» »

Tumor im Hoden?

abgnOes


wenn man genügend darauf herumdrückt, schwillt er an

und je mehr man daran herum"kontrolliert", desto mehr sorgt man sich - unnötigerweise

j"asojn2x7


es mag sein das ich einige nerve aber habt bitte verstaendnis. ich würde gerne wissen ob ich ein recht auf weiterbehandlung habe .denn nur den aussagen der ärzte vertraue ich zwar .ich würde es gerne schwarz auf weiss haben, damit meine ich z.b. das alle körperteile untersucht werden wie z.b. blutabnahme mrt's usw. das halt definitiv alles ausgeschlossen wird, denn ich habe ja den knubbel selber ertastet und dem arzt gesagt und er hat daraufhin sich nur den knubbel angeschaut, (eine theorie) es könnte ja sein das dieser knubbel seinen ursprung wo anders hat. da ich keinerlei schmerzen spüre vielleicht treibt sich ja irgendwo noch ein anderer rum. man liest ja auch oft genug das gutartiger tumoren sich ändern können. es war mir irgendwie zu wenig was der arzt gemacht, es war eine kleine taste aktion. ich denke bei einer feststellung die harmlos ist aber ganz gefährlich werden kann, muss man mehr machen.

danke für eure antworten

ciaoi

b&uddRleia


Untersuchungen kosten Geld, und Ärzte sind gehalten, wirtschaftlich zu arbeiten, schließlich zahlt die Solidargemeinschaft die unetrsuchungen über die Krankenkassenbeiträge. ;-)

Es war nicht nur abtasten, sondern auch ein Ultraschall, wie du oben schreibst.

Weder die körperliche Untersuchung noch der Ultraschall hat den Verdacht auf ein bösartiges Geschehen ergeben, somit sind weitergehende Untersuchungen nicht nötig.

Mach dich nicht so verrückt... :)*

bkudd0lexia


unetrsuchungen = Untersuchungen |-o

jca[sonx27


ja das ist leicht gesagt es mag sein , das jetzt gedanken kommen wie;" es gibt viel schlimmere sachen"

aber es faellt mir schwer auch wenn er gutartig ist mit einem tumor im körper der jeden moment seine meinung ändern kann weiter zu leben......allein das ich jetzt jeden monat selber kontrollieren muss ob er grösser geworden ist oder nicht und falls er grösser wird ......... :-/ :-/, dieser gedanke stört mich total

bHuiddleixa


Wie kommst du denn jetzt auf diese Idee?

tumor im körper der jeden moment seine meinung ändern kann

Du hast doch von zwei Ärzten gehört, dass dies gutartig ist.

Und die Kontrolle des Hodens ist doch nun nicht das Problem, Frauen/Mädchen wird auch beigebracht, wie die Brustdrüse abzutasten ist (oder sollte es zumindest).

Möglicherweise brauchst du Hilfe, um mit deiner übermäßigen Sorge fertig zu werden?

j[asovn(27


ich denke nicht das ich hilfe brauche, ich finde es nicht befriedigend was ärzte gemacht haben und das macht mir sorgen. ich haette erwartet das der arzt sagt; es ist nicht gefährlich der knoten ist gutartig aber aber vorsichtshalbar und sicherheitshalbar machen wir weitere kontrolle um gefahren auszuschliessen, das wäre für mich i.o. gewesen, wäre ich privatpatient würde die untersuchungen weiter gehen und das geht mir auch nicht in den kopf, muss es bösartig sein um tiefergründiger zu kontrollieren

bDuXddleixa


.....wenn der Tumor im Ultraschall (und nach der körperlichen Untersuchung) eindeutig als gutartig einzustufen ist, sind weitere Untersuchungen nicht nötig.

Wenn dich dies absolut nicht zufrieden stellt, bleibt dir die Möglichkeit, noch eine Meinung einzuholen und zusätzliche Untersuchungen ggf. privat zu bezahlen.

Deine Sorge ist mM nach überzogen.

sPuxsi4


hi jason

hab mal beim Urologen gearbeitet. Verstehe darum auch deine Angst - aber glaube den beiden Ärzten und meinen Vorrednern. Falls die Ärzte auch nur den gringsten Verdacht hätten - glaube mir, die hätten weitere U'ntersuchungen angeordnet bzw. durchgeführt. Verhalte dich einfach so wie vor den Arztbesuchen.

Und lass dir das GUTARTIGE Firbom nicht rausschnippeln.

Wenn es dich beruhigt, geh halt regelmässig ein mal im Jahr zum Urologen, und lass es kontrollieren. Wir Frauen gehen ja auch regelm. zum Gyn.

Zerbrich dir bloss nicht den Kopf. :°_

*:)

s|usix4


Bsp. ich hatte mal einen Tumor an meiner Brust ertastet - hatte mir Sorgen gemacht, bin zum Arzt.

'Untersuchung: Abtasten - Ultraschall

Ergebnis: NUR ein gutartiger Tumor - Brustdrüse halt etwas dicker

das ist nun mindestens 10 Jahre her, eher noch länger -- ich habe den Knubbel noch und meine Brust auch

I$orexth


Auf einem Ultraschall kann man eigentlich erkennen, ob es gutartig ist. Ich hatte zB auch mal nen Knoten in der Brust und per Ultraschall wurde festgestellt, dass er gutartig war. Ich sage Knoten, könnte aber auch Tumor sagen... nur weil es so heißt, ist es noch lang nicht schlimm. Mein Frauenarzt meinte, man muss sowas betrachten wie eine Sommersprosse... es ist halt da, aber schlimm ist es nicht.

Zwei Ärzte haben dir unabhängig voneinander bestätigt, dass es nichts schlimmes ist und hielten keine weitere Untersuchungen für nötig, dann wird das auch so sein. Ansonsten hätten sie eine Biopsie oder Ähnliches gemacht. Und nur bösartige Tumore streuen im Körper, du hast eine gutartige Schwellung, da werden keine weiteren mehr sein! Du hast sowas wie einen inneren Pickel unter der Hau... ich kann verstehen, dass du dich sorgst, aber ganz ehrlich... jetzt ist doch auch mal gut, oder? Wir haben dir hier erklärt, wie es ist und du warst bei zwei Ärzten. Jede Aufregung ab jetzt läuft unter dem Begriff "affig" :-) Sorry, aber das musste jetzt sein

srusix4


noch was: bei einem Privatpat. würde man da auch nicht mehr machen - erst Recht kein MRT. Ist teuer und nimmt PAtienten die was ernstes haben Termine weg.

Also, jetzt koch dir mal nen Sonntagskaffee und sei froh, dass du nur nen Knubbel hast.

Ich nehm dich ernst, also :)_ Kopf hoch.

jIasotn27


ok danke für die vielen antworten, ich bin halt sehr unruhig kann man auch in meinen anderen beiträgen erkennen, ich werde weil ich so unruhig bin mir noch eine 3.meinung holen dann ist gut.

danke

I5oret_h


Oh Mann :-) Ein bisschen typisch mann, oder? Frau hat so oft mal ne Zyste oder irgendwas im Busen und ich kenne keine Frau, die bei mehr als einem Gynäkologen war. Aber hat Mann mal was an seinem besten Stück... :-)

j}asoxn27


hallo,

frohes neues

ich war heute beim arzt noch mal zur kontrolle der arzt sagte es bestehe weiterhin keine gefahr ! aber wenn ich mir soviel sorgen mache sollte ich es doch entfernen lassen ! ich habe halt noch bisle sorgen wegen der narkose ?

jetzt meine fragen:

besteht die möglichkeit, das man nur in dem bereicht betäubt wird ? oder muss man vollnarkose bekommen ? ??

wie stehen die chancen danach das so ewtwas wieder kommt ?

danke und gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH