» »

Erneute Harnröhrenstriktur nach Mundschleimhautplastik

S#traFightFlxush86


So jetzt melde ich ich auch wieder mal zu Wort. Hatte ursprünglich erst Anfang Mai einen Termin nur Schlitzung in Hof. Innerhalb von nur wenigen Tagen hat sich das Wasserlassen aber dermaßen verschlechtert, so dass ich heute kurz entschlossen nach Hof gefahren bin (350km). Wurde zum Glück direkt aufgenommen und die ersten Untersuchungen habe ich auch hinter mir. Schlitzung steht jetzt am Mittwoch an........... Fühle mich bis jetzt gut aufgehoben hier. Habe sogar direkt schon einen Leidensgenossen getroffen :-)

Berichte dann mal weiter vom Ablauf!

S?traig6htFlush86


@goodop vielleicht trifft man sich ja dann im Mai auf Station :-)

Wie ist deine erste OP verlaufen?

SFtraig'htFxlush86


So nun wie versprochen der weitere Ablauf. Hatte heute meine Schlitz OP, war absolut harmlos aber das wusste ich ja. Allerdings fand ich das Ergebnis gar nicht mehr so harmlos. Eine 7cm lange Enge!!!! Ich hab gedacht das kann doch net sein. Letztes Jahr waren es angeblich nur 1-2cm. Der Chefarzt wollte auch direkt wissen ob ich bougiert habe. (Habe auf Empfehlung des anderen Arztes die Harnröhre ab und an abgedrückt zum dehnen). Herr Keller hat nur den Kopf geschüttelt und gemeint das hat man mal vor 30 Jahren gemacht.

Bin echt froh das ich hier bin und in 5-6 Wochen gibts die große OP

SOtrabigh]tFElush8x6


So nun liege ich wieder in Hof und morgen um 08:00 gehts los. Muss sagen ein wenig nervös bin ich schon.....Und der Hunger ist kaum auszuhalten !

gyoodRop


Hallo StraightFlush86,

ich habe erst jetzt wieder ins Forum geschaut aber ich wünsche Dir alles gutte!!!!!!!!

Ich bin am 9. Mai operiert worden am 18. Tag nach der OP war die Diagnostik und am nächsten Tag dann Bauchkatheder entfernt URO Flow und US dann konnte ich die Klinik am Samstag den 28. Mai verlassen. So jetzt muss du noch eine Woche Geduld aufbringen- also durchhalten!!!!!!!!!!!!

Ich kann dir sagen das erste mal wieder Pinkeln (Live-Pinkeln) nach der Diagnostik ist alle Wartezeit wert. :)=

Ich bin jetzt knappe zwei Wochen wieder zu Hause und es geht mir schon recht gut. Ich denke das ich in zwei Wochen wieder zu arbeiten beginnen kann. Du bist in Hof wirklich gut aufgehoben mach dir da mal keine Sorgen. Ich bereue die Fahrt nach Hof nicht und würde jederzeit wieder in der Urologie kommen. Ich lag im Zimmer 109 es waren in der Zeit eine ganze Menge Patienten

mit MSH in der Klinik einige Kollegen dürften noch da sein.

Lass mal was von dir hören an sonsten alles Gutte!!!!!!!!!!!!!

Goodop

SDtgrKaight%Flxush86


Servus goodop freut mich das du alles gut überstanden hast!! Kann mir vorstellen das das este Mal Pinkeln total befreiend ist. Also gestern habe ich keine mit MSH getroffen allerdings bekomme ich Besuch von zweien die es auch schon hinter sich haben.

Ich hatte die OP ja heute morgen um 8. Dauer c.a. 2,5 Stunden. Als ich aufgewacht bin hatte ich kaum schmerzen. Ja ok die Wange hat etwas weh getan aber dafür gabs direkt nen Schmerztropf. Naja jetzt liege ich halt hier rum und kann nichts machen.

gxo-odop


Hallo StraightFlush86,

morgen hast du es endliiiiiiiiiiich geschafft. Alles gute für deinen "D-Day" ab morgen geht alles wieder aufwärts. Das "Auspacken" ist nicht so schlimm die Belohnung endlich wieder das Bett alleine zu verlassen ist greifbar nahe!!!!! Mann fühlt sich wie neugeboren. Dann noch drei Tage und die Klammern werden netfernt und dann wirds wirklich "langweilig" bis zur Diagnostik. :=o

Also noch eine Nacht geduldt

Viel "Spaß" beim "D-Day" 8-)

Grüße goddop

SUtraOightwFlPush8|6


Hehe ja morgen ist es endlich soweit ;-D bin gespannt. Bei mir gibts keine Klammern zu entfernen zum Glück :-) . Langweiliger als die 7 Tage im Bett geht nicht mehr, kann dann ja Hof unsicher machen.

Wie war bei dir die Diagnsotik muss gestehen davor hab ich mehr Angst als vor der eigentlichen OP :-/

g~ood]op


Hallo StraightFlush86,

habe vergessen das du eine penile Striktur hast (bei mir war sie bulbär 5,5 cm) da fallen die Klammern natürlich weg. Also die Diagnostik findet frühestens am 18 Tag nach der OP oder spätestens am 21 Tag nach OP statt. Ich denke der Operteur macht es davon abhängig wie die Operation intraoperativ ablief, wann sagt er dir ein paar Tage vorher bei der Visite.

1. Harnröhrenspiegelung mit einer Optik (Cystoskop), keine Angst tut nicht weh der Arzt fährt das Instrument nur bis kurz vor die Engstelle, auf dem Video kanst du dann die eingenähte Mundschleimhaut sehen. Der Arzt stellt also dan fest ob die MSH optisch gut eingewachsen ist.

2. Danach wird im URO Röntgenraum eine Urethrografie durchgeführt, über den Bauchdecken-

katheder wir Kontrastmittel in die Blase gespritzt und beim Wasserlassen eine Röntgenaufnahme gemacht jetzt erst sieht man ob die MSH auch wirklich dicht ist. Kleiner Tipp, warte bis du wirklich den Blaseninhalt nicht mehr halten kannst, den um so höher der Druck um so stärker der Strahl :)= und um so besser würde man natürlich auch noch die kleinsten Undichtigkeiten sehen.

Wenn sich hier eine undichte Stelle zeigt muß du eine weitere Woche im Krankenhaus bleiben, danach beginnt die Diagnostik wieder von vorne. Also die MSH muß wirklich dicht eingewachsen sein sonst kommt der Blasenkatheder (PuFi) nicht raus. Aber bei den meisten ist alles dicht, war auch etwas Nervös vorher man denkt halt "Hoffentlich ist alles dicht" :=o

3. Jetzt kommt der große Moment auf Station , PuFi zu und das erste mal Wasser lassen :)= voher viel Trinken!!!!

Danach wird der Pufi wieder geöffnet und im Beutel der Restharn abgelesen dreimal und die Werte den Schwestern sagen.

Bei mir wurde am nächsten Tag der Pufi entfernt, nach dem ziehen muß man eine Stunde ruhig liegen bleiben bis sich die Blase schließt. Vielleicht kannst du dich ja mit der Nachtschwester absprechen, die Schwester Annete (kurze blonde Harre) hat mir das Angebot gemacht wenn sie keinen Notfall in der Nacht hat das sie mir den Pufi in der früh gegen 4:00 uhr zieht, danach bleibt man ja sowieso noch im Bett.

4. Jetzt fehlt nur noch eine Uro Flow Messung und anschleißend der US zur RH Bestimmung, dann die Papiere und du kannst nach Hause. Bei mir war das Samstag früh und um 13:00 war alles fertig. Es kann auch sein das alles an einem Tag läuft, aber wenn man noch nach Hause fahren muß finde ich die Variante mit zwei Tagen wie bei mir besser.

Letzter Tipp, trink soviel du kannst den um so verdünnter der Urin ist um so niedriger die Harnsäure das reduziert das brennen beim Wasser lassen erheblich am besten auch schon ab Morgen den um so besser der PuFi gespült wird um so geringer ist die Wahrscheinlichkeit das er verstopft, daß ist dann richtig unangenehm und die Gefahr besteht das Urin schon über den normalen Weg abgeht und die MSH am einwachsen hindert. Ich habe jeden Tag 6 Flaschen Wasser getrunken, daß sollte reichen.

Also ich hoffe ich du hast jetzt keine Angst mehr das was da kommt ist jetzt wirklich nicht schlimm und tut auch nicht weh.

Lass mal was von dir hören bis bald!! *:)

goodop

M4irkm<axn


Hallo StraightFlush86 darf ich fragen wie es gelaufen ist und wie das Ergebnis ist?

Sitra~igrhtFOlusxh86


Sicher darfst du. Noch kann ich dir aber noch nicht so wirklich sagen wie das Ergebnis ist. Am Dienstag oder Mittwoch habe ich die Abschlussuntersuchung d.h. dann darf ich zum ersten Mal wieder normal pinkeln. Laufe jetzt noch mit dem Cystofix rum aber davon merke ich gar nix manchmal vergess ich ihn sogar und bleibe dann am Bett hängen. Bis jetzt gabs 0 Komplikationen und die Narbe im Mund merk ich auch kaum mehr. Ich schreibe dann mal wie die Untersuchung gelaufen ist.

M@ir#kmaxn


ok dann freu ich mich von Dir zu hören und drück die Daumen das weiter alles so gut läuft!!!

Bei meiner End zu End Anastomose in der Goethe Uni Frankfurt ist so ziehmlich alles schief / schei*e gelaufen. Ich hab vor 5 Wochen(OP Termin) and Deine Post hier denken müssen. Ich hätt auf Dich und auch meine innere Stimme höre sollen und wenigstens nacvh Mannheim zum Prof. Häcker fahren sollen. Naja dafür bleibt mir ja jetzt noch Gelegenheit denn ich brauch sicher noch ne OP. {:(

Für Intressenten: macht nen großen Bogen um die Uni in Frankfurt, die haben keine Ahnung (bis auf Tumorbehandlung)ich persö. würd da aber unter keinen Umständen mehr um Behandlung bitten. Organisaton schlecht (Mein OP Termin wurde 5!!! mal verschoben und so getan als wäre das ne schönheits op :)= ) Pflegekräfte ne Katastrophe (Ich musste mehrmals um meine Antibiotika gabe bitten, nie bekommt man den gleichen Artzt zu sehen und jeder erzählt was anderes) aber der größte Mist war nat. die OP selber, ich bin 13 Uhr operiert und 20 Uhr erst wieder zum mir gekommen, da sah ich das ich nur nen Blasenkatheter und ne Blutdrenage im Hoden. Auf meine Frage warum kein zusätzlicher suprabubischer Kat. wurde gesagt das ist besser so und soll 4 wochen drin bleiben :)= , also bin ich so nach 5 Tagen nach hause, viel bewegen konnt ich mich mit dem Ding in mir nicht , ständig gab es kleinere Blutungen zu bewundern auf Nachfrage per Tel. wäre das normal und 4 Wochen später zum ziehen des Kat. wieder hin. den haben dann 4 Ärzte nicht raus bekommen, die Schmerzen kann sich ja jeder denken. Ich musste dann ein Tag späther wieder hin und dann wurde der in kurzer Narkose gezogen. Entlassen wurde ich mit MaxFlow 20 und der ist auch schon wieder runter bis auf 14 -15 und so warte ich jetzt mal ab wie lange ich die nächste OP rauszögern kann und werde mich schon mal um ein Bett bei Frau Dr. Fisch in Hamburg bewerben.

Sftrai]gh~tRFOlus^h86


Ach du sch.... das hört sich ja richtig schlimm an. Du hattest 4!! Wochen einen Harnröhrenkatheter?? Das kann nicht deren Ernst gewesen sein! Kein Wunder das sie den nicht mehr rausbekommen haben. Und einen max Flow von 20 hatte ich als ich zu meiner OP gegangen bin (nach Schlitzung 46), das kann also auch nicht normal sein. Naja jetzt wirst du wohl das Vergnügen einer Mundschleimhaut OP genießen können.

Also die Organisation hier hat mir sehr gut gefallen mit den Terminen hat alles super gepasst. Die Pflegekräfte sind Klasse, super nett und kennen sich auch mit dem Prozedere einer MSH OP aus. Der Chefarzt bzw. Oberarzt komm 2 Mal am Tag vorbei. Den Trasport nach Hause konnte ich bereits mit meiner Krankenkasse abstimmen. Fahre jetzt mitm Taxi (350km :-) ). Wenn das Ergebnis jetzt am Dienstag noch stimmt, würde ich sofort wieder nach Hof gehen.

Warum hast dus eigentlich in der Uni Klinik machen lassen und nicht im Nordwest??

gioodzop


Hallo Mirkman,

das ist wirklich schlechte Erfahrungen die du gemacht hast. Tut mir echt leid!!!!!

Ich habe , wie du ja aus den vorangehenden Berichten lesen kannst, in Hof sehr gute Erfahrungen gemacht. Daher kann ich CA Dr. Keller und seinen OA Br Beier wirklich empfehlen. Vistite ist jeden Tag und man bekommt auch jeden Tag einen kompetenten Arzt zu sehen und zu sprechen, die Erfahrung wird StraightFlush86 sicher auch gerade machen. Ich denke das gerade der Umstand das Hof keine Uni KLinik ist und neben HH Epp das einzige echte Harnröhrenzentrum ist Deutschland ist für die Klinik spricht. Man sollte bei der Wahl des Krankenhauses auch daran denken ob man Kasse oder Privat versichert ist. Wenn du Kasse bist dann denke ich wirst du Frau Prof. Fisch sicher nicht sehen und die Operation wird dann ein OA durchführen, habe 8 Jahre in Großhadern/München gearbeitet und kenn daher die Struhturen in den Uni wie du das geschildert hast ist schon fast Typisch für Uni KLiniken.

Also ich würde jeder Zeit wieder nach Hof fahren trotz der fast 380 km Anreise auch das Personal auf Station war finde ich echt Super. Ich werde auch in Zukunft nur noch die Urologen aus Hof an meine Harnröhre lassen. Verstehe das jetzt nicht falsch Faru Prof. Fisch ist wirklich auch eine gutte Wahl, aber ich kann dir nur von meinen Erfahrungen in Hof berichten und ich denke straighflush86 kann das auch bestätigen.

Grüße

goodop

M?ir"kVman


Hallo und Danke Ihr Beiden!

Mit dem BlasenKatheter:4 Wochen, Das waren auch meine Gedanke als ich sah das ich nur den drin hatte und so war das eigentlich auch bei der Vorbesprechnung nicht ausgemacht worden aber, huch, die Aufnahme hatte ja ein andere Arzt gemacht. Warum die Uni, nunja, Nord-West hörten sich schon beim Vorgespräch sehr unerfahren an. In der Uni sagt man "wir machen das regelmäßig" und tat. lag auch noch einer mit End zu End drin der am Tag meiner Einlieferung entlassen wurde. Ja wie gesagt eine Mundschleimhaut OP wird mir wohl nicht erspart bleiben und ich werdemit alle Optionen genau ansehen bzw. anhören das heißt wenn mir die Zeit bleibt denn bei mir hat sich die Narbe immer bis zum totalen Harnverhalt zugezogen,In Frage kommen nur noch Fisch, Keller und Häcker. Ja ich bin Kassenpatient und Du hast nat. Recht. Deshalb werde ich mal sehen müssen was die Damen und Herren so sprechen bezüglich der Zahlungsmodalitäten bei Cherfarztbehandlung. Bevorzugen würde ich Dr. Fisch ich kann einfach nicht 3-4 Wochen in Hof bleiben und Frau und Kinder hier allein lassen und arbeiten könnte ich auch von zuhasse aus. Ist echt nen verzickter Mist. Aber wichtig für mich im moment ist das Hoffnung besteht und da tut es Gut von Euren Erfolgen zu hören. Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH