» »

Nach meinem Unfall ist alles anders..

Mmaddi'n83 hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich lese mich nun schon seit einer weile hier durch´s Forum und muss sagen es gibtsehr viele die hier offen ihre Probleme schildern.

Ich hingegen habe auch gelernt ganz offen über mein Problem zu sprechen,da es nun auch schon seit einer weile her als es passierte.Ich erzähle es hier als wär es erst gestern gewesen,so sehr kämpfe ich damit.

Nun zu den einzelheiten:

Angefangen hat alles vor ca 6 Jahre im hochsommer an einem See.

Wir also ich und 3 freunde sind wie immer schwimmen gewesen und hatten natürlich mit 18 nur schabernack im Kopf.So schwammen wir zu der auf dem See befindlichen Insel und relaxten etwas in der Sonne. Einer von uns kam auf die klorreiche idee das dort auch relaxende Mädchen,was wir auch teilweise kannten von der insel zu befördern. Ich lies mich nicht lumpen packte sie an den armen,mein kumpel an den füßen und dann begannen wir zu zählen...1....2....3...und schon war mein leben versaut.

Ich rutschte so blöd mit den füßen weg das der linke fuß links an der ecke und der rechte fuß rechts an der ecke vorbei ruschten,sodas ich mit IHM direkt auf der ecke landete. Fiel darauf ins wasser,so schnell ich drin war,so schnell hab ich mich wieder auf die insel befördert. Mein erster reflexgriff ging in die Hose um zu schauen ob noch alles dort ist wo es hingehört. Dies war auch zum glück der fall,nur leider bemerkte ich das meine wweiße Hose nun vorn rot wurde,und es vorne raus nur so heraus lief. Ich drückte es ab und wurde von der Wasserrettung an den Strand gebracht.dort wurde ich von einem Krankenwagen direkt ins nächst gelegene KH gebracht. Seit dem aufprall und der fahrt dorthin verspührte ich keinerlei schmerzen,ich zitterte nur am ganzen körper weil ich angst hatte das es nun vorbei sei mit der schönsten sache der welt. Nun ja dort angekommen wurde ich untersucht (natürlich von einer Frau) aber das war mir in dem mom egal. Wollte nur wissen was is. Das ergebnis : Bauchkatheder..Harnröhrenriss..und Schwellkörper gequetscht.. vielen dank

Ich verbrachte fast 2 Wochen in dem dortigen KH im hochsommer,mit einer art Pampers. Mir sagte man die können nix machen weil es einen innere Verletzung sei.Nachts waren die blutungen am schlimmsten,weil MANN ja meistens ne "morgenlatte" bekommt,und dagegen bekam ich en Mittel. Nach 2 wochen wurde ich nochmals untersucht und sah auf dem Röntgen-bild meine Harnröhre,sah aus wie en Wasserschlauch der oberhalb aufgeplatzt war,weil zuviel Druck auf der leitung war. Nun ja dann kam ich auf ne art Frauenstuhl und viel in einen sehr tiefen schlaf. Als ich aufwachte waren die blutungen auch weg. 3 Tage später durfte ich heim. Thema Sex war erstmal durch,weil es bei der kleinsten erketion tat es noch weh. Nach ein paar wochen probierte ich wie "er" sich denn nun verhält wenn MANN selbst Hand anlegt. Nun ja nun kommt das Problem.

Seit dem unfall wird "ER" nicht mehr so gross und Hart wie vorher und beim erguß kommen nun vereinzelte Tröpfchen heraus. Der rest der nicht heraus kommt,findet seinen weg nach draußen beim Wasserlassen.Dann gibt es dort wo die Harnröhre angerissen war einen Knubbel,den man mehr spürt wenn "er" steif ist.und genau dort wo dieser Knubbel ist,ich glaube der penis hat 3 schwellkörper. 2 eitlich und einer unterhalb,und genau dort wo der Knubbel ist,ist bei diesem sog. schwellköper in richtung Penisspitze nich so hart wie hinter dem Knubbel in richtung Peniswurzel (hoffe man versteht was ich meine)

Bei der entlassung im KH sagte sie mir es würde wieder alles so werden wie "er" es mal war. Nun ja ich hatte hoffnung und wartet einfach mal ab. Nach nun 2-3 Jahren wurde es teilweise besser aber nicht so wie vorher. So suchte ich einen Urologen auf. Der 1. Urologe sagte zu mir ich solle ein foto im ereegten zustand machen,und schmunzelte.Der nahm mich garnet so für ernst. Der 2 urologe hingegen beschäftigte sich schon etwas intensiver damit. Also krankenakte angefordert,gelesen und gehandelt. Kam wieder auf so nen frauenstuhl,dann wurde mir die Harnröhre betäubt und mit einem schlauch mit Kamera nachgeschaut wo denn das problem liegt. er meinte zu mir das es eine Narbe seit die verhindert das das was da raus will stark abgebremst würde.er meinte wenn man da was dran rumschnippelt würde man nur immer neue narben produzieren die es nicht besser machen würden, und genau DAS macht mich seelich seit neusten wieder fertig. meine freundin will als das ich auf ihr oder sonst wo komme,und es kommt nur tröpfchen-weise.sie denkt immer es läge an ihrr,aber das stimmt nicht,auch an meiner verfassung bzw. stress oder seelicher belastung kann es meiner seits nicht liegen denn,daheim wenn ich es selbst ausprobiere auch nicht besser ist.

Er meinte noch zum schluss zu mir er könne mir mal viagra verschreiben sodas ich wenigstens wieder nen vollkommen steifen Penis bekommen würde und ich solle es mit der zeit wieder absetzen weil dann mein Kopf nicht mehr an den unfall sondern nur noch an die schönste sache der welt denken würde und somit käme ich ganz ohne viagra aus. er denkt auch das es bei mir ne Kopf sache sei. Aber wie soll das ne Kopf sache sein wenn bei der Harnröhre ne verengung durch ne Narbe ist und bei dem 3. Schwellkörper ne blokade??

So langsam hab ich echt die hoffnung aufgegeben das mir irgendein Arzt glaubt und auch hilft.

Habe durch zufall hier dieses forum und diesen Beitrag mit der Harnröhrenverengung gefunden,wo es einen arzt in der nähe von Hamburg geben solle...

nun meine frage,kann mir irgendeiner nen Tipp..Hilfe oder irgendne aufmunterung geben??

Denke nicht das es hier noch einen mit so einem Fall wie meiner es ist gibt?? Hoffe ich konnte genau erklären wie wo was wann wie passiert ist??

Ich würde mich echt riesig über eine antwort freuen!!

Lieben dank schon mal im voraus..

Martin

Antworten
k#aeseSstxier


Hi bei deinem struz ist ja ziemlich viel zusammen gekommen. aber kopf hoch es gibt sichelrich noch welche die das gleiche problem haben wie du. sprich erstmal mit deiner freundin dass es nicht an ihr liegt. kannst ja noch weitere urologen ausprobieren. wenn nicht, dann nicht. beruhig dich erstmal und denk drüber nach was für dich am wichtigsten wäre

B:asMti86


Hallo,

tolle Freundin...setzt dich auch noch unter druck.

Naja meiner meinung nach solltest du im Internet mal nach einer Klinik suchen, die sich auf Urologie spezialisiert hat. Die haben täglich mit solchen sachen zu tun und können dir sicherlich mehr helfen also so ein Dorfurologe.

Viel glück !

g_er\schxi


Vorab, du wirst mich dafür hassen, aber... sei froh, dass es nicht schlimmer gelaufen ist.

Sicher belastet dich es schwer, aber es gibt genug Männer, für die Sex absolut tabu ist.

Hast du noch Schmerzen? Kannst du alleine auf Toilette gehen? Musst du windeln tragen? Nein? Na prima.

Und wenn deine Freundin an sich zweielt, wird es höchste zeit mal mit ihr über deinen Unfall zu reden.

Genieße das, was dir geblieben ist.

M[a[dQdidn83


muss da hier mal was berichtigen...meine freundin maht mich weder fetig noch irgendwas sonst in der richtung. sie hattte nur ein paar mal erwähnt das es vllt an ihr liegen würde das es nicht so klappt wie es sollte. dies habe ich aber beschrieben das es auch ohne ihr so ist wie es ist.

das mit dem im internet nach urologen suchen ist gut!! zu gut das ich nicht mal genau weiss wo und wie ich genau suchen soll? ich denke nicht das es urologen gibt denen ich meine leidensgeschichte hier per e-mail erläutern kann,oder??

danke schon mal für eure antworten

Lg Martin

N0orike^rixn


Wie sieht es eigentlich beim Wasserlassen aus? Ganz normal, ohne Beschwerden? Ich kannte einen, der hatte eine Harnröhrenverengung operieren lassen. Sein Problem lag nicht im Samenerguss, sondern dass er sich beim urinieren schwertat. Die Operation half hier, aber ansonsten wars nicht so toll (Einzelheiten erspar ich lieber). Was ist mit den Schwellkörpern bzw. der sich dort befindlichen Muskeln und Nerven? Kann ja auch da ein Schaden vorliegen. Jedenfalls solltes du zu einem Arzt gehen, der sich mit Erektiler Dysfunktion auskennt. Manche organische Ursachen dafür sind ja sehr schwer zu finden - ein "normaler" Arzt kommt da meist nicht so schnell drauf.

b\ogxan


Einzelheiten erspar ich lieber

Uhm das würd mich aber interessieren

NOori kQerxin


Naja, die Operation war schon schlimm genug. Dann musste er wochenlang einen Katheter tragen (mit extremen Schmerzen), Medikamente nehmen welche Errektionen verhindern sollten (mit starken Nebenwirkungen), ein Teil seiner Haut des Penises wurde entfernt und irgendwie dann wieder angestückelt. Er ist jedoch froh, dass er wieder normal uriniren kann (hatte ja Blutungen und Stauungen - die Verengung lag irgendwo in der Nähe der Harnblase).

Aber ich will niemanden irgendwie Angst machen.

M8aeddin^8x3


hi,

ahja bei mir wurde ja auch eine harnröhrenverengung festgestellt und zusätzlich ist dort wo ich damals drauf gefallen war/bin an dem unteren schwellkörper ein knubbel zu spüren. genau dort merkt man das es in richtung penisspitze nicht so hart weitergeht wie vor dem knubbel.

wasserlassen funktioniert eigentlich ganz gut, bis auf eine kleine ausnahme. und zwar wenn man fertig ist, und "ihn" nicht ausringt wie krass gesagt ne tube, tröpfelt er mehr als sonst in der hose nach. hört sich komisch an ich weiss.

ich war bei keinem normalen arzt..dachte schon die schimpften sich hier urologen wo ich war. ich wüsste halt auch nicht genau WO und WIE ich einen Spezialisten finden sollte der mein problem ernst nimmt,und mir evtl helfen kann.

ich weiss nur bei dem letzten urologen bei dem ich war, er meinte zu mir das man nix operativ machen sollte,denn es könnte passieren das es schlimmer werden würde. aber mittlerweile sind nun gut 7 jahre um. als ich 18 war passiere es und nun werde ich in 18 tagen 25. eigentlich die blüte der jungend und genau da kann ich nicht wirklich viel bieten...

Ncori@ke$rin


Mit "normalen Arzt" meinte ich auch einen "normalen Urologen". Du kannst dir Nerven verletzt haben oder Muskeln - dass alles muss mit der Harnröhre nichts zu tun haben. Viagra mag sicher helfen, aber ich denke in jungen Jahren will Mann auch lieber drauf verzichten. Also - such dir einen Arzt bzw. eine Klinik, der/die sich mit errektaler Dysfunktion auskennt (findest sicher was im Internet, oder schau auf Zusatzqualifikationen von Urologen). Die können dann rausfinden, ob nicht-offensichtliche organische Ursachen hier zugrunde liegen.

Übrigens: mein Freund (wenn man es so nenne will) hat auch nie einen ganz harten Penis und einen schwachen Erguss (keine Ahnung warum) und dennoch ist er der beste Liebhaber den ich je hatte (er kann mir auch auf andere Weise sehr viel bieten). ;-)

Mfad+dinC83


dann werd ich mich mal umhören..

und vielen dank schon mal an die die mir hier geantwortet haben...habt mir echt wieer ein klein wenig mut gemacht/gegeben..

danke schön :)^

g3wendrol`ynn


@ Maddin

ich würde auch denken, eine weitere Operatin macht es unter Umständen schlimmer. Es ist doch normal, dass Narben an einer solch empfindlichen Stelle länger zum Verheilen brauchen. Ich würde auf jeden Fall noch mindestens 1 Jahr warten bis zu einer eventuell erneuten Operation.

Byas[ti86


Natürlich kannst du das nicht per email machen ! Also wenn ich irgendeine Verletzung hätte die mich so stark belastet wie dich, dann würde ich keine Kosten und Mühen scheuen und bis in die entfernteste Ecke Deutschlands fahren nur um mal zu hören was der Spezialist dazu sagt.

Übrigens nach speziellen Kliniken kannst du hier [[http://www.aok.de/bundesweit/krankenhaus-navigator/krankenhaus-navigator.php]] suchen. Dort steht auch wie oft Krankenhäuser bestimmte Verletzungen/ Krankheiten im Jahr behandeln.

M[ad,diyn83


ich würde auch ALLES dafür tun das mir jemand weiterhelfen könnte. und ich denke ich hab in der bez. auch den verständnisvollsten chef den man sich nur vorstellen kann.

mir fehlt ganz einfach die information WO ich suchen sollte...

sych+neeh4axsi


lieber maddin

wenns im bett nicht richit klappt, ist es normal, dass jede fru sich fragt, was mache ich falsch. bin ich zu unattraktiv, so dass er nicht richtig erigiert, oder ist es was anderes. erzähl ihr von deinem unfall, dann hat sie gewissheit und ist auch lockerer. wenn ihr beide euch aus unsicherheit verkrampft, kann man das ganze schwer geniessen.

und du redest von "nicht viel bieten", ich bitte dich, auch wenn du ein mann bist, und sex für männer meistens wichtiger ist als für frauen, mach dich selbst nicht fertig. du hast bestimmt tausen andere fertigkeiten, die du einsetzen und anwenden kannst, du redest so, als sei das leben vorbei.

ich bin mir sicher, dass man da was machen kann. konzentrier dich auf die suche nach einem spezialisten! nicht irgendein urologe, und wenn der arzt deinen penis (du nennst es immer "es", das ist ein teil von dir, also nenne ihn auch so!) erigiert sehen möchte, will er das nicht, weil er sich über dich lustig macht oder dich nicht ernst nimmt, sondern um zu sehen, wie die anatomie beeinträchtigt ist. lass dir bitte helfen, wenn dir jemand helfen will. schäme ich nicht für deinen penis, er ist bestimt gut, so wie er ist, nur vielleicht nicht so funktionsfähig wie er mal war. immerhin bist du nicht impotent, es läft ja noch was! also kopf hoch, du wirst dein problem bestimmt lösen – ich glaube daran!

liebe grüsse

schneehasi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH