» »

Urologe - Untersuchung auf div. Geschlechtskrnakheiten

B#adab-ing hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe im Januar meinen ersten Termin bei einem Urologen.

Zweck meines Termins ist es zu erfahren ob beir mir alles ok ist. Habe wegen leichet Veränderung der Haut an meiner Eichel (nur optisch und auch nur ganz wenige rote Stellen) die Vermutung einen Pilz oder Ähnliches zu haben.

Ich möchte dann aber direkt schauen lassen wie es mit den Hoden aussieht und ob ich evtl andere Geschlechtskrankheiten habe von denen man nichts bemerkt ehe man sich testen lässt.

Kann mir jemand sagen wie da die Prozedur aussehen würde wenn ich wissen möchte ob ich AIDS, Hepatitis etc habe?

Antworten
zxos


HIV und Hep wie auch viele andere Krankheiten werden per Blutuntersuchung nachgewiesen - kann auch ganz normal der Hausarzt machen (ist vielleicht sogar sinnvoller).

1Bvon5!0B00M ^Robert


Hallo auch! Frage an Badabing, deine Vermutung irgendwelche Geschlechtskrankheiten zu haben, worauf basiert diese? Ein paar kleine rote Flecke, an der Vorhaut, oder direkt auf der Eichel? Ein Pilz oder ähnliches kann ein Urologe definitiv feststellen. Ob er oder ein Dermatologe (Hautarzt) einen Abstrich an ein pathologisches Labor schickt, bleibt ja das Selbe. Hast Du des weiteren den Verdacht, dass mit Deinen Hoden etwas nicht ok ist?

Sollte es ein Pilz sein, ist es nur gut, bald einen Arzt aufzusuchen. Hatte selbst einen Befall an der Vorhaut und den zu spät als solchen erkannt. Nun ja, Medikamente konnten nicht mehr wirksam eingesetzt werden. Also musste in letzter Konsequenz die Vorhaut teilbeschnitten werden. Nicht wirklich angenehm, das Ganze aber geholfen hat es.

Was passiert nun so beim Urologen? Der wird sich in einem kurzen Gespräch informieren, weshalb Du zu Ihm gekommen bist. Dann darfst Du mal auspacken (Hose runter lassen) und der Doc sieht sich die "Bescherung" an. Die Hoden tastet er dann mit etwas festerem Griff ab. Das sollte eigentlich nicht schmerzhaft sein. Vielleicht ist es etwas unangenehm. Bei mir war das dann so, an meinem rechten Hoden fühlte sich das nicht mal unangenehm an. Da wo der linke Hoden sein sollte (habe nur den rechten) griff der Doc dann quasi ins Leere. Nun befühlte er die linke Seite genauer und ertastete etwas, wie er sagte, unklares.

Das verursachte einen drückenden, und zugleich ziehenden Schmerz.

Der Doc meinte dazu, das müsste mal abgeklärt werden.

Aus meiner Kindheit konnte ich berichten, dass mein linker Hoden schon bei meiner Geburt fehlte und auch während einer Operation im Alter von 3 Jahren nicht gefunden wurde. Damit war das Thema für in erledigt.

So, im Groben ist damit erst mal gesagt, was Dir so beim Urologen bevorsteht. Wenn sich im Zuge dieser Untersuchung konkrete Anhaltspunkte möglicher Erkrankungen ergeben, wird natürlich weiter untersucht, mit Ultraschall oder eventuell ein Blutbild genommen.

Aber ich vermute mal, dass bei Dir keine Probleme anstehen, die einen solchen Aufwand erfordern.

Wünsche noch eine fröhliche Weihnacht.

hfyxpe


bei aids und hep blutentnahme und bei allen anderen abstrich...ist allerdings nicht sehr angenehm..würde ich ohne direkten verdacht nicht machen lassen..

rmesp|ektloxser


Wenn der Doc auch noch die Prostata untersuchen möchte, dann weise ihn darauf hin, dass der "nur" abtastet und "nicht" auf die Prostata drückt, um zu bewirken, ein Sekret zu entnehmen, das er dann auch untersuchen könnte.

Bei mir hat so ein Doc wie irre nach der Abtastung auf die Prostata gedrückt, und seither spüre ich da eine eindeutige Harnröhren-Verengung, was sich nach 2 Jahren nicht wieder reguliert hat. :°( :(v

Natürlich war nachher niemand schuld, ein Arzt sowieso nicht. >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH