» »

Schmerzen Hoden oder Samenleiter?

D%iEelinxg hat die Diskussion gestartet


Jetzt habe ich mich nach der Spermatocele-OP erholt war vor 4 Wochen und 3 Tagen.

Leider habe ich noch schmerzen. Habe das doofe Gefühl das die Op um sonst war ?

Was kann ich noch machen ?

Weiß nicht mehr weiter ?

Urologen die 3 , die ich habe sind Ratlos ?

Soll ich jetzt, selber sagen was ich möchte, oder kann der Urologe sagen : " Wir schicken dich jetzt in einer Uni - Klinik ?

Gibt es auch Samenleiterschmerzen ? Welche ?

ich heule schon jede nacht, weil ich slber nicht mehr weiter weiß. Bin am überlegen ob ich die Hoden weg operieren lasse und dazu auch die Samenleiter.

Ich bin über jede Antwort dankbar.

Bitte hlft mir.....

Antworten
Fdra8ank


Soll ich jetzt, selber sagen was ich möchte, oder kann der Urologe sagen : " Wir schicken dich jetzt in einer Uni - Klinik ?

Du kannst doch auch selber den Urologen oder Deinen Hausarzt bitten, Dich zur Uni-Kinik zu überweisen. Das würde ich jedenfalls so machen.

ich heule schon jede nacht, weil ich slber nicht mehr weiter weiß. Bin am überlegen ob ich die Hoden weg operieren lasse und dazu auch die Samenleiter.

Ich glaube, es gibt auch eine Operation, bei der nur die Nerven durchtrennt werden, so dass die Hoden nicht entfernt werden müssen, und dann sollte der Schmerz auch nachlassen. Ich weiß aber nicht, welche Folgen das sonst noch hätte.

Hast Du schon mal Dr. Kreutzig gefragt ? href=http://www.onmeda.de/foren/forum-maennergesundheit/list.html

Gruß

Doie3li#ng


Hast Du schon mal Dr. Kreutzig gefragt ? href=http://www.onmeda.de/foren/forum-maennergesundheit/list.html

habe ich noch nicht, were ich noch machen.

Aber vielleicht gibt es hier eine Möglichkeit.

Tpakkad-Tu`kka


:#: Dieling

Warst du schon mal bei einem Schmerztherapeuten?

Nach dem was du schilderst, kann man bei dir keine organischen Störungen feststellen. "Normale" Ärzte sind ratlos.

Gerade heute habe ich einen der seltenen Frensehreportagen über Schmerzpatienten gesehen, die jahrelang (teilweise jahrzehntelang) Schmerzen haben und nie behandelt wurden, weil man nichts fand was die Schmerzen verursachte und man die Patienten schließlich für etwas "übergeschnappt" hielt.

Leider kennen sich nur ganz wenige Ärzte damit aus, auch spezielle Schmerztherapeuten kennen nicht jedes Schmerzphänomen (meines kannte einer nicht - der Arzt ist allerdings inzwischen auch gestorben).

Vielleicht ist das noch deine letzte Rettung.

Spreche mal mit deinem Hausarzt darüber was er empfiehlt, ob Praxisarzt oder gleich Schmerzklinik, die sich mit komplizierten Fällen vielleicht besser auskennen.

T|akka-Txukka


Gib mal bei google diese Stichworte ein:

"Schmerzen gesundheitsforschung bmbf.de"

und lese das durch!

DJi-elxing


Warst du schon mal bei einem Schmerztherapeuten?

Nach dem was du schilderst, kann man bei dir keine organischen Störungen feststellen. "Normale" Ärzte sind ratlos.

Gerade heute habe ich einen der seltenen Frensehreportagen über Schmerzpatienten gesehen, die jahrelang (teilweise jahrzehntelang) Schmerzen haben und nie behandelt wurden, weil man nichts fand was die Schmerzen verursachte und man die Patienten schließlich für etwas "übergeschnappt" hielt.

Leider kennen sich nur ganz wenige Ärzte damit aus, auch spezielle Schmerztherapeuten kennen nicht jedes Schmerzphänomen (meines kannte einer nicht - der Arzt ist allerdings inzwischen auch gestorben).

Vielleicht ist das noch deine letzte Rettung.

Spreche mal mit deinem Hausarzt darüber was er empfiehlt, ob Praxisarzt oder gleich Schmerzklinik, die sich mit komplizierten Fällen vielleicht besser auskennen.

Habe ich auch schon drangedacht, aber nach meiner Meinung habe ich nichts mit Nerven uzw.....! Ich kann mich natürlich Irren. Habe morgen ein Hausarzttermin werde ihn mal drauf ansprechen.

Ich habe auch schon mit 3 Kliniken gesprochen. Einmal Uni-Klinik in Hamburg, dann die Berliner Charity und bei mir in Wilhlemshaven. Alle 3 habe ich kontaktiert per Mail und auch mein Befunf mitgeschickt, alle 3 habe bei mir übers Handy zurückgerufen und sagten : Das es noch eine Möglichkeit gibt, nämlich den Samenstrang komplett für ca.4 Wochen betäuben ( dann müsste ich 2 - 3 mal in der Woche in der Klinik fahren um mir die Spritze abzuholen und die 2. Variante ist den Hoden selber gleicher Zeitraum zu betäuben ). Wenn dann der Samenstrang betäubt ist und es tretten dann schmerzen aus dem Hoden , dann muss ich wohl meine beiden Hoden abgeben bzw. wegoperiern lassen, aber das ist für mich die letzte Instans um ein schmerzfreies Leben zu haben. Ausserdem kann ich damit auch nicht leben, denn es fehlt was.... :°( :°( :°( :°(

Wenn es dann am Samenstrang liegen soll, da habe ich per telefon wärend die angerufen habe auch nicht nachgefragt, war nämlich schon bedient.

Ich hoffe nur das wird sehr schnell gefunden....

MFG

T#akka-;Tukkxa


Hattest du bisher immer nur mit Urologen zu tun?

Wenn ja, dann sagen die natürlich immer nur etwas aus ihrem Fachgebiet, und wissen darüber nicht immer alles (meine Erfahrung).

Mehr und mehr kristallisiert sich heraus, daß bei mir kein urologisches Problem vorliegt, sondern etwas, das mit der Wirbelsäule zu tun hat.

Da laufen alle Nervenstränge entlang und es ist inzwischen zu vermuten, dass durch meine jahrelange ungünstige Körperhaltung ein Defekt aufgetreten ist, der, wenn es extrem kommt, genau die Nerven reizt, die zum urologischen Bereich führt.

Eine urologische Behandlung macht dann keinen Sinn.

Wie alt bist du überhaupt, wenn ich fragen darf?

D0ieOli"ng


Wie alt bist du überhaupt, wenn ich fragen darf?

38 Jahre alt.

Wie alt bist du überhaupt, wenn ich fragen darf?

Nicht nur. Ich war beim Othopäden bzw. Chiropratiker oder Knochenbrecher und der auch Hand auflegt.

Leider keine Erkrankung im Rücken bzw. Körperbau, laut Othopäden und Chiropratiker. Auch kein Leistenbruch.

Beim Nervenarzt war ich auch und könnte ebenfalls nicht feststellen.

Leider habe ich noch immer schmerzen, esse kaum was weil es mir auf den Magen schlägt. Nehre zur Zeit Ibo 600 wieder bis zu 3 Tabelette pro Tag.

Ich werde wenn ich nächste Woche ein Termin bekomme zur Uni Klinik fahren. Weil die dort auf den neusten stand der Technik sind, vielleicht können die mir ja helfen.

MFG

T^akkIa-Tu"kka


Dein Alter habe ich beinahe exakt so geschätzt.

Kurios, bei einem Chiropraktiker und Nervenarzt war ich auch schon - anscheinend alles in Ordnung wo dennoch nichts in Ordnung ist.

Ich verstehe das nicht.

Offensichtlich ist mein Problem immer noch zu unbekannt oder zu kompliziert für 08/15-Praxisärzte die selten mal einen komplizierten Fall haben.

Einer hat mal gesagt "da kennt er sich nicht aus und will mit sowas auch nichts anfangen", ein anderer sagte "das gibt es nicht"... und machte dann auch nichts.

Nun bin ich mal gespannt was mein Hausarzt nächste Woche sagt, der nimmt sich wenigstens noch etwas Zeit.

Selber bin ich überzeugt, dass es mit einer Nervenbahnreizung oder sowas in dieser Richtung zu tun hat. Zur Zeit tut alles weh, Rücken, Prostata, Hoden. Und ich kann kaum richtig atmen.

(Falls es interessiert, berichte ich mal weiter.)

D#ielDing


(Falls es interessiert, berichte ich mal weiter.)

Das darfst Du.

Letzte Nacht war es noch schlimmer mit den Schmerzen. Sogar Tagesüber ging es schon nicht gut.

Ich hoffe die finden was bei mir, sonst werde ich noch mal zum ( Mörder ) ;-D ;-D ;-D, bzw. Wahnsinnig.

Fühle mich schon fast abgestempelt das ich die Schmerzen erfinde.

MFG

Tjakka-?Tukxka


Also heute war ich beim Hausarzt.

Ich habe ihm erzählt, dass ich doch sehr vermute, dass bei mir vermutlich die Sache mit dem "Schmerzgedächtnis" meine Beschwerden verursacht, weil ich ja nicht wirklich organische Schäden habe die dann diese Schmerzen verursachen.

Er gab mir mal 10 Tabletten "Amitriptylin" mit, die ich erst mal probieren soll, ob ich es überhaupt vertrage.

Und dann bekam ich noch die Prävertionsempfehlung für das Rückentraining mit den tollen Geräten, das die KK für die Mitglieder anbietet.

Ich hoffe, wenn der Muskelaufbau wieder besser ist, machen diese Nerven im Rückenmark auch nicht solche Probleme.

Bei mir wurden die Nerven im Rückenmark enorm gereizt, was dann diese Beschwerden im urologioschen Bereich ausgelöst haben.

Vermutlich kam das so: Bei einem Samenerguss gibt es Impulse der Rückenmarksnerven im Kreuzbein im untersten Teil der Lendenwirbelsäule.

Und genau da habe ich die schwächste Muskulatur. Da wurde vermutlich etwas deart stark gereizt, dass sich das Schmerzgedächtnis eingeschaltet hat und sich erst jetzt wieder langsam beruhigt.

Aber ich habe ja noch etwas Glück. Bei anderen schatet sich das Schmerzgedächtnis gar nicht mehr aus.

Vielleicht ist das bei dir so.

F%raanxk


@ Dieling

38 Jahre alt.

Ich dachte, Du wärst jünger als ich(35).

Vielleicht kann man sich ja in unserem Alter eher mit der Zeugungsunfähigkeit abfinden als beispielsweise mit 20 - ändern kann man ja eh nichts mehr dran :-(

@ Takka-Tukka

Ich glaube, Du hattest mal irgendwo gefragt, was klumpiges Sperma bedeute.

Also, es kann sein, dass da eine Verflüssigungsstörung vorliegt, wenn im Ejakulat nicht genügend PSA (Prostataspezifisches Antigen) vorhanden ist. Das kann beispielsweise bei einer stummen chronischen Prostataentzündung der Fall sein. Vielleicht bringt Dich das ja irgendwie weiter...

Gruß

D9i~e2liVng


So jetzt habe ich was zum laufen gebracht.........................., gestern hatte ich eine Untersuchung und der will jetzt vom Hoden einen CT haben und die Postata hat er auch untersucht.

Folgendes kam raus:

der linke Hoden wo man die Zysten vor 8 Wochen entfernt haben, nämlich die Spermatocele, da sind schon wieder welche. Der rechte Hoden sitzt voll Zysten.

Dazu ist der rechte Hoden angeschwollen.

Wenn diese Schmerzen nicht währen............ :°( :°( :°( :°( :°( :°(

Prostata hat auch 2 Zytsen .

Ich bin gespannt was das Hoden CT hergibt bzw. ob da was zu sehen ist. :-/ :-/ :-/ :-/ :-/ :-/ :-/

TOakZkXa-Txukka


Wieso hat man nicht vorher was gefunden?

Das ist doch Horror wenn man ewig Schmerzen hat und niemand scheint was zu finden.

Dann wünsche ich mal Glück :)*, dass dein Problem gelöst wird.

(Wie kann man hier eigentlich zitieren, sehe nirgends Hinweise?)

F[r0aaInk


So jetzt habe ich was zum laufen gebracht.........................., gestern hatte ich eine Untersuchung und der will jetzt vom Hoden einen CT haben und die Postata hat er auch untersucht.

CT, also Computertomografie, da kriegen die Hoden aber jede Menge Strahlen ab! Normalerweise müsste man da im Ultraschall doch auch alles sehen können ???

Das mit den vielen Zysten in Hoden und Prostata ist ja seltsam.

Vielleicht ist das einen Chromosomen- oder genetischer Defekt!?

Hast Du mal ein Karyogramm machen lassen?

Also, wir können uns die Hand reichen: Bei mir ist der Hodensack voller Krampfadern :°(

Alles Gute bei Deinen weiteren Arztbesuchen!

(Wie kann man hier eigentlich zitieren, sehe nirgends Hinweise?)

Das 1. Zeichen von links in der unteren Reihe der grauen Kästen mit dem Symbol "> > < <".

Lieben Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH