» »

Schmerzen im ganzen Unterleib

B7ilbxo hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin verzweifelt und versuche nun mal hier mein Glück, ob jemand hilfe weiß. Ich leide unter starken Schmerzen im Blasen und Analbereich. Mein Urologe hat mich auf den Kopf gestellt. CT, Spiegelung ect. waren alles ohne Befund. Wurde schon auf viele Sachen hin behandelt. Auf Blasenentzündung, Prostataentzündung, chronische Prostataentzündung. Hab dafür 4 monate Doxy genommen und Cipobay irgendwann zwischendurch (vom urologischen Notarzt bekommen)... hatte etwas ruhe (etwas!) aber wirklich gut gings mir nich. Dann hab ich Brennesselkapseln geschluckt und die Prostata zu "pflegen"...hat auch nix gebracht. Vor zwei wochen hatte ich derartige schmerzen das ich zum notarzt musste. Der hat mir Cotrim Forte gegeben. Nach einem Rückfall mein Hausarzt dann nochmal. Ich habe immer das gefühl dass ich einen megadruck auf der Blase habe, der schmerzen bereitet, sobald sich die blase füllt. Dazu kommen dann erhöhter Harndrang (wobei ich dann schlecht Wasser lassen kann), Stuhldrang (auch das klappt schlecht und nach dem Stuhlgang werden die schmerzen schlimmer). Gegen den Blasendrzuck hat mir mein Urologe Mictonorm (Blasenspasmilytikum) gegeben. Das Zeug nahm mir den Druck und Harndrang, aber zum Ausgleich bekam ich davon in kombi mit Cotrim übelsten Harnverhalt, sodass ich das zeug wieder absetzen musste. War jetzt ne Woche im Urlaub und hatte kein Sex in der Zeit. Heute wars dann wiedermal soweit (-: und direkt nach der Ejykulation hatte ich wieder die volle schmerzdröhnung im unterleib. Ein Infekt wurde mehrfach durch Urintests ausgeschlossen und auch die Spiegelung hat keine Entzündungen gezeigt. Auf dem Ultraschall ist die Prostata unauffällig zart (wie der arzt meinte), ebenfalls auf dem CT. Jedenfalls hält der Schmerz bis jetzt an, und wird erfahrungsgemäß auch nicht so schnell wieder weggehen. Auch mit Psychopharmaka hab ich es schon versucht. Hab Insidon bekommen und Pelvichtholzäpfchen. Ebenfalls ohne Erfolg. Schmerzmittel helfen nicht im geringsten, weder die normalen (Aspirin, Paracetamol, Diclo, Novalgin) noch die härteren sachen wie Tramadol. Hatte schonmal vegetative starke Schmerzen nach einer Gesichtslähmung vor 6 Jahren. Die hab ich damals nur mit Tetrazepam (Muskelrelaxanz) in den Griff bekommen (hat ein Psycholohe mich drauf gebracht). Aber auch das hab ich ohne erfolg versucht. Ansonsten mache ich die üblichen sachen bei sowas. Warm halten, Blasentee trinken ect. Also ich glaube das es irgendwas mit der Prostata zu tun haben muss, vor allem weil nach sex, Masturbation oder Stuhlgang der schmerz sehr stark ist bzw. ausgelöst wird. Eine Enddarmspiegelung war übrigens auch ohne Befund. In der Hoffnung das mir irgendjemand helfen kann, MFG Bilbo

Bilbo

Antworten
SEup'rema


urologisch?

Hallo!

Grundsätzlich kann man nicht online etwas abklären, was ein Stapel Ärzte mit zig Untersuchungsmethoden nicht fertiggebracht hat.

Die Kombination aus der früheren Gesichtslähmung, dem Harnverhalt nach Mictonorm und den anhaltenden Beschwerden bei fehlenden Befunden läßt mich eher an ein neurologisches Krankheitsbild denken.

(Ehe hier wieder jemand etwas falsch in den Rachen bekommt, ein neurologisches Krankheitsbild ist kein psychiatrisches Krankheitsbild!).

BUilbxo


Re:urologisch

Hmmm könnte auch sein. Mit anderen Worten: Ich sollte mal zu meinem Neurologen gehen?

S;uprDema


Jo!

o.T.

rAespekStl/ose'r


Bilbo...

Hallo!

Was ist nun aus dem Problem geworden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH