» »

Nervöse Blase, was hilft wirklich weiter?

d_e Sä=chsin


@ Silver Dollar:

lass das mal schnellstens im Detail checken, allles was die beruehmten 20ml ueberschreitet ist von Uebel

Ja, mein HA wollte ja auch, dass eine urodynamische Untersuchung beim Urologen durchgeführt wird. Der wollte mir aber erstmal ein Katheter andrehen, mit dem ich selbst meine Blase entleeren kann. Das habe ich aber abgelehnt. Er meinte dann, ich solle alle viertel Jahr kommen u. wenn schon eher was ist, kann ich auch jederzeit kommen. Aber ich weiß nicht: Ich war schon mal bei dem Urologen vor 1 Jahr u. da war er mir schon ziemlich unsymphatisch u. arrogant. Erst als ich ihn darauf hinwies, dass ich es oft so schlecht rausbekomme u. dann das Gefühl habe, innen sei was geschwollen, wollte er eine Blasenspiegelung machen. Den Termin musste ich aber damals absagen, weil ich meine Periode bekommen hatte. Und da ich davor ganz schön Schiss hatte, habe ich dann auch keinen neuen Termin vereinbart. Da ich nun vor 1 Jahr die Blasenspiegelung abgesagt hatte, macht er nun gar nichts mehr... :|N Wäre wohl besser, ich wechsel' mal den Urologen! Zudem habe ich letzte Zeit so oft ein Brennen in der Harnröhre, ohne das Bakterien auf dem Teststreifen festgestellt werden können! Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass mein alter HA den Urin immer noch geschleudert hat u. meistens dann bei mir Bakterien unter dem Mikroskop gefunden wurden. (glaub' Stabbakterien) Auf dem Teststreifen war oft nichts zu sehen... Mein neuer HA schleudert den Urin nicht u. ich komme mir so oft bekloppt vor, weil da nie was ist. Nun habe ich ihn aber darauf angesprochen, dass bei mir ganz oft die Bakterien nur über's Mikroskop nach dem Schleudern zu sehen waren. Er will dann bei mir jetzt IMMER den Urin zentrifugieren... Seit heute habe ich so ein schlimmes Brennen - auch beim Wasserlassen u. es kommt nur sehr wenig, dass ich mir eigentlich fast sicher bin, dass es eine Blasenentzündung sein MUSS! :-( Wer weiß, wie oft ich schon Bakterien hatte (die nur in der Schleudermaschine erkannt worden wären), ohne dass ich behandelt wurde - bin ja schon seit Februar bei dem neuen Arzt. Langsam befürchte ich, dass es jetzt schon chron. ist! :-/ Mein HA ist ab Mo. eine Woche im Urlaub, vll. ist die Gelegenheit gut, dann mal zu meinem alten HA zu gehen als Vertretung, da weiß ich wenigstens, dass der Urin gründlich untersucht wird... ;-)

LG!@:)

s ilv*er dtollQaxr


@ de Sächsin

a)ich wuerde mir blitzartig einen qualifizierten Urologen suchen

b)detaillierte Urinuntersuchung ist Pflicht

c)urodynamische Untersuchung ist Pflicht

d)lass mal zusaetzlich ein grosses Blutbild mitanfertigen

e)Blasenspiegelung muss sein notfalls mit Kurznarkose (kostet 85€uro falls GKV versichert)

wenn es ne Entzuendung ist Breitbandantibiotikum (Tavanic oder aehnlich) exakt in

dem verschriebenen Zeitraum nehmen, denk dran kann die Wirkung der Pille herabsetzen

und kann auch noch vertretbare andere Nebenwirkungen haben

dann mal 2 x vierteljaehrlich kontrollieren Du bist noch zu jung fuer eine chronische Angelegenheit ;-)

dCe Säbc9hsixn


@ Silver Dollar:

a)ich wuerde mir blitzartig einen qualifizierten Urologen suchen

b)detaillierte Urinuntersuchung ist Pflicht

c)urodynamische Untersuchung ist Pflicht

d)lass mal zusaetzlich ein grosses Blutbild mitanfertigen

e)Blasenspiegelung muss sein notfalls mit Kurznarkose (kostet 85€uro falls GKV versichert)

Ja, da hast du schon Recht! :)z Aber ich habe eben auch noch einigen anderen gesundheitl. Kram an der Backe, da habe ich auch bald keine Lust mehr, dauernd zu den Ärzten zu rennen... :|N Aber es wird mir nichts anderes übrig bleiben, wenn ich wissen will, was los ist... :-/

o*ro{s-8laxn


viele meinen: stets warm halten!

dke S_ächbsixn


@ Oros-lan:

Warm halten tu' ich es schon, aber das hilft auch nicht immer... :-/

K^etzenrixn


Hallo wieder zusammen, auch an alle Leidensgenossen,

silver dollar, danke für die Infos!

Ich werde das Medikament bei meinem nächsten Besuch beim Hausarzt dann mal erwähnen, mal sehen, was er sagt.

Also beim Urologen war ich bisher noch nicht.

Wenn es noch weitere Ideen/Mittel/Tipps gibt, nur her damit.

dXe S6ächxsin


Neues von mir:

Da dieses blöde Brennen einfach nicht aufhörte u. ich zudem diese Nacht noch so ein komisches Frösteln im Rücken hatte u. mir es auch immer wieder da mal zieht, war ich nun heute bei meinem alten HA. Hatte seit Do. schon die Probe auf's Exempel zu Hause gemacht, da ich das ja schon kenne: Per Combur-Teststreifen Selbsttest gemacht - Ergebnis: negativ! Da die Brennerei aber nicht aufhörte, mein neuer HA nicht da ist u. ich ja genau weiß, dass mein alter HA den Urin auch zentrifugiert, bin ich zu ihm gegangen. Ergebnis: Es ist was drin im Urin! :-o :-o :-o :-o :-o :-o Keine Ahnung, was, aber Bakterien mit Sicherheit. Ich muss jetzt das AB Ciprofloxacin 250 mg erstmal 3 Tage nehmen u. am Do. nochmal Urin abgeben. Da will ich auch nochmal genau fragen, was da alles zu sehen war. Scheinbar neige ich dazu, bestimmte Bakterien zu bekommen, die nicht auf den Teststreifen zu erkennen sind... :-/ Wer weiß, wie oft ich das da schon hatte u. es nicht behandelt wurde! :(v Als ich zu der Arzthelferin meines alten HA meinte, dass viele Ärzte den Urin nicht zentrifugieren, meinte sie, dass das ja auch nicht mehr von den Kassen bezahlt wird, sie würden es aber trotzdem noch machen! Also, das finde ich echt eine Frechheit, dass so was nicht mehr gemacht wird! Denn scheinbar gibt es ja Patienten - so wie mich - die nicht auf diese Teststreifen ansprechen! Immerhin kann eine Blasenentzündung ja auch auf die Nieren gehen!:-o Hoffe nur, mein neuer HA macht das mit dem Zentrifugieren jetzt wirklich immer, will sehen, das sich da eine Bescheinigung von meinem alten HA bekommen kann. Und dann werde ich auch nochmal zu einem anderen Urologen gehen, denn meine Leidensgeschichte in dem Bezug geht einfach schon zu lange! Bin mir auch ziemlich sicher, dass meine PA's davon wieder gekommen sind: Immer dieser eklige Druck auf der Blase u. der neue HA konnte nichts feststellen - da muss man ja an sich zweifeln! :|N Erst wenn urologisch alles ausgeschlossen ist, werde ich es dann als psych. hinnehmen, denn dahingehend wurde ja - außer Ultraschall - noch nichts untersucht!

@ Ketzerin:

Ich würde auch dir raten, trotz allem mal zum Urologen zu gehen - schaden kann es nicht! Natürlich spielt die Psyche eine ganz große Rolle u. verstärkt solche Symptome ja noch, aber es schadet nichts, es abklären zu lassen! Wenn nichts gefunden wird, so hat man wenigstens alles organische ausgeschlossen! Bei mir ist es ja auch so, dass ich auch zu Hause sehr oft auf die Toi muss (letzte Zeit sogar nachts mehrmals u. da schlafe ich u. bin ja nicht psych. angespannt), aber da bekomme ich keine PA's deswegen, weil ich ja da jederzeit auf die Toi gehen kann, unterwegs oder an der Arbeit ist es dann schon schwieriger... :-/ Ich wünsche dir alles Gute u. dass du bald was findest, was dir auf Dauer hilft u. sei es eine Therapie (werde jetzt demnächst mir auch wieder eine Thera suchen, schaden kann es ja nicht). :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LG!@:)

sPilvner xdolxlar


@ deSächsin

Also, das finde ich echt eine Frechheit, dass so was nicht mehr gemacht wird! Denn scheinbar gibt es ja Patienten - so wie mich - die nicht auf diese Teststreifen ansprechen! Immerhin kann eine Blasenentzündung ja auch auf die Nieren gehen!:-o Hoffe nur, mein neuer HA macht das mit dem Zentrifugieren jetzt wirklich immer, will sehen, das sich da eine Bescheinigung von meinem alten HA bekommen kann. Und dann werde ich auch nochmal zu einem anderen Urologen gehen, denn meine Leidensgeschichte in dem Bezug geht einfach schon zu lange

tzz daher bleibe ich bein Thema nimm nen qulifizierten Urologen, die sollten das bei der Facharztausbildung mehr im Detail und in der Klinik beigebracht bekommen haben

Teststreifen, Zentrifugieren, Bakterienkultur etc. ist an sich heute normaler Behandlungsweg fuer Blasenthemen oder Themen der unteren Harnwege, nur leider kriegen da oftmals die Allgemeinaerzte nicht so viel mit und neigen dazu selbst "rumzudoktern" statt einen zu einem vernuenftigen Urologen zu schicken

@ Ketzerin

Zeitmangel ist verstaendlich, aber wer nichts unternimmt verschliommerts oft

K{etzjerin


Also da ich sonst schon oft bei Ärzten bin, und es für noch nicht so unerträglich gehalten habe, bin ich bisher noch nicht zum Urologen. Ich dachte auch, man kann da medikamentös noch etwas bei mir machen, bin ja jetzt noch nicht so alt. Mir geht es hier auch hauptsächlich um noch Ideen da mein Hausarzt ja ziemlich am Ende seiner Weisheit war. Der Hausarzt hat auch noch nichts vom Urologen gesagt, so schlimm kann es eigentlich dann nicht sein. Im Moment ist er im Urlaub wie gesagt, mal sehen was er beim nächsten Termin sagt. Und da wollte ich halt schon mal informiert und mit Ideen von hier hingehen.

K?etzkerxin


Thema Therapie ist mir schon bekannt und werde ich angehen, aber das dauert.

Hat jemand hier noch Erfahrung bzw. Tipps zu Beckenbodentraining? Das hatte der Hausarzt ja auch noch erwähnt.

dJe Sämchsin


@ Ketzerin:

Hat jemand hier noch Erfahrung bzw. Tipps zu Beckenbodentraining? Das hatte der Hausarzt ja auch noch erwähnt.

Das hat meiner auch erwähnt u. ich habe auch eine Broschüre mit Übungen bekommen. Probiert habe ich es noch nicht so oft, da ich leider das Problem habe, dass Bauchtraining u. auch so Beckenbodenübungen bei mir oft Übelkeit u. Bauchschmerzen auslösen... %-| (na ja, habe auch schon eine Darm-OP hinter mir, ist halt alles nicht mehr ganz so taufrisch... ;-) :=o)

d@e OSächsxin


@ Silver Dollar:

Ja, ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben! :)z

KuetQze@rixn


*nochmal hochschieb*

Keiner sonst hier mit Tipps?

TZenni?smädc~hen


Hallo Ketzerin,ich war kürzlich bei einer Enddarmspiegelung,da war es wieder mal so schlimm mit meiner Reizblase,das ich mich einfach dem Arzt anvertraut habe.Und der hat dann mal in sein schlaues Buch geguckt,und sagte mir ich soll es mal mit Granufink Femina probieren.Da gäbe es wohl positive Berichte drüber.Hab es selber aber noch nicht ausprobiert,werde ich aber noch machen.Lg

d^e Säxchsin


@ Silverdollar:

Ich weiß nicht, ob du dich ein bisschen auskennst... :-/

Meine Werte bei der Urinprobe: Eiweiß + , pH 7, Sediment: Bakterien: ++, PLEP +++

Das Eiweiß macht mir ja schon ein bisschen Sorgen, zumal es nicht das erste Mal ist, dass ich Eiweiß im Urin habe, hatte das schon öfter. (zumindest bei einer Harnwegsinfektion, gehe ja sonst nicht meinen Urin untersuchen lassen) Was ich allerdings auch merkwürdig finde: Ich hatte den Tag ja noch mit Combur-Test getestet, da hat bei mir nichts bei Eiweiß angezeigt u. der Arzt hat Eiweiß gefunden ??? ? :- Heute war der Urin wohl wieder in Ordnung. Merkwürdigerweise habe ich aber seit ein paar Tagen immer wieder mal so ein Ziehen in der Nierengegend u. seit heute Abend auch schon wieder so ein unangenehmes Brennen in der Harnröhre. AB sollte ich ja nur 3 Tage nehmen, das letzte habe ich gestern genommen. Kann das so schnell wiederkommen? Bin jetzt unsicher, ob da nicht doch noch was ist bzw. schon wieder, da ich ja seit heute das AB nicht mehr nehme... %-| Und was ist PLEP? Das sagt mir ja gar nichts...

@ Ketzerin:

Entschuldige, dass ich jetzt hier so Fragen stelle, die eigentlich jetzt gar nichts mit nervöser Blase zu tun haben. Hast du dich schon für so ein pflanzliches Medi entschieden? Also, ich werde jetzt auf alle Fälle eins von den beiden empfohlenen probieren, denn so wie es jetzt ist, ist das ja nicht mehr feierlich... :|N Jetzt, durch die Harnwegsinfektion hat sich das ja erstmal alles gleich nochmal verschlimmert, weil alles noch gereizt zu sein scheint. Vor allen Dingen geht mir die Brennerei auch auf die Nerven. Ich weiß nicht - wie ist es bei dir? Fängt es bei dir auch oft zu brennen, wenn du es versuchst, länger anzuhalten? So ist es nämlich bei mir u. das finde ich echt total nervig... %-|

LG u. ich hoffe, dass wir alle bald von einer bedeutenden Besserung berichten können!@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH