» »

Schmerzen in der Harnröhre, ratlos

c_aYrry hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich wende mich an euch, weil ich langsam wirklich nicht mehr weiter weiß.

Es fing alles im Dezember letzten Jahres an. Ich hatte eine Blasenentzündung und sollte auf Rat meines Arztes hin innerhalb von 24 h 3 Tabletten "Cotrim" einnehmen. Das habe ich auch getan und meine Beschwerden ließen nach. Allerdings bekam ich kurze Zeit später erneut eine Blasenentzündung. Diesmal wollte ich sie allerdings mit Hilfe von Tees und anderen pflanzlichen Mitteln in den Griff bekommen, da ich kein Freund von Antibiotika bin. Leider ist mir das nicht gelungen - ich musste eines Nachmittags die Notfallpraxis aufsuchen, da ich im Bereich des Blinddarms starke Schmerzen hatte und keinen Durchbruch riskieren wollte. Es handelte sich allerdings nicht um eine Blinddarmentzündung sondern vielmehr um einen akuten Harnwegsinfekt inkl. Blut im Urin.

Wiederrum 3 Tage "Cotrim" folgten und es ging mir etwas besser. Zumindest hatte ich keine Schmerzen beim Wasserlassen mehr.

Was jedoch blieb, war ein ziehender Schmerz von der Blase bis hin zum unteren Stück der Harnröhre - mal stärker, mal schächer. An manchen Tagen spürte ich bei jedem Schritt einen stechenden Schmerz und an anderen widerrum hatte ich fast keine Schmerzen. Auch bereitet mir es beim Geschlechtsverkehr starke Probleme, da der Druck im Blasenbereich von innen und von außen äußerst schmerzhaft ist.

Also war ich wieder beim Arzt - diesmal war die Diagnose "Reizblase" und mir wurde das homöopathische Mittel "Plantago Homaccord" verschrieben. Ich selbst habe mir noch auf Grund von Recherchen "Urol flux forte" besorgt und hoffte, nun alles in den Griff zu bekommen. Leider erfolglos. Es wurde zwar etwas besser, aber ich bin noch lange nicht beschwerdefrei.

Heute war ich beim Urologen - auch ohne Befund. Die Harnröhre wurde auf eine eventuelle Verengung hin untersucht und ein Ultraschall wurde gemacht. Fazit: wenn ich in einem Monat noch Beschwerden habe, soll einen Blasenspiegelung gemacht werden. :-|

Hat vielleicht jemand von euch eine Idee, was das sein könnte? Ich weiß nicht mehr weiter langsam... :-(

G

LG und danke schonmal...

Antworten
c~arr*y


Keiner?? :-/ :-(

caarxry


Vielleicht jetzt? Ich hampele immernoch damit rum... :°(

Blasenspiegelung und erneute Untersuchung des Gyn ohne Befund... Schmerzen noch immer da...

BplackiRosex84


Hallo Carry,

ich habe leider das gleiche Problem und renne damit auch von Arzt zu Arzt und jeder speist mich nur mit ABs ab. Habe leider auch keine Ahnung was man machen kann. Ich glaube ich mache jetzt Nägel mit Köpfen und setze vor lauter Verzweiflung die Pille ab. Nützt ja alles nichts, einen Versuch ist es wert. Ich leide mit dir und wünsche dir trotzdem eine gute Besserung @:)

crarrxy


Du hast das gleiche Problem? :-o Das gibts doch nicht oder?

Aber meiner Ansicht nach kannst du dir das Absetzen der Pille sparen - ich habe die Spirale und trotzdem die Beschwerden.

Wie lange hast du das denn schon und äußert es sich bei dir genauso wie bei mir?

Wie handhabst du das in Bezug auf Geschlechtsverkehr?

Glg, und wir schaffen das schon iwie!!! :-|

BFla,ck.Rosex84


Das Problem haben wohl sehr, sehr viele Frauen. Hm, naja kann nicht schaden, wenn ich die Pille absetze, ist doch eh alles nur Chemie und ich nehme die mittlerweile 10 Jahre durchgängig. Ich werde in zwei Wochen zur Heilpraktikerin gehen und mich da mal beraten lassen, was ich in dieser Hinsicht noch alles machen kann. Ich habe das seit 4 Jahren (Harnleiter Op) und seit 2 Jahren verstärkt (Freund ;-) ) Auf GV verzichten wir. Ist ja auch nicht weiter schlimm, gibt ja auch noch andere schöne Dinge die man zu zweit machen kann ;-D . Und mein Gutster ist in der Hinsicht seeehhhrr geduldig.

Irgendwie schaffen wir das schon, na klar :)*

Übringens, man muss nach jeder AB Gabe eine Entgiftung machen. Da ich das mittlerweile nicht mehr selber in den Griff kriege, werde ich die HP befragen. Die wird mir da sicher einen Plan machen. Danach versuch ichs mal mit Akupunktur.

Liebe Grüße und lass den Kopf nicht hängen @:)

S`abtse201x0


Hallo !

Ich hatte genau das gleiche Problem. Musste sogar ins Krankenhaus. Bekam auch 3 Tage Cotrim. Wurde nicht besser. Dieses ziehen, stechen in der Harnröhre hat mich fast umgebracht. 3 Wochen lang bis ich auch zum Urologen bin. FAZIT: Ich hatte einen ganz, ganz fiesen Nierenstein. Hat man fast nicht gesehen. Der hockte schon in der Harnröhre. Trinke viel, Blasen- Nieren Tee und viel Wasser. Cranberrysaft etc. Nach 4 Wochen kam der Stein auf natürlichem Wege raus. Geh nochmal zum Arzt !

B9lack@Rosxe84


Ja, Nierensteine sieht man fast ausschließlich nur im CT. Musste ich vor 4 Jahren auch schmerzlich feststellen {:(

c$ariry


Hm, aber wäre es ein Nierenstein, der in der Harnröhre säße, hätte man den doch spät. bei der Spiegelung sehen müssen oder?!

Und die Sache mit dem vielen trinken: ich habe schon so viel getrunken und die Schmerzen werden und werden einfach nicht besser. Seit Dezember habe ich schon das Problem. Ich bin einfach mit meinem Latein am Ende.

Blackrose: Wundere dich nicht, solltest du tatsächlich die Pille absetzen, werden deine Hormone genau wie bei mir vollkommen verrückt spielen. ;-D Aber das geht auch wieder weg. ;-)

Schönes WE! @:) @:)

Lni%zzyy10


Hallo Carry,

hab mich auf Grund Deiner Beschwerden angemeldet, weil ich die selben hab seit März.

Gestern hab ich die 5. Antibiotikabehandlung verschrieben bekommen und mit der Bemerkung entlassen worden, dass es kein urologisches Problem sei.

Wie sieht es bei Dir jetzt aus? Bist Du ein Stück weitergekommen?

Lissy10 *:)

cPariry


hi lizzy, arme leidensgenossin ;-)

mir geht es leider nur wenig besser. war auch nicht mehr beim arzt seit meiner letzten gynäkologischen untersuchung. versuche jetzt, mit den schmerzen zu leben – was anderes bleibt mir leider nicht übrig.

vielleicht gehen sie ja von selbst irgendwann weg, wenn man sie nur lange genug ignoriert... :-D

lg und schönes we!

LfizMzy1x0


Hallole,

danke für die rasche Rückmeldung! War heute beim Gynäkologen- ich soll zum Orthopäten-es kann wohl auch von der Wirbelsäule kommen.

Bitte melde Dich sobald etwas bei Dir rausgekommen ist!

Grüßle :-D :-D

Lissy10

B<lackmRo]se84


Hallo Lizzy,

versuch einfach mal 4 Wochen regelmäßig schwimmen zu gehen. Wenn es sich bessert, dann kommts von der Wirbelsäule. Bei mir ist es wohl eine Nervenfehlleitung. Zu viele ABs+Entzündungen=Hemmschwelle der Nerven völlig heruntergesetzt. So sticht es und keiner weiß warum. Ich werde es wohl mal mit Akupunktur versuchen.

c#arry


Update:

keine neuen Erkenntnisse, Beschwerden besser, aber noch vorhanden. :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH