1

» »

Morgendliche Erektion

14.11.09  07:18

Hallo ich ahbe bei mir festgestellt bin 37 jahre das ich immer seltender morgens eine morgenlatte habe .. nun habe gehört soll ein zeichen von angehender Impotenz sein.. was sagt ihr dazu?

b>iaYn1dxy

14.11.09  07:26

Falsch.

BRl0Vbxb

14.11.09  07:32

ok und woran kanbn es dann liegen?

b1ianldy

14.11.09  07:49

Guten morgen,

ich bin 45, habe das gleiche Problem zur Zeit.

Keine Morgenlatte mehr. Auch sonst habe ich nicht so das verlangen.

Bei mir kommt es vom Kopf her, Kurzarbeit, meine Bekannte hat ein wenig streß, jemand anders der mir nahe steht auch. Das kann es sein bei mir. Überleg mal was dir so durch den Kopf geht.

Aber mich würde auch interessieren was für Körperliche Anzeichen es gibt für dieses Problem, Prostata, Hormaone...

Ich hatte vor heute morgen auch eine Diskussion an zu fangen.

Würde mich über ein paar Antworten freuen.

Vg

Martin

SAogtaxn

14.11.09  16:15

Hallo liebe Männer

Ich bin zwar eine Frau, aber ich denke das geht vielen Männern so.

Gründe können sein:

- Stress

- Uebergewicht

- Alkohol

- Rauchen

- Zuwenig Schlaf

- Zuwenig Sport

- Zuwenig Sex mit einem lieben Menschen

Es ist mir klar, dass das alles bekannte Gründe sind, aber wer dort ansetzt, der muss nicht gleich zum Arzt rennen und wird aber trotzdem einen Erfolg erzielen.

Liebe Grüsse

Evi

Eevi_+7x8

14.11.09  16:32

hmmm,

denke so einfach ist die Frage nicht zu beantworten.

Tatsache ist aber, dass die Wahrscheinlichkeit einer Morgenlatte mit zunehmendem Alter abnimmt.

Muss aber nicht zwangsläufig was mit Impotenz zu tun haben.

Als ergänzende Frage wäre mal festzustellen, ob Du vielleicht nchts häufiger aufs Klo musst als vorher?

Denn das eine sogenannte "Morgenlatte" durch den Druck der Blase auf die Prostata entsteht, hat bisher niemand festgestellt.

Iichbi=nBxi

14.11.09  19:23

Hallo,

danke für eure Ratschläge.

Evi, du hast recht. Stress mache ich mir,

Übergewicht ist kein Thema bei mir.

Alkohol und Rauchen ist auch kein Thema.

Aber wie soll ich dann öfter Sex mit einen lieben Menschen haben??

Ich für mich habe festgestellt das ich den Kopf frei bekommen muß, ich weiß bloß noch nicht so richtig wie.

Skogtxan

15.11.09  06:44

Hallo Sogtan

Danke für Deine Antwort. Es war logischerweise nicht gemeint, dass alles auf Dich zutrifft.

Es war einfach als Denkanstoss gedacht.

Du schreibst Du hast viel Stress und ich denke mir, dass ist schon die Hälfte des Problems.

Wer sich nicht entspannen kann, der schläft auch anders und wer nicht tief schläft und dann in die REM PHase kommt, der hat seltener eine Erektion im Schlaf.

Liebe Grüsse

Evi

ECvMi3_78

15.11.09  07:12

biandy

Hi!

Ich bin Mitte 30 und eigentlich ganz froh, dass ich nicht mehr so unter Druck stehe wie mit 15. Das kann ja schön sein, aber auch ein wenig nerven. ;-)

Meine Libido hat merklich abgenommen, seit ich Betablocker nehme. Das hat mir mein Arzt auch prophezeit.

Ich finde das aber nicht so schlimm. Wenn er funktionieren soll, funktioniert er meistens auch ganz problemlos.

Ansonsten pflichte ich hier den Vorschreibern bei: Stress (beruflich), Alkohol, Rauchen und Übergewicht sind echte Potenz-Killer.

B%utxch

15.11.09  08:33

hi ich nehme auch blutdrucjsenker Blopress kann es auch daran liegen??

b!iaQndy

15.11.09  08:48

biandy

hi ich nehme auch blutdrucjsenker Blopress kann es auch daran liegen??

Ja. Mein früherer Arzt wollte mir keine Betablocker verschreiben, eben u.a. aus diesem Grund.

Mittlerweile geht es angeblich nicht mehr anders. Ich habe von Blopress auf Metohexal gewechselt.

Dieselbe Sache in grün. :-| Aber wie gesagt, meine Pfeife rockt noch.

BGutmch

25.11.09  20:24

Die Anwendung von Betablockern haben aber nichts mit dem Nachlassen der Morgenerektion zu tun. Es ist halt so, dass es mit dem zunehmenden Alter immer weniger wird. Das hat aber mit der Libido nichts zu tun, denn die Morgenerektion ist "Libidounabhängig".

Caraz yDoc

26.11.09  23:25

Hallo,

eine Erektion ist technisch abhängig vom Blutdruck. Und wenn wer "gedrosselt" wird, tut sich das Gerät beim "aktiv" werden etwas schwerer ... :-(

"Angeschaltet" wird die Erektion von anderen Faktoren. (Und nachts wird zu Trainingszwecken sowieso 4-5 mal "Hochgefahren" ...)

Ob morgens beim Aufwahen da noch was steht oder schon wieder was, pff, ich glaube nicht, daß das wichtig ist.

Und daß die Libido mit dem Alter nachlässt, kann ich noch nicht fühlen. Es gibt Wochen, da könnte ich rund um die Uhr, und es gibt ebenfalls Wochen, da tut sich nichts ... (Allerdings versuche ich so ein paar chinesische Weisheiten zu beachten ... :-)))

Gruß

bmed

bQmejd

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH