» »

Prostatavergrößerung, Verkalkung: Masturbieren?

I]ka-_280 hat die Diskussion gestartet


?????

Hallo, ich hatte heute , bzw. gehe schon seit einigen Jahren regelmäsig wegen meiner Prostata probleme zum Urologen. 2005 hatte ich eine Blasen TUR.

Durch Ultraschall hatte der Arzt gesehen, das auch meine Prostata vergrößert ist. aber er erwähnte schon bei der Blasenuntersuchung, dass die Prostata nicht in ordnung sei.

Jetzt machen wir nichts drann, da sie noch zu jung sind. 54. Jetzt 57. Aber in den weiteren Untersuchungen hatte er noch gesehen, das diese verkalkt ist.

Am 3.7 hatte ich ein Termin "Spezialtoilette, mit Restharn ultraschall untersuchung.

Nach der Ultraschall untersuchung erwähnter er , dass diese Verkalkung schlimmer geworden sei. Tapletten hatte er mir verschrieben und dann hatte er mir noch gesagt,

das ich ..... was mich diesbezüglich etwas verwirrt, dass ich viel Geschlechtverkehr machen soll ... aber ich bin Junggeselle. dann sollten Sie regelmäßig Masturbieren.

nun die Frage?

was hat das für Sinn, und was bewirkt diese Aktion. "Wichsen auf Rezept"

Antworten
LMi/la


Ich vermute einfach mal, dass dadurch die Prostata "durchgespült" werden soll. Denn sie liefert ja die Flüssigkeit für den Samenerguss.

L>amoP<e


Hallo Ika-280

... dass ich viel Geschlechtverkehr machen soll ... aber ich bin Junggeselle. dann sollten Sie regelmäßig Masturbieren.

ich weiß zwar nicht mehr, wo, aber irgendwo habe ich auch schon mal gelesen, daß regelmäßige "Beanspruchung" der Prostata, sei es durch GV oder SB, medizinisch gesehen ratsam ist. Soweit ich es beurteilen kann, spüre ich das bei meiner Prostata auch (bin 54), jedenfalls habe ich keinerlei Probleme, seitdem ich darauf achte ... :)^

I~ka-2x80


ich werds mal probieren aller 2 Tagen meine Prostata in den sinne zu beanspruchen.

Mal sehen, ob es bei der nechsten Kontrolle besser gewurden ist?

ich hoffe es doch. ???

F rnexnu


Ich bin auch der Meinung das Masturbation gesund ist. Weil die Prostata auf diese Weise regelmäßig sozusagen durch gespült wird.

Verkalkungen in der Prostata entstehen aber meistens durch Entzündungen der Prostata die jeder Mann im Laufe seines Lebens durchmacht.

Ich zum Beispiel Masturbiere seit 56 Jahren Täglich und habe auch Verkalkungen in der Prostata. Diese Verkalkungen sind harmlos wie mir mein Urologe versichert.

Ich glaube also nicht, dass du deine Verkalkungen deiner Prostata durch regelmäßige Masturbation oder GV vermindern kannst.

:-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH