» »

Unterschiedlich hängende Hoden

TCiger_WZoods hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe schon oft mal in diesem Forum antworten auf die verschiedesten Fragen gefunden.

Aber jetzt bedrückt mich schon seid längerem Etwas für das ich keine Antwort finde.

Mein Problem: Meine Hoden hängen sehr unterschiedlich (der eine fast unter dem anderen, vorrausgesetzt das der Hodensack gedehnt ist)

Ich war mittlerweile schon bei verschiedenen Urologen, aber diese meinen immer nur, dass es normal sei, dass die Hoden unterschiedlich sind/hängen.

Ich weiß nicht ob es relevant ist, aber ich hatte bis zu einem Alter zwischen 2-3 einen einseitigen Hodenhochstand (links). Dieser hoden ist ziehmlich weit oben im Hodensack, während der andere sehr frei rum- bzw. runterhängt.

ich wollte mal fragen ob jemand ein ähnliches Problem hat bzw. ob jemand irgendetwas über Lösungsmöglichkeiten weiß.

Es ist echt schwer für mich.. Vorallem wenn ich aus der dusche komme oder so irgendwie im Warmen liege.

Ach hab auch eine Freundin vor der ich es bis jetzt meist verstecken konnte, weil es mir doch sehr peinlich ist, da es so undevinierbar aussieht.

Ich würde mich über ähnliche Fälle, Räte, Antworten und Problembehebungen sehr freuen..

MfG

Antworten
az.gfi/sh


Ich meine zu wissen,dass liegt daran, dass der Höhenunterschied die Reibung und damit die Wärmebildung verringert. Und schön kühl muss mann es ja untenrum haben, deshalb sind die Dinger schließlich ausgelagert.

Wenn ich dich beruhigen darf: ich habs bis jetzt keinen Mann mit symmetrischem Hoden gesehen ;-)

k$ompa/ny00x7


Tiger_Woods das ist ganz normal und eig bei jedem so das seine hoden nicht gleichhoch hängen. meine sogar das das einen bestimmten grund hat weis allerdings nicht mehr welchen. also brauchst du auch keine angst haben wenn das deine freundin sieht.

k3ompsanyO007


leider zu spät..........

TFiger{_W ooxds


danke für die schnellen Beiträge..

Ja das haben mir die Urologen auch gesagt..

Allerdings ist mein Problem ja nicht das sie etwas unterschiedlich hängen, sondern das der eine fast unter dem anderen hängt wenn es richtig warm ist und das sieht dann schon ziemlich schräg aus ( wortwörtlich)..

Der eine (links) ist wie gesagt viel weiter oben und eher fixierter während der andere mit dem ,,hängen" da anfängt wo der andere schon aufhört..

Das sieht wenn ich liege dann schon ziemlich eigenartig aus der eine so leicht nach links un der andere voll nach unten :-/

Ich weiss auch nicht..

Wenn ich zufällig mal die Hoden von Kumpels gesehen hatte, sah das nie so extrem aus..

Gibts da so drastische Unterschiede zwischen Männern ???

MfG

k}ommpany0x07


ja der unterschied kann schon so groß sein...........

Teig-er_OWoodxs


Hmmm..

ich kann das nicht richtig glauben..#

Aber ich sollte es vielleicht.

Wenn ich jetz schon die Meinung von 2 Urologen un von dir habe..

Ist es auch normal das die Hoden nicht identisch groß sind?

Also nicht nur eine ärztliche Tatsache sondern eine Tatsache die man selber ertasten kann ???

Ist das auch nicht weiter schlimm?

Bzw kommt das auch häufiger vor?

Der Urologe meinte der eine Hoden sei ein wenig im Wachstum zurückgeblieben, da könnte man aber anscheinend nichts machen..

Heißt im Wachstum zurückgeblieben er bleibt so oder ist einfach noch nicht so weit wie der ander

(Also bin 19 und somit doch auch schon ausgewachsen oder? )

kann es sein das sich Hoden unterschiedlich schnell entwickeln?

Und heißt im Wachstum zurückgeblieben das er sich nur langsamer aber noch entwickelt??

MfG

kWomp3any0x07


es ist auch nicht schlimm wenn die hoden unterschiedlich groß sind. kann wie dein urologe sagt auch vorkommen wegen z.b. im wachstum zurückgeblieben. solange du beim ertasten deiner hoden nicht das gefühl bekommst das ein hoden geschwollen ist ist alles normal.

mit 19 sind die hoden eigentlich ausgewachsen. also glaube ich das das bei dir sobleibt.

aber trotzdem sind beide hoden funktionstüchtig.

aber das ergeht vielen leuten so. und mit einem gesundem selbstbewusstsein braucht man sich darüber auch keine gedanken machen. also hab keine angst davor was deine freundin sagen könnte.

mfg kompany007

T~igieOr_uWoodxs


Ich danke dir/euch für eure schnellen und auch für mich positiven Antworten.

Ja das wäre meine nächste Frage gewesen bzgl. der Funktionsfähigkeit, da ich ja auch auf der Seite auf der der Hoden kleiner ist (links) den Hochstand als Kleinkind hatte.

Angenommen der Hoden wäre so im Wachstum zurückgeblieben, hatte mir das der Urologe sicher mittgeteilt oder?

Und wie ist es eigentlich.. könnte ich mit nur einem komplett gesunden und im Wachstum ausgereiften Hoden (rechts) auch ganz normal Kinder zeugen ???

Reicht da einer ???

Bitte um eine Antwort auf all diese Fragen wenn möglich

MfG

aE.#fis[h


Selbst wenn einer komplett fehlen würde, könntest du immer noch Kinder zeugen. Solange dieser funktionstüchtig ist, versteht sich. Bekanntlich brauchts nur eine einzige Spermie, um eine Frau schwanger zu machen ;-)

Und selbst mit nur einem Hoden produziert man genug Sperma - es kommt ja auch eher auf die Qualität als auf die Menge an.

Keine Panik *:)

Tdiger_Wo!oxds


Danke für die schnellen und Hilfreichen Antworten..

Der Urologe hatte mich auch gleich gefragt wann die OP war und so.

Und als ich sagte zwischen 2-3.

Ist er auch gar nicht weiter auf das Thema eingegangen.

Deswegen bin ich davon ausgegangen, dass es wohl relativ normal bzw. nicht so schlimm ist.

Ansonsten hätte er mich wohl auf irgendwelche eventuellen Folgen Zeugungsunfähigkeit ect.) hingewiesen oder?

MfG

Oclixro


Ich war mittlerweile schon bei verschiedenen Urologen, aber diese meinen immer nur, dass es normal sei, dass die Hoden unterschiedlich sind/hängen.

Die Jungs haben mehre Jahre studiert um solche Fragen zu beantworten. Also glaub ihnen doch einfach.

Meine hängen übrigends auch unterschiedlich hoch.

TMigebr_Wo,ods


Ja danke..

das habe ich ja mittlerweile auch begriffen.

Aber die nächste Frage war die, bzgl. der Zeugungsfähigkeit da ich einen einseitigen Hodenhochstand hatte.

Und er meinte der damals betroffene Hoden ist auch etwas im Wachstum zurückgeblieben.

Ich wollte wissen ob vielleicht Irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat bzw. etwas darüber berichten kann..

MfG

O&likro


das habe ich ja mittlerweile auch begriffen.

Sorry, hatte ich wohl überlesen. ;-D

Aber die nächste Frage war die, bzgl. der Zeugungsfähigkeit da ich einen einseitigen Hodenhochstand hatte.

Und er meinte der damals betroffene Hoden ist auch etwas im Wachstum zurückgeblieben.

Selbst ein Hoden reicht ja zum Zeugen noch aus. Es muß ja nur ein einziges Spermium ankommen ...

TRi2ger_GWooxds


Was mir noch Angst macht ist das meine Freundin immer so von ihren Bekannten/Verwanten reden..

Die alle schwanger sind/werden bzw. Babys haben.

Ich weiß nicht wie ich ihr das so erklären soll, das ich einen einseitigen Hodenhochstand und so hatte.

Weil das erste an was man denkt ist doch, ob jetzt eine eventuelle Schädigung vorliegen könnte und so.

Ich hab einfach tierisch Angst sie durch so etwas zu verlieren und so..

Wie soll ich ihr das so erklären und das sie eigentlich keine Angst haben muss da .. ???

Oh Mann :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH