» »

Schmerzen; Arzt findet nichts.

sran4ini hat die Diskussion gestartet


Gruß. Ich bin 20, habe einen erhöhten Cholesterinwert (somit auch Probleme mit der Leber und der Galle) und eine ungeklärte Geschichte mit der Schilddrüse.

Habe seit einigen Monaten in unregelmäßigen Abständen Schmerzen in einem oder beiden Hoden, die zum Teil auch bis in die Knie ausstrahlen. An einem Tag vor etwa 6 Wochen war es ziemlich extrem; die Hoden waren geschwollen und der Schmerz viel stärker als gewöhnlich. Ein, zwei Tage später war ich in der Urologie - Ultraschall, Urinprobe.. nichts Auffälliges. Ein großes Blutbild hatte ich zuvor erst wegen meiner anderen Beschwerden machen lassen.. Ein erhöhter Tumormarker etc. sollte meinem Hausarzt wohl aufgefallen sein.

Irgendwelche Ideen, was das sein könnte? Oder könnte tatsächlich etwas schlimmeres übersehen worden sein?

Antworten
s`anjûxni


bump.

Ausserdem habe ich vergessen zu sagen, dass die Schmerzen so ziemlich jeden Tag auftreten. In der letzten Woche besonders oft und schlimm.. wirklich keine Ideen, Leute? Einfach nur Schmerzen sind okay.. aber die Sorge ist halt da.

s$an-jûni


Niemand? Verzeiht das ständige gebumpe.

S3epotemJberawind


Schwierig das zu beurteilen.

Auf die leichte Schulter würde ich das nicht nehmen. Bei Routine Blutkontrollen weder aber auch keine Tumormarker kontrolliert. Ich würde zur Sicherheit noch einen anderen Urologen konsultieren.

s;anjû?ni


Nach einigen Monaten fast vollständiger Ruhe meldet sich das Kribbeln/Ziehen nun zurück. Bei einem weiteren Urologen war ich in all der Zeit nicht; es blieb bei dem einen Besuch vor etwa 7 bis 8 Monaten (das ganze fing ziemlich genau vor einem Jahr an, glaube ich sogar). Ein bisschen größer ist der betroffene Hoden durchaus, aber das war schon zum damaligen Zeitpunkt so. Ich habe eigentlich keine Veränderung bemerkt.. Das einzige, was die Ärzte mir damals (nach einer recht gründlichen Untersuchung) sagten, war, dass ich vll. dieses oder jenes Medikament nehmen soll (Name entfallen, nie gekauft) und meinen Lebensstil in eine gesündere Richtung bewegen soll. Gibt es tatsächlich etwas in dieser Richtung, das dieses Kribbeln verursachen kann? Ein weiterer Arztbesuch wäre angebracht, ja. Aber ich brauche immer eine ganze Weile, um mich aufzuraffen..

(Neue Schwierigkeiten haben sich übrigens auch nicht ergeben. Kein Eiter, kein Blut, keine sonstigen Beeinträchtigungen)

Und nachträglich noch an Septemberwind: War mit Vorsorge und all dem Kram. Mit privater Versicherung stellen die Ärzte nunmal alles an, was ihnen erlaubt ist :S

swanjxûni


Noch ein Versuch..

s4anjûxni


bump =X

D@er D@anie]lxz


Ich kann dir leider nicht helfen, bin aber Leidensgenosse.

Bei mir ist der Schmerz hinter/im linken Hoden (nicht genau lokalisierbar), strahlt gelegentlich auch ins linke Bein aus, und ich habe das Gefühl, dass irgendetwas hinter meinem Hoden manchmal "knackt" wenn ich mich setze. Außerdem ist der linke Hoden druckempfindlicher als der Rechte.

Ich habe jetzt eine lange Ärztetour hinter mir, war beim Urologen, der sagte dass ich einen Leistenbruch habe, der Chirurg sagte aber dass ich keinen habe, dann wieder beim Urologen, der nochmal Ultraschall gemacht und getastet, aber nichts gefunden hat und dann schließlich beim Hausarzt, dessen Vermutung bei der Hüfte lag. Auch er hat Ultraschall gemacht, aber nichts gefunden.

Ich soll jetzt zum Krankenhaus und eine Röntgenaufnahme machen lassen, aber er selbst sagte, dass Hüftbeschwerden eigentlich nicht in den Hoden ausstrahlen. Es kann doch nicht sein, dass ich vier mal beim Arzt war, drei Verschiedene, und keiner was findet...

Ausfluss habe ich selten auch. Er ist durchsichtig und riecht nach nichts. Und dann will mir einer sagen, das hat was mit der Hüfte zu tun?

Eine Überweisung zum Orthopäden hab ich auch hier rumliegen. Da muss ich noch hin, vielleicht laufe ich falsch. Aber das passt gar nicht mit dem Ausfluss. Außerdem habe ich nichts im Internet gefunden in dem Zusammenhang. Eine Nebenhodenentzündung schließe ich aus, da meine Beschwerden jetzt schon in den fünften Monat gehen.

Geschlechtsverkehr habe ich definitiv keinen gehabt und somit kann ich auch Pilz oder sowas ausschließen. Sehr merkwürdig.

Ich hoffe für uns zwei, lieber sanjuni, dass sich hier jemand findet, der bescheid weiß.

Grüße

1w8St-orchx71


Hallo Jungs,

ich bin erst 16 und habe das selbe. Ziehen einem, manchmal beiden Hoden bis in die Oberschenkel. War vor villeicht § Monaten bei meinem Urologen, Resuktat: Nichts gefunden. Man sagte mir es kann vom Rücken kommen da ich sehr schnell gewachsen bin und diverse Nerven eingeklemmt sind. Darauf hin bin ich nochmal zu einem Facharzt (Rücken) gegangen. Er sagte das dies gut sein kann und ich nochmal in ein paar Monaten zur Kontrolle kommen soll.

Bei euch könnte es sich allerdings um einem Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich handeln! Hab mir nochmal einige Diskussionen dazu durchgelesen. Checkt das mal ab, vielleicht ist das der auslöser.Hoffe euch geht es mitlerweile besser.

Jan

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH