» »

Erektion - Bänder überdehnt?

ghe\bixss hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Es ist schon ein bisschen her und hört sich vielleicht komisch an, aber ich mache mir trotzdem noch Gedanken um folgende Situation:

Ich bekam eine ziemlich starke und ziemlich lang anhaltende Erektion, als ich neben einer engen Freundin schlief und mein Penis war dabei nach Unten zeigend in der Hose eingeklemmt. Das war äußerst unangenehm, aber ich dachte dass das gleich schon abklingen würde und hatte auch keine Lust vor ihr an meinem Ding rum zu fummeln weil ich nicht wollte, dass sie mich für pervers hält oder so. Jedenfalls blieb er eingeklemmt und ich hatte die ersten Wochen danach das Gefühl, nicht mehr so potent zu sein. Unter anderem ist die Morgenlatte nicht mehr so hart wie sonst...

Jetzt habe ich folgendes gelesen:

"der Penis wird von sehnenartigen Bändern gehalten, die eine stabile Erektion ermöglichen. Wird der Penis bei einer Erektion nach unten gedrückt, leiern diese Bänder aus. Dies kann im Laufe der Zeit zu Erektionsproblemen führen. Wenn der Penis also in der Hose verpackt ist, sollte er nach oben zeigen und nicht am Bein eingeklemmt sein, um bei einer spontan auftretenden Erektion die Bänder nicht unnötig zu strapazieren."

Was also, wenn man die Bänder völlig überstrapaziert?

Bitte um kompetente Antworten, die Frage ist durchaus ernst gemeint!

Antworten
e@njWoy-yosur-lxife


hi uch arbeite bei einem urologen und du musst auf jedenfall zu einem gehen man muss die bänder operieren wenn sie überdehntsind. der arzt wird mit hilfe einer spritze in den penis eine erektion hervorrufen und das problem ansehen...

wenn du fragen hast schreib

gFebi/ss


Hallo.

Das Problem ist, dass ich auf einen Termin beim Urologen einige Monate warten müsste und mir auch nicht sicher bin ob nicht doch alles ok ist.

Im Internet finde ich auch kaum was zu dem Thema, deshalb habe ich hier auch rein geschrieben. Was wären denn eindeutige Symptome für überdehnte Bänder bzw. was genau beobachtet/untersucht der Urologe nach so einer Injektion? Also eine Erektion kann ich auch wohl selbst herbeiführen deshalb könnte ich das ja vielleicht auch selbst herausfinden...

Ich weiß das hört sich wahrscheinlich alles ein bisschen komisch an, aber mir ist das schon sehr wichtig und es wäre gut wenn ich mir den Termin beim Urologen guten Gewissens sparen könnte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH