebnis 1 Jahr nach der OP:

56ml/sek bei 690 ml / kein Restharn.

Bin immer noch sehr zufrieden. Keine Probleme im Mundbereich.

A^bercXrombxie


Straightflush wo wurdest du operiert?

Wie petronella66 beschrieben, wurde auch ich nach 6 Tagen wieder entlassen.

Ich hatte das Problem. Das mein Katheter verstopfte und ich des halb 4 Tage lang eine Spülung hatte..

Diese Woche wurde mir der andere Katheter ambulant gezogen.

Nächste Woche muss ich wieder nach Hamburg, um alles kontrollieren zu lassen. Hoffentlich hat der Spuk ein Ende!

Musstet ihr auch auf einen Sitzring sitzen?

Wie lange habt ihr das gemacht?

Wenn mir der Bauchdeckenkatheter gezogen wird, kann man dann einfach wieder normal Wasser lassen ?:0

Kennt wer einen guten Urologen in München oder südlicher Umgebung ?

Ich fühle mich bei meinem Nicht gut aufgehoben. Alles Zack Zack.. vermittelt mir kein Vertrauen, fühle mich nicht ernst genommen. Ist das nur so im ländlichen Raum ?:0

S:trai"ghtSFlush!8x6


Ich wurde in Hof operiert. Einen Sitzring hatte ich nie gehabt. Habe allerdings auch keinen Dammschnitt. Nach Entfernung des Bauchdeckenkatheters kann man wieder ganz normal wasser lassen. Such dir am besten über Bewertungsportale wie z.B jameda einen guten Urologen. Bevor ich meinen gefunden habe hatte ich schon zwei andere gehabt. Gibt anscheinend viele pfeiffen auf diesem Gebiet.

A~beercrombxie


Hallo,

Ich bin meinem BD Katheter nun los.

Ich kann auch pinkeln. Max Flow 34.

Auf dem Röntgen sah das komisch aus.

Ist das bei euch auch so, dass nach dem pinkeln die Blase zuckt und in der Harnröhre es zieht, als ob da so ein kleiner sog von der mundschleimhaut, der die letzten Tropfen nicht rauslässt?

Sehr komisches Gefühl.

Ich muss echt alle halbe Stunde zum Pinkeln. Meine Blase kann nichts mehr halten..

Ich wünsche euch eine Rezidiv freie Zeit.

Ich werde Mich demnächst wieder melden ;-)

Auber>croymbixe


Hallo,

Mein Strahl hat seit der Entfernung täglich abgenommen, das ist doch nicht normal oder ?:(

Wenn ich mal schneller trinke 1-2 Liter, dann muss ich nach dem ersten mal pinkeln schnell wieder das 2 und 3 mal. Ist das normal ?

Vg - in 2 Wochen habe ich wieder eine uroflow messung.. mal sehen

BHewnScxo84


Hallo zusammen,

meine Operation in Mannheim ist bisher ein halbes Jahr her und es scheint alles gut zu sein. Mein letzter Wert, welchen daheim selbst mit einem Messbecher und zählen berechnet habe ist 410ml /21sec = 19,5. Im Vergleich dazu war der Wert nach der Operation am 28.07 Max 40,3ml/s, Durchflow 19,7ml/s, Miktionszeit 38s, Flowzeit 26s und Volumen 508ml. Ist denke ich ganz gut so. Ab und zu zieht es noch an der Haut meiner Hoden und im Mund kann ich mit der Zunge die Naht spüren aber sonst bin ich sehr zufrieden.

Wie du 600ml abspeichern kannst Straight ist mir bis jetzt ein Rätsel. Bei mir merke ich einen starken Drang bei 400ml :D

h}offnu.ng xlebt


Hallo Leidensgenossen,

Bei mir verschlechtert sich der harnstrahl weiter. Ich habe bald wieder Termin beim Urologen für uroflow und Restharnbestimmung. Es schaut danach aus, dass ich wohl noch dieses Jahr operiert werde. Meine Vorgeschichte könnt ihr gerne nachlesen . Ich kann es nicht mehr glauben, dass sowas nicht wieder kommt , meine damit rezidiv.So langsam macht es mich auch psychisch kaputt.Es wird dann meine 5.OP an der Harnröhre.Ich werde wohl meinen nick ändern müssen : hoffnung stirbt.

A8b`er*cr,ombxie


Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!

Und alles gute. Das wird schon wieder es gibt schlimmeres..

Bei mir hat sich der Strahl auch verschlechtert. Ich hatte heute Blut im Urin.

Jetz nehme ich Antibiotikum. Mein Arzt will nächste Woche eine blasenspiegelung machen. Soll ich das tun oder wird die Harnröhre wieder verletzt ?😬

hGoff8nung( lexbt


Hallo, vielen Dank . Ich wünsche dir auch alles gute . Habe mir eben deine Beiträge angeschaut , damit ich weiß was du schon durchgemacht hast. Ich war diese Woche beim Urologen maxflow 20ml/sec und durchschnittlich 10ml/sec. Restharn war ok. Der Doc meint nix machen lassen. Wann und wie war bei dir die letzte Untersuchung ?Also solange der Flow noch ok ist und wenig Restharn , würde ich nicht an OP denken .Wovon kommt der Urin? Warum Antibiotikum ? Blasenspiegelung wäre ich vorsichtig , was soll das bringen? Röntgen reicht aus um evtl eine Rezidiv zu erkennen. Wenn der doc vorsichtig ist und es drauf hat , ist es nicht schlimm, selber habe ich Angst von der Blasenspiegelung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH