» »

Plötzlich ein "Knubbel" am After ...

DSer moüd"e Luxke hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin am Montag aufgewacht und hatte plötzlich einen ... ja ... "Knubbel" am After, der sich beim Sitzen befremdlich anfühlt. So ein Druckgefühl halt.

Hab ich mir mal im Spiegel angeguckt und konnte jetzt kein Blut, Eiter ... feststellen.

Beim Stuhlgang schmerzt er nicht, auch nicht beim Pupsen (macht und muss ja jeder mal!).

Ich habe nicht irgendwie kalt gesessen.

Was ich aber vermute und fast hoffe, dass es daher kommt. Meine Freund hat mich am Wochenende in den Po gefingert und hat vorher Niveau Soft auf den After geschmiert. Evtl. könnte das daher kommen (wegen der Creme, wegen dem Fingern überhaupt, evtl. war der Finger nicht ganz sauber ...)?

Was meint ihr? Was könnte das sein und was könnte ich dagegen tun?

Bitte um eure Antworten.

Vielen Dank im Voraus.

Schöne Grüße

Antworten
FIriTkadelle:nschYnittxe


ich würde ehr auf Hämoriden tippen... was du selbst versuchen kannst, diese wieder reinzudrücken, sollte das nicht gehen geh in die Apotheke und hol dir Faktu Akut das ist eine Salbe die in den After eingeführt wird und auf der Hämoride einmassiert... nach ein paar Tagen dürftest du Ruhe haben

Dcer m4üdea 2Luke


Wie äußern sich z. B. hämorrhoiden und eine Analvenenthrombose?

RNedApwple


Ich hatte vor Jahren mal'ne Analvenenthrombose. Mir wurde erklärt, dass wäre eine äußerliche, abgeklemmte Hämorrhoide. Schmerzen hatte ich keine, nur dieses pralle kleine "Säcken" in der Größe zwischen Kirsche und Kirschkern. Mein HA hat mich zu einem Proktolegen überwiesen, der erst einmal die Augen verdrehte, als er hörte, wieviel Wochen ich schon damit herumlaufe ;-D Mir wars super peinlich... er sieht sowas jeden Tag und verdient sogar seine Brötchen damit ;-)

Das Ende vom Lied: er hat mir diesen knubbel chirurgisch entfernt. Erst die Stelle betäubt, dann geschnitten. In wenigen Sekunden wars vorbei. Von Salben etc. hat er mir abgeraten, jedoch Waschungen mit kaltem Wasser empfolen. So schnell die Prozedor vorranging, so schmerzhaft waren die nächsten 3 - 4 Wochen. Da die Stelle noch wund und empfindlich und nah am After war, war der Stuhlgang immer recht schmerzhaft. Was jedoch gut tat: danach kaltes Wasser auf Klopapier und damit nachwischen. Irgendwann war die Stelle nicht mehr zu merken und seitdem gabs auch keine neue.

RTedA6ppxle


ääähh... Es sollte "Proktologe" und nicht "Proktolegen" heissen...

DUer& müdex Luke


Es war eine Analvenenthrombose, die mir entfernt wurde. Die Sprite da unten rein hat am meisten geschmerzt! Jetzt verheilt das ganze und kann bis zu drei Wochen dauern. Einen leichten Knubbel spüre ich noch. Aber jetzt, nach vier Tagen blutets nicht mehr.

wEo>lfxD


kann jederzeit wieder kommen

muß keine spritze sein,um aufzuschneiden.

spitzes skalpell hinhalten-offen ist es.

kalt sitzen und pressen beim stuhlgang meiden

gute besserung

Deer mNüde Lu9kxe


Na ja, mir war dann vielleicht die Betäubungsspritze doch lieber!

Mir wurde gesagt, dass ich für die Beschleunigung des Heilungsvorgangs auch kühlen darf. Widerspricht das nicht dem, das man nicht kalt sitzen sollte?!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH