» »

Komplizierte Urethritis!!

G$aymerx2k hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich muss mal mein leid loswerden und hoffe hier auf Unterstützung!

Alles fing im Juli 2008 mit einen ungeschützten GV und Oral verkehr an!

Nach ca. 2 wochen begann ein Stechen in der Harnröhre und brennen beim Wasserlassen, kein Ausfluss.

2 Wochen später bin ich dann zum Arzt der hatte auch gleich alles Untersucht 3x Harnröhre und Blut!

Der Arzt gab mir dann über 2 wochen 3x Täglich 100mg Doxyciclin naja nach 2 Wochen bin ich dann wieder zum Arzt um die Ergebnisse zu erfahren, die Beschwerden verschwanden nicht!

Hiv ect. alles Negativ Sie haben nur ich glaube Streptokokken und Enterobakterien gefunden Sie meinte das wäre harmlos und fragte ob ich Analverkehr hatte ich sagte nein! So Sie meinte das ist nur noch eine entzündung und gab mir Antipilzmittel noch mit naja das mittel hat nicht geholfen so habe dann gewartet und nach ca. 6 wochen wurden die beschwerden immer besser also das brennen hörte auf!. Dann bin ich im Dezember wieder zum Arzt er meinte es ist nur noch eine entzündung gab mir Kamillosan zum Auftragen zum anfang wurde es wenig besser aber zumindestens ein bisschen hörte aber nicht auf.

So dann bin ich im Januar dieses Jahr wieder zum Arzt neue Tests Harnröhre nichts gefunden allerding wurde wohl einen leicht erhöter Titer auf Chlamydien festgestellt dann gabs wieder 2 wochen doxycicilin 2x 100mg naja wieder nicht besser geworden. Habe dann gewartet ,ende Februar bekam ich dann auf einmal erheblich Darmprobleme dies äußerte sich mit Extrem stinkende blähungen und weissen zungenbelga und schlappheit muss dazu sagen das ich bei doxy erheblichen Durchfall bekam der zum anfang auch weg ging aber jetzt ist es so das der Stuhlgang eher halbfest manchmal fest aber dafür extrem stinkend ist! Kann das im zusammenhang mit Streptokokken oder Chlamydien hängen??

Ok zurück zu meiner Harnröhre jetzt ist es so das ich keine schmerzen beim wasserlassen habe dafür aber nen geröteten Harnröhrenausgang, Eichel ist auch leicht gerötet. Bei der Errektion ist sie Extrem Rot schon dunkelrot nach der Ejakulation habe ich ein leichtes brennen was dann irgendwann weggeht zudem kommt noch das ich leichte klumpen im ejakulat habe die hatte ich schon vorher aber nicht so viele!!

Habe monatg bei einem anderen Urologen und versuche dan Azithromycin zu bekommen soll wohl besser sein!!

Ich brauche unbedingt eure hilfe bin echt Ratlos!!

Danke im Vorraus

euer

marco :-/

Antworten
dror"yphoMros84


Das ist eigentlich keine komplizierte Urethritis, der Fall liegt scheint doch klar auf der Hand zu liegen:

Der Chlamydien Titer ist erhöht weil Du eine Chlamydien Infektion hast!

Als man deine Harnröhre Untersucht hat, hätte man auch auf sog. "atypische Errege" (Chlamydien, Ureaplasmen) Untersuche müssen. Die Enterokokken und Streptokokken (ich nehem an eine Art "vergrünender Streptokokken" sonst hätte man dich mit Penicillin behandelt) sind ganz normale Urogenitalflora - die machen da nichts.

(Die Frage nach Analverkehr deshalb weil sich dadurch an sich harmlose Darmbakterien bis in die Prostata schleichen können -> dann müsste man stat Urin und Abstrichen Sperma Untersuchen)

Chlamydien werden zwar mit Doxy behandelt (wenn überhaupt nur sehr niedrige Resistenzrate, genau zahlen hab ich nicht im Kopf müsst ich nachschauen), allerdings dürften zwei Wochen nicht ausreichen, wenn Du es nicht verträgst sind Makrolide (Azithromycin) ein gut Alternative, allerdings auch eine Langzeittherapie (uU Monate), die Chlamydien hatten ja mittlerweile genug zeit sich fest zu setzen ... womöglich sind sie schon sonst wie weit aufgestiegen?

Bei dem Durchfall könnte man zuerst an eine Antibiotika-Assoziierte-Diarrhoe durch Clostridium difficille denken, aber weise Belege auf der Zunge sind mehr ein Zeichen führ eine Hefe besiedlung, um dem Ganzen nachzugehen sollte man vielleicht eine Stuhlprobe auf Clostirdien und Hefen untersuchen.

(Die pathogentische Bedeutung einer Darmbesiedelung mit Hefen ist stark umstritten: einige [Ärzte] sagen die Hefen verursachen die Symptome andere sagen: jeder hat Hefen, die Ursache liegt kausal wo anders.

Und einen Zungenabstrich nur auf Hefen Untersuchen.

Wenn Du derzeit eine festen Sexualpartner hast muss die Person auch gegen die Chlamydien behandelt werden, sonnst hat das gar keinen Sinn.

An sich hast Du nichts Unheilbares

Alles Gute

G;ame/r2xk


Hallo

erstmal Danke für die Ausführliche Antwort!

Also Sperma wurde auch untersucht auch 2ma, allerdings auch nichts!

Puuh hoffe das der andere Urologe mehr ahnung hat muss dazu sagen wurde auch zum Anfang zum Dermatologen/Venerologie überwiesen viel. haben die sich mit diesem thema auch nicht richtig beschäftig!?

Mir kam das auch so vor als wären die total überfordert und würden mich garnicht ernst nehmen!!

So zurück zu den Chlamydien also ich hoffe natürlich das die Chlamydien sich nicht in der Prostata festgesetzt haben, weil ja in der Harnröhre nichts mehr ist!! Wie lange müsste denn überhaupt mit Antibiotika behandelt werden?? Ich habe mal gelesen das man Azythromicin nur eine einmal dosis verabreicht! Reicht das oder muss eventl. noch mit anderen Antis zeitgleich nachgesteuert werden??

Was würdet ihr mir empfehlen wenn ich Montag zum Urologen gehe? Soll ich noch etwas bestimmtes verlangen?? hab ja keine ahnung ;-)

Danke

mfg

marco

d2orypuhorNoxs84


Hab das mit dem Azithromycin mal nachgeschlagen: stimmt 1x1.000mg. - Andere Makrolide gibt man wie bei Doxycyclin zT über Wochen und Monate.

Schlimmer wird davon bestimmt nicht, also versuchs.

Sofern es sich bis dahin mit den Nachwirkungen des Doxycyclin nicht gebessert hat solltest du da mal nachhaken, aber ansonsten...?

d7or%yphoroDs84


Hab das mit dem Azithromycin mal nachgeschlagen: stimmt 1x1.000mg. - Andere Makrolide gibt man wie bei Doxycyclin zT über Wochen und Monate.

Schlimmer wird davon bestimmt nicht, also versuchs.

Sofern es sich bis dahin mit den Nachwirkungen des Doxycyclin nicht gebessert hat solltest du da mal nachhaken, aber ansonsten...?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH