» »

Blasenkatheter

E`hemmaligerW Nutz6er (#32^5731)


Wenn der abgeklemmt ist und kein Beutel dran ist merkt man natürlich wenn die Blase voll ist und man muss. Ansonsten nicht

SCchw:arzbes Blxut


Und, ist schon was dabei rausgekommen?

Das war eindeutig psychosomatisch. Ich konnte als Kind schon immer nicht pinkeln, war daraufhin mal im Krankenhaus. Da haben sie so eine Untersuchung gemacht, wie sie bei dir ansteht. Ich musste auch vor aller Augen pinkeln. Naja, ich war 7, ist 30 Jahre her. Da wurde ein Katheter gelegt, dann die Blase mit Flüssigkeit gefüllt. Dann musste ich einhalten. Ich lag auf einer Liege. Dann hat man viel Papier untergelegt und ich musste pinkeln. Die haben das dann an einem Monitor verfolgt.

Was mich aber ein bisschen verunsichert hat: Du hast trotz Blasenkatheter gemerkt, wenn du Pipi musstest? War das auch bei dem Blasenkatheter mit Beutel so?

Ja und nein. Ich hatte eine lange Autofahrt, da habe ich einen Beutel dran gemacht, da merkst du nicht, wenn du mal musst, fliesst ja automatisch ab. Mit Beutel ist aber dauerhaft ungesund, da die Blase schrumpft. Ich hatte so einen Hahn dran, mit dem ich ablassen konnte (also im stehen pinkeln). Da war es von Tag zu Tag anders. An manchen Tagen habe ich nie gemerkt, dass ich mal muss. An anderen hatte ich das Gefühl ständig zu müssen.

dne S&äczhsixn


Okay, danke ihr Beiden! Da bin ich ja schon mal beruhigt, ich dachte jetzt schon, wie soll ich da pinkeln können, wenn ich gar nicht merke, wann ich muss? (was sowieso "in die Hose" gehen wird, wenn ich unter den Augen des Arztes machen soll, klappt das wahrscheinlich ohnehin nicht – auch, wenn die Blase voll ist... %-| )

Das war eindeutig psychosomatisch. Ich konnte als Kind schon immer nicht pinkeln, war daraufhin mal im Krankenhaus.

:°_ :°_ :°_ :°_ Hört sich schlimm an. Ich glaube fast, bei mir wird wohl auch nichts anderes rauskommen, denn meine Blase reagiert auch immer sehr stark, wenn' s mir psych. gerade nicht so gut geht – allerdings meistens mit Druck u. viel müssen. Andererseits kann ich (fast) immer ziemlich schwer auf die Toi gehen. Das ist wiederum unabhängig davon, wie es mir gerade psych. geht. Ich habe dann immer Angst, dass es – so wie bei dir – dann mal gar nicht mehr geht. :-( Auf der einen Seite hoffe ich, dass es dafür eine plausible Erklärung gibt, aber auf der anderen Seite möchte ich auch nicht so gerne, dass organ. was nicht in Ordnung ist. Nur, wenn es wirklich psych. bedingt ist, stehe ich dann ja erst mal wieder am Anfang. Meine Thera ist ja schon ein paar Jahre her u. ich müsste da wieder von ganz vorne beginnen... :-/

LG! @:)

sowatkaktteQn1x62


Ich hatte nach einer schweren OP (Bauchhöhlenvereiterung) auch so ein Ding für 2 Monate eingesetzt bekommen. Allerdings merkte ich immer, wenn ich mal musste. Zu Anfang war es ziemlich ungewohnt, es einfach laufen zu lassen, aber ich gewöhnte mich ziemlich schnell daran. Meistens setzte ich mich hin oder stand, im Liegen ging immer etwas daneben.

Blöde nur, wenn das Ding wieder draußen ist und man vergißt, daß man keinen K. mehr hat! :=o

Eine ganze Zeitlang konnte ich das Wasser nicht halten, mußte mit Einlagen 'arbeiten'. Aber jetzt ist alles wieder normal. Bis auf eines: Sperma kommt nichts mehr. Ich habe das Gefühl, daß die Produktion dessen eingestellt ist, aber von einen Tag auf den anderen? Möglicherweise ist auch nur der Samenleiter durch das hin- und hergeschiebe des Katheters verklebt. Ich habe jetzt einen Termin beim Urologen, bin gespannt, was bei der Untersuchung rauskommt... :[]

f'reer]ide)r200x9


Kann so etwas wirklich passieren ? Was war denn das Resultat der Untersuchung ?

fsr4eeriderR200x9


Ein Katheterventil war für mich eine echte Erleichterung. Nur Nachts war immer der Beutel angeschlossen sodass der Urin immer ablaufen konnte, damit konnte ich sehr gut schlafen. Das Katheterventil war von Stäubli eine wirklich perfekte Lösung. Bei langen Autofahrten war immer ein Beinbeutel dran. Der Katheter war nie schmerzhaft, schon kurz nach dem einlegen habe ich fast nichts mehr gespürt. Das Gefühl dringend zu müssen hatte ich ungefähr einen Tag lang. Nach der Katheterentfernung hatte ich kurze Zeit fast kein Gefühl mehr wann etwas kommt. Immerhin war der Katheter 3 Wochen in der Blase. Mein Urologe hat aber richtigerweise ein reinen Silikonkatheter verwendet.

GSrotxtig


@ freerider

Hast du denn jetzt irgendwelche Probleme?

GGrPot,tig


Hatte mittlerweile einen neuen Faden, ging aber beim Crash verloren. Also nehme ich wieder diesen hier.

Also seit Mitte Juli bin ich ohne Katheter und hatte auch keine Probleme mehr. Seit Anfang dezember bin ich aber irgendwie undicht. Immer wenn ich zur Toilette war, war kurze Zeit später meine Unterhose feucht. Es scheint also Urin nachzulaufen, allerdings merke ich davon nichts. Seit ein paar Tagen habe ich schon morgens beim Aufstehen, vor dem Wasserlassen eine nasse Unterhose, auch hier merke ich nichts. So, nun habe ich eine Überweisung zum Urologen, traue mich aber nicht hin. Ich habe Angst, dass das alles wieder auf die Psyche geschoben wird und keine richtige Untersuchung stattfindet. Und vorallem, welche Untersuchungen sind sinnvoll?

GVrotxtig


Mir ist da noch etwas eingefallen. Anfang Dezember bin ich mit meinem AD Fluoxetin von 40mg auf 60mg hoch, weil die Depression wieder schlimm war, sagte meine Psychiaterin ich solle hochdosieren. Und seit Anfang Dezember bin ich auch undicht.

fhrag-nurso


Hatte ich so nicht als Nebenwirkung, aber das heißt ja nichts. Unter häufige Nebenwirkungen

steht "Störungen beim Harnlassen", wer weiß was darunter zu verstehen ist. Am besten mal den Arzt fragen.

Gfro|ttxig


So, habe jetzt mal mit dem Hersteller telefoniert. Er hat mir bestätigt, dass derartige Probleme auftreten können und riet mir zum Medikamentenwechsel.

G>rottxig


So, jetzt war ich bei meiner Psychiaterin, diese glaubt das aber nicht. Ich muss erst zum Urologen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH