» »

Blasenhebung/ Beckenbodenstraffung/ Tft/ Druckmessung

MVediQalxa hat die Diskussion gestartet


Hallo,

kennt jemand die Methode TFT?

Ist Pferdesport eine Alternative?

4,5 J. nach der Geburt meines Kindes bin ich trotz intensivem Beckenbodentraining und Bentutzung von Femcon (Vaginalkoni) noch immer nicht in der Lage meinen Strahl beim Wasserlassen zu unterbrechen.

Manchmal, wenn ich dringend muß, muß ich mich fast verknoten und tief Luft holen, damit nichts daneben geht.

Ich bin jetzt 38 J und habe keine Lust mit 50 Tena Lady zu tragen.

Bitte um Erfahrungsberichte, auch wie sinnvoll/schmerzhaft etc. eien Blasendruckmessung ist.

Danke

Antworten
zrapmpeGrgAeck


RE: TVT

Hallo Mediala,

bin im urologischen Fachbereich tätig und hab beim Durchblättern dein Problem gelesen. Führen diese OP, nämlich die TVT (= Tension free vaginal tape) schon mehrere Jahre erfolgreich durch. Die Kontinenz nach der OP ist relativ hoch, bei vielen Patientinnen sind die Beschwerden dadurch verschwunden oder stark gebessert. Der Krankenhausaufenthalt beträgt so um die 4 Tage. Es wird in Teilbetäubung ein Band eingelegt und nach den Bedürfnissen der Patientin gespannt, die beim Eingriff aktiv mitarbeiten kann. Die Blase wird vor dem Eingriff mit Wasser aufgefüllt und anschließend das TVT Band vorplatziert. Die Patientin führt dann Hustenstöße aus und der Arzt kann das Band so platzieren, dass kein Wasser mehr unkontrolliert abgehen kann. Die Voruntersuchungen, nämlich die Urodynamik ist nicht unbedingt so angenehm, aber zum Aushalten. Dabei wird das Füllungsvermögen der Blase gemessen und der Verschlussdruck. Dies geht über einen Blasenkatheter. Die Prozedur dauert ca. 20 Min, anschließend wird noch der Verschlussdruck der Harnröhre gemessen. Höhrt sich schlimmer an als es ist, kann aber wie gesagt in vielen Fällen helfen das Problem zu entdecken und ggf. mit der TVT-OP zu behandeln.

viele Grüße flyer

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH