» »

penisthrombose

cwarliLt@2x8 hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich habe seit ca. einer woche eine wurmartige verhärtung am penis,unter der haut,schmerzlos,

daraufhin habe ich einen urologen aufgesucht,dieser sagte es wäre einen penisthrombose,

und ich sollte einfach 3-4 wochen abwarten dann gehts von alleine weg;

ohne gross nachzudenken bin ich nach hause,habe etwas gegoogelt,und hab jetzt ein ganz schlechtes gefühl,

thrombose am penis,also kann sich auch ein thrombus lösen nehm ich an?

und so ganz ohne jeglich therapie einfach nur abwarten kann doch auch nicht ganz ok sein oder?

spollte ich lieber doch einen anderen urologen aufsuchen?

wäre sehr dankbar für tips/erfahrungen von mitbetroffenen,

sowie auch fachlichen rat,

vielen dank

Antworten
SGilve*rePeaurl


Also, ich an Deiner Stelle würde auf jeden Fall noch eine zweite Meinung einholen und das so schnell wie möglich. Am Besten heute noch ins KH. Eine Thrombose sollte NIE unbehandelt bleiben, eben weil sie sich lösen und wandern kann.

Cflara7Hi&m[mel


seh ich ganz genauso

dUerus_er&ueberxdir


Eine Thrombose wird eigentlich mit Blutverdünnern behandelt, diese werden gespritzt. Aspririn sind zb auch leichte Blutverdünner, die könntest du erstmal nehmen. Aber unbedingt zu einem zweiten Arzt. Thrombosen können sich lösen und eine Embolie auslösen, was sehr gefährlich ist!

c*arli)t28


danke für die antworten,

habe einen weiteren urologen aufgesucht,

der mir weitaus kompetenter erschien,

es handelt sich wohl um eine lymphknotenschwellung/verhärtung die durch vielo sex/harten sex/massives onanieren auftreten kann,behandelt wird es mit einer heparinsalbe,bildet sich nach etwa 4 wochen zurück;

diese form der wurmartigen verhärtung unter der haut des penis würde wohl öfter auftreten,was man von einer penisthrombose nicht behaupten kann,

gibts nach angaben des urologen wohl nur ganz selten,so far...

FVaus`t;hochx!


dieses topic ist zwar inzwischen aelter und ich weiss nicht inwiefern carlit28 noc aktiv ist, aber gibt es irgendwelche neuigkeiten...hat sich eine lösung gefunden bzw alles verheilt/neue ergebnisse?

ich bin so interessoert, da mich aehnliches plagt..

mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH