» »

Rote Pickel und Fischgeruch

M+a,rti'ny1N98x4 hat die Diskussion gestartet


Ich erzähl euch am besten meine ganze Geschichte, damit ihr alles kapiert. Irgendwann im August schlafen meine Freundin und ich zusammen. Seit 1 Jahr hatten wir Sex ohne Kondom und keiner ist je fremdgegangen. Sie hatte Blasenentzündung und ist zum Frauenarzt gegangen: candida albicans

Sie hat ne Salbe bekommen und bei ihr wars besser. Bei mir war noch alles ok, bis sich rote Pickel an der Eichel bildeten. Gejuckt hat es aber nicht. Danach war ein bösartiger Fischgeruch zu vernehmen, der echt heftig war. Danach bin ich zum Urologen (2 Stück) und jeder meinte was anderes. Der erste hat mir Doctyzyclin (oder so ähnlich) verschrieben und danach wars besser (1 Woche Medikamente) Die Frauenärtzin bestätigte meiner Freundin ebenfalls, dass alles ok sei. D.h. bei mir waren Pickel weg und Gestank ebenfalls. Danach haben wir wieder miteinander geschlafen und ich hatte schon wieder Pickel und Gestank. Danach war ich eine Woche weg und alles war ok und danach kam es wieder. Ich habe das ganze Mal beobachtet und derzeit sieht es so aus:

wenn ich IHN wasche mit Duschgel (NICHT PH Neutral) dann kommt Gestank und Pickel) wenn meine Freundin ihm einen bläst, ebenfalls und wenn ich meine eigene Spucke drauf tu auch, und natürlich beim Geschlechtsverkehr. Wenn ich aber mal eine Woche gar NIX tue, dann bin ich beschwerdefrei. Aber wenn ich dann wieder mit der Befriedigung anfange, stinkt es gewaltätig und wenn Duschgel, Sperma oder Spucke längerfristig ist, dann bilden sich die Pickel.

Wer kann mir helfen? Was habe ich? Dass ich zum Arzt damit muss, weiss ich selber, aber ich würde erstmal gerne Rat von euch hören. Selber bin ich nicht der Immunstärkstetyp.

Wer kann mir Tips geben?

Ich danke euch schon mal für eure Ratschläge!

Ich bin 19 Jahre alt und männlich

Antworten
R|umopelstiVelzchxen


@ Martiny1984

...geh mit Deiner Freundin zu der Ihrem Frauenarzt, alle beide zusammen ! Der soll euch dann zusammen davon befreien. Anders geht das nicht. Oder noch besser Ihr geht zusammen zu einem Arzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten.

Ansonsten funktionieren die Antibiotika so, dass die die Bakterien an der Vermehrung hindern. Aussterben müssen die dann alleine. Nun ist es ein beliebter Trick von UROLOGEN, eine Packung Antibiotika für 5 Tage zu verschreiben. Bis der Antibiotika-Pegel im hoch genug ist, dass die Bakterien sich wirklich nicht mehr vermehren, sind schon drei Tage rum, dann noch mal 2 Tage und die Beschwerden sind weg ! Hurra ! Es dauert dann 3 oder 4 Wochen, bis die Überlebenden sich wieder so vermehrt haben, dass es wieder Ärger gibt. Dann die Frage : "Was haben Sie gemacht, wo haben Sie sich neu angesteckt'?" Natürlich ist nicht der UROLOGE das schuld, sondern immer der Patient !

Richtig macht man so was mit fallender Dosierung, so nach dem Motto : den ersten Tag nehmen Sie sechs Pillen, den zweiten vier und dann noch 8 Tage lang eine "Erhaltungsdosis" von zwei Pillen am Tag !

Als Mann geht man einfach nicht zu einem UROLOGEN, da ist mann immer und grundsätzlich verkehrt !

MfanInBMlVackxTie


Idiot!

Rumpeldepp... such Dir doch einen anderen Sandkasten zum veräppeln, ok? Hier sind leute, die echte Probleme haben und einen rat suchen. Auf Deine idiotischen Kommentare kann hier so ziemlich jeder verzichten.

Verantwortungslos und dumm!

Allerdings... der Tipp, zusammen zum Arzt zu gehen ist sicher ein guter! Ob URO oder GEN... das hängt davon ab, wer das größere Problem von Euch hat. Vielleicht einfach mal zu beiden und dem einen über die Erkenntnis des anderen berichten.

MQanIn9BlacXkTixe


Idiot!

Rumpeldepp... such Dir doch einen anderen Sandkasten zum veräppeln, ok? Hier sind Leute, die echte Probleme haben und einen Rat suchen. Auf Deine idiotischen Kommentare kann hier so ziemlich jeder verzichten.

Verantwortungslos und dumm!

Allerdings... der Tipp, zusammen zum Arzt zu gehen ist sicher ein guter! Ob URO oder GEN... das hängt davon ab, wer das größere Problem von Euch hat. Vielleicht einfach mal zu beiden und dem einen über die Erkenntnis des anderen berichten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH