» »

hoden fühlen sich komisch an - Hilfe

s3ituxs hat die Diskussion gestartet


soo, halleo community

mir ist heute etwas überaus erschreckendes aufgefallen. beim betasten meiner hoden |-o

musste ich feststellen , dass sich der "inhalt" der linken seite des hodensacks komisch anfühlt.

also die hoden an sich kann ich auf beiden seiten klar erfühlen, aber auf der linken seite ist da auch noch was anderes. fühlt sich an wie mehrere stränge/schläuche oder so. es ist nicht nur einer, sondern mehrere, also da is schon einiges an volumen dabei.

hat einer ne ahnung was das sein könnte, das macht mir echt angst, auch wenn ich keine schmerzen oder so davon habe

danke an alle die sich die mühe machen hier zu posten und mir zu helfen :)^

mfg situs

Antworten
r@au1scEhe/lbert


Es gibt die Samenstränge die das Sperma zur Prostatatransportieren. Es gibt viele Erklärungen auf das was du hier fühlst. könnte die Nebenhoden sein die vllt auf einer seite größer sind oder eine krampfader. aber um dir deine unsicherheiten zu nehmen kannst du immer zum arzt gehen. solange du schmerzen empfindest würde ich dir aber raten sofort zum arzt zu gehen.

reuaxm


hallo,

ferndiagnose schwierig - wie immer...

zum urologen gehen solltest du auf jeden fall!!!!

für mich hört es sich jedoch nach einer sog. varikozele (Krampfaderbruch) an:

- entseht überwiegend an der linken seite da dort die hodenvene direkt in die nierenvene einmündet, bei stumpfen einmündungswinkel kann im stehen das verbrauchte nierenvenenblut direkt nach unten in das hodenvenengeflecht drücken. dieser rückstau führt zu einer erweiterung der hodenvene (die du als stränge bezeichnest) und damit zum versagen ihrer klappenfunktion

- gefahren ohne behandlung: abgesehen von dem wurmartigen krampfadergeflecht im hodensack kommt es durch die rückstaubedingte überwärmung und die gestörte sauerstoffversorgung des hodengewebes zu einer mangelhaften ausreifung der samenzellen...

bei längerem bestehen verkleinert sich der hoden (mit möglichen übergreifen auf die gegenseite) und schlieslich tritt unfruchtbarkeit ein

- therapie: operativer eingriff in verschiedenen varianten (meist wird gar nicht am hoden selbst operiert sondern ein kleiner schnitt (4-5cm) in der leiste gemacht wo die hodenvene unterbunden wird, die tatsächliche operationstechnik wird wegen verschiedener anatomischer verhältnisse oft erst während der op gewählt)

-erfolgsaussichten: Bei der operation wird der venöse rückstau sofort abgestellt. das kramfadergeflecht im hoden bildet sich erst nach 3 bis 12 monaten fast vollständig zurück.

hat sich nach dieser zeit keine besserung eingestellt ist eine erneute ärztliche untersuchung erforderlich, es kann in seltenen fällen eine zweite operation notwendig sein...

manche arten von varikozelen benötigen keinerlei therapie, um dieses abzuklären würde ich den besuch beim urologen unbedingt anraten

lg ruam :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH