» »

Nähte Jahrzehnte nach Beschneidung sichtbar

x.raVyalphxa hat die Diskussion gestartet


Hey

Ich wurde irgendwann vor meiner Einschulung aus medizinischen Gründen beschnitten. Die einzige Erinnerung die ich noch daran habe ist, dass die Käsebrote im Krankenhaus verdammt gut geschmeckt haben. :p>

So, aber jetzt, über 10 Jahre später, habe ich das dumpfe Gefühl, den Ärzten ist bei der OP was danebengegangen. Was damals eigentlich hätte ausheilen und verwachsen sollen, ist nun ziemlich gut zu sehen. Nämlich die Nähte rund um meine Eichel. Teilweise mit hübschen Wülsten. :) Im erigierten Zustand kann man durch die Nahtlöcher sogar durchgucken. :> Ich erinnere mich, dass sie bei der Selbstbefriedigung vor einigen Jahren sogar geschmerzt und sogar geblutet haben. Über 10 Jahre später! Ich bin nu 18. Meiner Freundin ist es wurscht (naja, jedenfalls behauptet sie das. Mir aber nicht, weil ich die Nähte und Wülste sehr unästhetisch finde und sie zudem auch noch hygienisch Probleme bereiten. In den Löchern verfängt sich alles mögliche. So dämlich das klingt. Dabei soll mit einer Beschneidung doch eigentlich das Gegenteil bewirkt werden, oder? Hin und wieder entsteht durch langen, intensiven Sex ein ziehender Schmerz. Geblutet hat es aber noch nie, denn da wäre ich sofort zum Arzt gedackelt.

So long. Jemand eine Ahnung was man machen kann? Erfahrungen bei sich selbst / mit seinem Bettnachbarn? :=o Sich damit abfinden, oder zum Onkel Doc marschieren? Oder was macht man so prinzipiell mit falsch verheilten Nähten? Ist halt dämlich, weil gerade am Penis... :-/

Antworten
P:uttSexl


Leider kenne ich mich damit nicht aus. Aber trotzdem würde ich Dir raten DIch mal vom Arzt beraten zu lassen. Löcher, in denen sich was sammeln kann hört sich nicht nach einem Ergebnis an, wie es nach einer guten beschneidung sein sollte. Das kannst Du ja unabhängig von der Meinung Deiner MUtter machen... Alles Gute!! @:)

xkraya{lpha


Dank dir.

Aber nach all den Jahren klingt "gute Beschneidung/schlechte Beschneidung" für mich ziemlich irrelevant. Was mich nervt sind diese schlecht verheilten Nähte. Mit der Beschneidung an sich hat das eher weniger zu tun. Ich würd nur gern wissen, ob und was man dagegen tun kann. Oder eben auch nicht. Wie wachsen Hautlappen einander, die sich schon seit Jahren vehement dagegen wehren? oÒ

P,utztxel


also vielleicht kann man da ja gut ne korrektur machen. Aberdafür musst Du die Naht erst mal zeigen.. also dem Arzt ;-D ;-D

x0ra*yalxpha


Nicht, dass es dich nicht interessieren würde, hm? ;-)

Aber wo geht man da hin? Hautarzt?

"Entschuldigung, könnten sie sich mal bitte die Nähte auf meinem Penis ansehen?"

Außerdem laufen da immer so süße Helferinnen rum. Das könnte gefährlich werden. :=o

Pzutt2el


hihi... Ich als Arzthelferin seh so einen Penis ja ausschließlich aus rein medizinischer Sicht gerne ;-D ;-D ;-D :=o Also hmm... ich würds dem urologen zeigen...

x$rayGalpxha


Ich als Arzthelferin

Auch eine von der süßen Sorte? :> Die immer neben dran stehen und sich während der Fleischbeschau gaaaanz wichtige Notizen auf ihr Klemmbrett kritzeln? ;-D

Urologe... ich weiß nicht....

Meine Hoden sind voll funktionsfähig und Nierenstein hab ich auch nicht. Jedenfalls hoffe ich das. Vor allem das ersteres. Hehe. :)z Es sind nur diese dämlichen Nahtlöcher. In meiner Phantasie hat jeder Hautarzt so ein kleines Mittelchen, das Haut magisch nachwachsen lässt. So ein Äquivalent zum Humus, wie man ihn aus der Botanik kennt, nur eben für den Menschen. ;-D

P)utt9el


hach, wär schön, wenn es so was gibt.. oder jedenfalls was, wovon narben vollständig verschwinden.. und pickel und all so ein ungeliebtes zeug :)z in meinem kopf gibts so was schon lange, ist apothekenpflichtig sehr günstig zu erwerben ;-D

Auch eine von der süßen Sorte? :> Die immer neben dran stehen und sich während der Fleischbeschau gaaaanz wichtige Notizen auf ihr Klemmbrett kritzeln?

Hihi... kann ich nicht beurteilen... ich bin oft mit halbnackten Männern allein im Raum ud quäle sie auf dem Ergometer beim Belastungs-EKG oder mache Schwangerschaftsvorsorgen bei mehr oder weniger angezogenen Frauen oder sehe halbnackte Frauen bei der Spiralen-Assistenz...

Pluttxel


Ah ja.. zur Erklärung.. ich arbeite bei einer Gynäkologin und einem Kardiologen :)z

Geh doch sonst doch zum Hautarzt... einer, der vielleicht auf plastische Chirurgie spezielisiert ist? Nicht immer kommen Arzthelferinnen mit ins Zimmer.. besonders bei so heiklen Angelegenheiten.. Du könntest, wenn Du magst, auch den Wunsch äußern alleine mit dem Arzt zu sein...

xuraypalpha


Nicht immer kommen Arzthelferinnen mit ins Zimmer.. besonders bei so heiklen Angelegenheiten.. Du könntest, wenn Du magst, auch den Wunsch äußern alleine mit dem Arzt zu sein...

Ich glaube, das würde mich noch eher beunruhigen. :>

Vielleicht wäre es für das jeweilige Mädel sogar Premiere und ich hätte was zu grinsen. ;-D

Naja, mal schaun. Wenn ansonsten niemand was dazu zu sagen hat, komm ich um den Arztbesuch wohl nicht drumrum.

f8sui


Löcher habe ich keine aber diese Wulst und und sichtbare Nähte habe ich auch, aus dieser Erfahrung heraus jabe ich persöhnlich für mich entschlossen das ich mich nie wieder Oparieren lassen werde.

Und das würde ich dir auch empfehlen, den beieiner Korektur gejen wieder Nervenenden weggeschnitten, es kann auch sein das du danach ein optisch wunderbares ergebnis haben wirst, aber unter Haut lauter Narben sind die schmerzen verursachen.

xprBayxalpha


Hey fsi, äußern sich Wülste und Nähte irgendwie beim Sex?

Wenn ich mal so dreist fragen darf? :p>

DZamp,flokcfahrexr


Hallo xrayalpha, es gibt eine Reihe von möglichen Gründen, wegen denen eine OP-Narbe nach Jahren gut oder weniger gut verheilt. Allgemenie Wundheilung des Patienten, Nachsorge nach der OP, vielleicht auch der Zustand vor der OP, in Deinem Fall wäre da vielleicht interessant, weswegen überhaupt bei Dir beschnitten wurde. Was hat der Operateur so angestellt. Darüber kannst Du selber Nachdenken oder, damals waren ja Deine Eltern noch für Dein Wohlergehen verantwortlich, also frage die vielleicht mal, ob es bei oder nach der OP Komplikationen gegeben hat.

Da Dich der aktuelle Zustand ja doch etwas beschäftigt, macht es sicherlich auch Sinn, einen Arzt zu konsultieren. Angst vor den hübschen Arzthelferinnen brauchst Du dabei nicht zu haben. Vermutlich wirst Du in Anwesenheit des Arztes gar nicht in Erregung geraten, und wenn doch, die haben das sicherlich schon vor Dir erlebt. Ist ja, wenn es passiert, was völlig natürliches.

Beim Urologen ist die Anwesenheit einer Arzthelferin im Sprechzimmer eher umwahrscheinlich. Da geht es recht diskret zu. Und was Du bei der Terminabsprache angibst, sag einfach was Du so an Dir / Ihm beobachtet hast. Probleme nach einer 10 Jahre alten Beschneidung mit der dadurch entstandenen Narbe. Ich bin sicher, dass Dir dort geholfen werden kann.

Ich ( heute gut 40 Jahre alt bin auch vor knapp 10 Jahren beschnitten worden, weill sich die Vorhaut über der Eichel immer mehr zusammen gezogen hat und sich selbst beim entspannten Penis die Eichel nicht mehr entblößen ließ. Ein Pilz, vermutlich auf einer Toilette eingefangen, war wohl die Ursache gewesen.

Bei meiner OP war auch so'n heißer Feger von Arzthelferin dabei und hielt Ihn auch fest, damit der Operateur werkeln konnte. Habe da aber keine Empfindung gehabt,

a) örtliche Betäubung, habe also alles mitbekommen auch etwas Schmerzen,

b) auch vor der Betäubung blieb bei mir alles entspannt, obwohl Sie zunächst schon Vorbereitungen wie Desinfizieren und anlegen einer Elektrode zum Verschweißen der Blutgefäße an mir gemacht hat. Rasiert hat mich der Doc selber, hätte mich da aber auch Ihren Händen anvertraut. Die Betäubung war schon eher recht unangenehm und wirkte nach etwa 15 Minuten. Dann ging es auch los. Alles wurde mir erklärt, darum hatte ich gebeten und die AH hat dann jeweils die Gefäße geschlossen, während der Doc nach und nach die Vorhaut abgeschnitten und immer gleich genäht hat. Nur beim Durchtrennen des Frenulum (das Bändchen) tat es eimal richtig weh. Das hatte der Doc aber schon angekündigt, weil dort die Betäubung nur eine geringe Wirkung erreicht.

Nach dem Alles vorbei war, wurde mir ein Verband angelegt, den ich nur zum Wasserlassen entfernen sollte und um so eine weichmachende, heilungsfördernde Salbe auftragen zu können. Zu dem Thema Bescneidung findest Du noch weitere Beiträge, in denen auch ein paar Links zu Bildern von beschnittenen Penissen zufinden sind.

Eine kosmetische Nahtkorrektur ist wahrscheinlich möglich, solltest Du aber mit einem Arzt erörtern. Wie schon gesagt, die Ärzte und deren Personal haben scho einiges erlebt und werden Dir sicher helfen.

Alles Gute wünscht Dir der:...

fxsi


Wichsen geht halt nur noch mit Creme oder Gleitgel, Gleitgel würde ich dir auch empfehlen da die Haut dann nicht so belastet wird.

[[http://www.eis.de/shop/subcategory.phtml?IMBSID=q1lesvlsf0o9kbndrr2p9906j5&catid=ES-DROGERIE&subcatid=ES-DROGERIE-GLEITMITTEL&shopid=df2bdbae79525711843b77a5b5b9e6f9&visitid=&lng=de_DE&refid=&ref=&site=1&prodanz=60]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH