» »

Verhärtete Arterie nach Nutzung von Penisring

c abl9eguyx83 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe vor ca 2-3 Wochen zum ersten mal einen Penisring verwendet. Dieser war jedoch scheinbar zu eng. Als ich Schmerzen beim Verkehr hatte habe ich ihn mit Müh und Not sofort wieder abgemacht. Im Laufe der nächsten 2-3 Tage wurde eine Ader/Arterie am Penisrücken (vermutlich die Penisrückenarterie) immer deutlicher spürbar und letztendlich auch direkt unter der Eichel sichtbar. Die Arterie selbst sieht man nicht, bzw nur unter der Eichel. Vor allem bei einer Erektion ist sie sehr hart, sichtbar und extrem unangenehm (schmerzt aber nicht). Ich war nach ca. einer Woche beim Urologen da ich mir Sorgen gemacht habe. Er meinte es würde nach ca 3-4 Wochen von alleine weggehn. Jetzt sind bereits ca. 3 Wochen vergangen. Besserung ist lediglich in der unteren Hälfte des Penis eingetreten. In der Mitte kann man jedoch jetzt deutlich eine Art "Knoten" in/an der Arterie fühlen. Von dort ab ist sie nun sichtbar und während der Erektion nach wie vor extrem unangenehm. Desweiteren hat sich der Sichtbare teil der Arterie nun erweitert, sprich sie ist jetzt sozusagen als Halbkreis unterhalb der Eichel sichtbar (und noch unangenehmer)

Meine Vermutung ist, dass der "Knoten" eine Art Blutstau verursacht, wodurch das Blut nicht (zurück)fließen kann. Durch massieren der Arterie ist es möglich den sichtbaren Bereich zu verkleinern, sprich man sieht sie dann nur noch minimal. Der Knoten bleibt jedoch und am nächsten Tag is alles beim alten...

Ist es Ratsam eine Art Blutverdünner wie z.B. Herz-Ass zu nehmen? Soll ich weiter warten? Eine zweite Meinung einholen?

Ich möchte durch die Warterei keine Folgeschäden in Kauf nehmen. {:(

Antworten
oQgus


vielleicht solletest du erstmal zum Arzt gehen, der kann sehen ob die Aterie beschädigt ist oder nur gequetscht ist......

cLable>guy83


Wie beschrieben war ich ja schon beim Urologen. Oder meinst du jetzt zum Hausarzt?

cBablexgu.y83


Bin gerade auf dieses Thema gestoßen:

[[http://www.med1.de/Forum/Urologie/361995/]]

hat jemand schonmal sowas gehabt? Wenn ja, wie wurde es (erfolgreich) behandelt?

Hab nämlich genau das (und diese Ader...)

Werd Montag nochmal zum Urologen gehn, da es bei mir nicht wirklich besser wurde.

Würd mich sehr freun wenn mir jemand was darüber sagen könnte! Verzweifel langsam daran...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH