» »

Hodenhochstand-OP, wie lange krank geschrieben?

Tdomkxr hat die Diskussion gestartet


Hi,

Ich hatte ne OP wegen Hodenhochstand. Hab nun 2 Schnitte 1X an der Leiste ca 13 cm lang und 1X am Hodensack ca 3 cm.

Wie lange werde ich wegen sowas Krankgeschireben, ich muss u. auch Schwer heben auf der Arbeit.

Danke

Antworten
M)arc[o0x23


Hallo,

damals durfte ich zwei Wochen die Schule nicht besuchen und der Sportunterricht war für 4 Wochen tabu.

Denke mal mit dieser Zeit darfst Du auch rechnen.

Alles Gute

F=abiOan(a17x)


Ich war 2 Wochen zuhause,

dann 6 Wochen kein Sport untericht,12 Wochen keine Mukkibude!

War bei mir allerdings auch mit Leisten/Hodenbruch verbunden.

lg:

Fabi

TUomxkr


Hi,

Okay danke, ich gehe dann von min 4 Wochen Arbeitsunfähigkeit aus. Schule ca 2 Wochen( Berufsschule).

ASlfaKxS


Hallo,

so manches verstehe ich nicht so ganz!

Ich bin ja nun schon "gammelfleisch" ;-),aber wir sind eigentlich jedes Jahr vom Schularzt untersucht worden.

Waren Reihenuntersuchungen,ohne grosse Diskretion.

Einer wurde untersucht,2 Kameraden sassen auf der Bank(Turnhalle) und haben mehr oder weniger zugeschaut.

Wir waren damals auch nicht so verklemmt wie die tollen Checker heute.

Ja,da wurden neben Wirbelsaüle,Gebiss,Bauch,Behaarung,Bauch und Nabel,Beine,Füsse auch die Genitalien untersucht.

Grösse der Hoden geprüft und ob die beide im Hodensack sind,ob die Vorhaut zurückgeht,ob jemand einen Leistenbruch hat usw.

Es wurde gewogen,vermessen,aufgeschrieben,gefragt,ob da schon mal was war,mit ca 14? dann gegen Pocken nachgeimpft.

Da hat manch einer meiner Kameraden einen roten Zettel mitbekommen(ich auch wg. Hodenhochstand) und musste zum Facharzt gehen,bin dann operiert worden.

lg:

Andreas

D}ampfJlokxfahrer


Tach zusammen, die OP nach Hodenhochstand dürfte schon 3 - 4 Wochen auf gelben Schein geben. Die Fäden werden, wenn nicht selbstauflösend, nach etwa 10 Tagen gezogen. Damit ist die OP-Narbe zwar verheilt, ist aber noch nicht voll belastbar. Wenn Du schwere Hebetätigkeiten verrichten musst, wird gerade der Leistenbereich stärker beansprucht. Daher ist Vorsicht geboten. Die von Dir beschriebene "Sacknaht" dient nur der Fixierung des Hodens selbst am Boden des Hodensäckchens. Damit wird in Zukunft verhindert, das der Hoden noch mal aufsteigen kann und so Komplikationen hervorruft.

Schnelle Genesung wünscht der ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH