» »

Blut in Urin

Lyore6danxa hat die Diskussion gestartet


Vor ca. 6 Wochen hat meine Hautärztin bei mir Blut in Urin entdeckt, hat mir Antibiotikum verschrieben, den habe ich auch genommen, habe gestern wieder untersuchen lassen und es ist nicht weg. War dann gleich beim Urologe, der hat mir gleich ein Termin für eine Ausscheidungsurographie(Röntgen mit Kontrastmittel) und einen Blasenspiegelung. Davon habe ich grosse Angst vor allem von diesen Kontrastmittel der in der Armvene gespritzt wird und auch Lebensbedrohlich seien kann. Ich habe sonst keine Beschwerden,keine Schmerzen, kein Brennen oder Jucken. Muss ich wirklich das machen lassen ???

Antworten
LIoreNdJana


Habe vergessen zu sagen das per Ultraschall , Blase und Nieren ok. waren und nichts anderes zu sehen war.

LooGre5daxna


Hab noch was vergessen zu erwähnen: ich muss 15 bis 20 mal am Tag auf die Toilette obwohl ich sehr wenig trinke, aber ich vermute das, das mit meine Unruhe und Angstzustände was zu tun hat, oder ???

Lvoredaxna


Wie ich sehe hat keine Erfahrungen damit ?!!!

K.le=inJimmxy


Bei mir mußte auch schon zum Röntgen mit Kontrastmittel. Mein Urin war schon orange weil so viel Blut drin gewesen ist und ich hatte keine Schmerzen. Bin sofort zum Urologen und der hat mich auch zum Röntgen geschickt ebenfalls mit Kontrastmittel. Das Röntgen mit dem Kontrastmittel ist nichts schlimmes. Natürlich kann es zu einer allergischen Reaktion bezüglich des Kontrastmittels kommen aber das ich wohl eher selten.

Eine Blasenspiegelung wurde mir ebenfalls schon aufs Auge gedrückt aber auch das ist nichts wovor man angst haben muß. Ich war sehr überrascht wie schnell und schmerzfrei das war. Ich hatte immer eine extrem grausame Vorstellung davon aber es war halb so schlimm. Die Medizin hat sich entwickelt und dazu gehören auch die Instrumente. Heute wird eine dünne und biegsame Glasfaseroptik benutzt, früher war das benutzte Instrument starr. Normalerweise sollte heute die Glasfaseroptik die Regel sein.

Ich habe auch Phasen in denen ich sehr häufig auf die Toilette renne aber das ist bei mir auch viel Kopfsache, weil ich immer krampfhaft noch auf die Toilette gehen will, damit ich nicht auf die ekeligen Toilette an der Uni muß.

Mach dich nicht verrückt! Ich könnte Dir ganz viele andere unangenehme Sachen erzählen, die ich mitgemacht habe. Da ist so ein Röntgenbild anfertigen und eine Blasenspiegelung nicht erwähnenswert.

Gruß

Jimmy

YUeahKygeahx7


Hm, habe gestern seit neuestem bei mir auch ein wenit Blut im Urin entdeckt. Dürfte allerdings nicht viel sein, da man das Blut beim Pissen gar nicht wahrnehmen kann. Erst wenn ich das nächste mal auf Toilette gehe und die Shorts wegziehe, ist an der Stelle, wo mein Penis lag und wo er wahrscheinlich noch den ein oder anderen Resttropfen verloren hat, ein kleiner oranger Fleck zu erkennen (ca. 1mm Durchmesser). Jetzt frage ich mich allerdings, woher das kommt.... Ich habe weder akute Schmerzen, noch spüre ich Brennen beim Wasserlassen.

Kann mir jemand sagen, was das alles auslösen kann?

pjerxi


^meiner meinung nach heißt orang nicht gleich blut... blut sieht man wirklich mit kleinen "stückchen" oder sogar richtig blut. Als ich eine Harnwegsentzünund hatte, da war richtig Blut drin und man konnte es sehen! Orange heißt eigentlich immer, dass man zu wenig trinkt.. Ich hatte auch eine Harnwegsentzündung OHNE irgendwelche Schmerzen oder Symptome (außer das Blut).

Blut kann durch Nierensteine ausgelöst werden oder halt durch eine Entzündung.. Das kann auch alles ohne Schmerzen gehen, aber eigentlich ist es häufiger, dass jemand bei Nierensteinen Rückenschmerzen hat..

YAe.ahyeaxh7


Gut, Rückenschmerzen habe ich schonmal nicht. Weiß vielleicht jemand, ob Blut im Urin als Begleiterscheinung einer Nebenhodententzündung auftreten kann?

pSe;rxi


Ja Blut im Urin kann eine Erscheinung sein, wenn man eine Nebenhoden-und Prostataentzündung hat!

Ammelyx79


auf alle Fälle ist bei Blut im Urin IMMER ein Arztbesuch angesagt ;-)

Y<ea}hyeaxh7


Arztbesuch sowieso ;] Gehe um 15 Uhr zum Urologen....

Y>eahyseah7


Ach, nochmal was anderes. Darf man eigentlich mit einer Nebenhodententzündung Sex haben? Habe ja keinerlei Schmerzen und heute kommt meine Freundin noch vorbei.... ;] Oder ist davon abzuraten?

mCanucnhao88


bei Blut in Urin man verschreibt keine Antibiotika! Antibiotika sind fuer backterielle Infektionen!

Es kann sein du hast ne kleine Stein oder Nierengriess und man sieht es nicht in Ultraschall...

ich hab dass auch. lg, *:)

YIeahyweaxh7


Yo, ich warte jetzt einfach mal ab, was der Urologe später sagt. Hoffentlich nichts allzu drastisches....

Und naja, wenn die Entzündung durch einen bakteriellen Infekt hervorgerufen wurde, sind Antibiotika doch hilfreich, denke ich....

Lxorexdana


Vielen Dank an alle für eure Antworten, vor allem an KleinJimmy für die Aufmunterung, ich werde auf jeden Fall zu die Untersuchungen gehen. Danke !

Antwort für Yeahyeah7, mein Mann hatte auch Blut in Urin (sichtbar),begleitet aber von starke Fieber, der war beim Arzt und es war eine Harnblasentzündung(er war 2 Tage davor 4 Stunde im Kühlraum,Lebensmittel aussortiert, und da hat er sich bestimmt erkältet). Hat Antibiotikum bekomen und dann wars wieder gut. Der Arzt hatte gesagt es soll lieber auf sexuelle Kontakt verzichten weil es möglich wäre mich anzustecken, also ich würde dir auch abraten um deine Freundin zu schonen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH