» »

Blut in Urin

L}ore0dana


Danke peps :)_

p$eps


Bist du dir sicher dass es Blut ist? Wurde dein Urin schon mikroskopisch untersucht?

L^ore#daxna


Also peps, ich sehe das Blut nicht, es ist aber die Urin untersucht worden, neben andere Untersuchungen wegen meine Schmerzen im Bauchbereich und da haben die es gefunden und mich gleich zu Urologe geschickt, wo aber nach dem Ultraschal, Röntgen mit Kontrastmittel und Blasenspiegelung alles in ordnung sei. Wegen meine Schmerzen bin ich auch nicht weiter gekommen, beim Internist bin ich auch durch Ultraschal und Darmspiegelung untersucht worden, da soll auch alles ok sei. Der Internist meint es ist nur ein Reizdarm aber damit gebe ich mich jrgendwie nicht zufrieden. Ich weiss auch nicht mehr weiter und wenn ich zu meine Hausärtztin wieder hingehe dann wird sie mir bestimmt,wie das letztes Mal sagen, das es psihisch bedingt ist. Ich wollte zu ein ct aber sowohl der Internist und auch die Hausärtztin meinen es ist nicht nötig da alle meine Untersuchungen ok waren. Ich fühle mich jrgendwie nicht ernst genommen :-/

pbeps


Der Internist meint es ist nur ein Reizdarm

Die Diagnose wird gestellt, wenn alles andere ausgeschlossen ist.

Ich wollte zu ein ct

Da mußt du nicht scharf drauf sein. Wenn sie dir das Kontrastmittel spritzen ist es ein ziemlich unangenehmes Gefühl das durch den ganzen Körper läuft, und die Strahlendosis ist nicht gerade unerheblich.


Da nichts gefunden wurde, könnte es auch eine Endometriose sein, sprich doch mal deinen Gynäkologen darauf an, falls du noch nicht deswegen dort warst.

DRelpShinex75


Du hast eine Mikrohämaturie (nicht sichtbares Blut im Urin). Ich würde das in jedem Fall abklären lassen, denn normal ist das ist.

Vielleicht hast Du eine Interstitielle Zystitis, da hat man oft Blut im Urin, muss sehr häufig auf Toilette und hat UB-Schmerzen. Die Blase sieht bei einer Blasenspiegelung meist normal aus. Diagnostiziert wird diese Erkrankung durch eine Gewebeprobe oder einen KCL-Test.

Oder das Blut kommt aus den Nieren, zB durch eine Autoimmunerkrankung oder einen Tumor. Subtile Veränderungen kann man im US oder Röntgen oft nicht sehen, dafür muss ein MRT gemacht werden.

Lcoretdana


Peps, bei Frauenarzt war ich auch und ist angeblich auch alles i.o.

LToreHdanxa


Danke Delphine, was ist ein MRT ?

D_el.phxine75


Eine Kernspintomographie

L>ored~ana


Ich habe meine Hausärtztin und mein Internist angesprochen auf eine Kernspintomografie, die haben beide gemeint es sei nicht nötig, da alle Untursuchungen ok sind :-/, da fühlt man sich nicht ernstgenommen.

p.epxs


Ist dein Internist Nephrologe? Ansonsten könntest du dich mit deinen Befunden bei einem Nephrologen vorstellen.

Lcor!edana


Danke peps, ich melde mich wieder wenn ich mehr weiss. Gruß.

p0eps


Und ...... gibts schon was Neues?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH