» »

Blasendruckmessung, ich habe Angst

dQe SäOchsixn


Also, heute war ich in der Poliklinik und der Arzt dort meinte, an und für sich würde er jetzt nicht vermuten das ich dieses Morbus Cushing habe, weil man das den Leuten die das haben, meistens ansieht. Wenn doch, dann wäre ich eher ein untypischer Fall. Er meinte tatsächlich (ähnlich wie du ja auch vermutet hast) dass das ganze durch Stress und aufregung aufgrund der op ausgelöst wurde. Das macht mir zwar Hoffnung, aber dennoch bin ich skeptisch, denn ich hab ja schon einige OP´s hinter mir und noch nie irgendwelche Probleme danach gehabt, zumal das ja auch ein sehr kleiner Eingriff war (der eingriff selber dauerte ca 15 min) und die hohen Blutdruckwerte ja auch erst 3 Tage nach der OP (am Entlassungstag) auftraten, wo ja alles überstanden und jegliche nervosität oder aufregung längst verflogen war.

Das lässt natürlich hoffen. Aber man sollte sich nicht zu früh freuen. Dass du noch nie vorher OP-Nachwirkungen hattest, muss nichts heißen. Jetzt kommt ja auch noch das heiße Wetter dazu. Der hohe Blutdruck muss auch nicht von der Aufregung kommen, sondern kann tatsächlich Nachwirkung der Narkose sein. Ich hatte jedes Mal – auch bei meiner eher kleinen Bänderriss-OP – große Nachwirkungen auf Herz und Kreislauf. Allerdings war mein Blutdruck eben jedes Mal eher zu niedrig. Aber ich denke, dass das auch andersrum gehen kann. Ich drücke dir jedenfalls ganz dolle die Daumen, dass sich der Verdacht nicht bestätigt u. sich dein Blutdruck bald wieder normalisiert. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Vor allen Dingen hoffe ich mit dir, dass du schnell eine Diagnose bekommst, woran das liegt. So eine lange Warterei kann einen ja auch ganz schön zermürben. :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

LG! @:)

Faunkxy03


Ich hatte jedes Mal – auch bei meiner eher kleinen Bänderriss-OP – große Nachwirkungen auf Herz und Kreislauf

Wie lange hat das denn bei dir immer angedauert? Denn das ist ja jetzt bei mir schon drei Wochen her mit der OP. Hattest du die Probleme unmittelbar nach der OP? Denn bei mir fingdas ja erst 3 Tage danach an.

Alles sehr seltsam!!??

Vor allen Dingen hoffe ich mit dir, dass du schnell eine Diagnose bekommst, woran das liegt. So eine lange Warterei kann einen ja auch ganz schön zermürben. :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

Heute war ich ja zur zweiten Blutentnahme, nachdem ich ja gestern Abend die Tabletten nehmen musste. Am kommenden Dienstag soll ich dann anrufen und bekomme dann die Ergebnisse von Blutuntersuchung und 24h Urin mitgeteilt. Dann werde ich wohl auch wissen, ob sich der Verdacht bestätigt oder nicht.

Bis dahin heißt es jetzt erst mal warten.

LG Funky *:) *:) @:) @:)

dke S-ächsxin


Wie lange hat das denn bei dir immer angedauert? Denn das ist ja jetzt bei mir schon drei Wochen her mit der OP. Hattest du die Probleme unmittelbar nach der OP? Denn bei mir fingdas ja erst 3 Tage danach an.

Beim 1. Mal hat das sehr lange gedauert (mehrere Monate), aber da war ich ja auch 2 x weggeblieben u. hatte dadurch einen AV-Block (stand damals kurz vorm Herzschrittmacher, aber mein Herz hat sich Gott sei Dank wieder beruhigt). Beim 2. Mal hat es auch einige Zeit gedauert, (allerdings nicht so lange wie beim 1. Mal) aber das war eben auch eine schwerere OP.

Heute war ich ja zur zweiten Blutentnahme, nachdem ich ja gestern Abend die Tabletten nehmen musste. Am kommenden Dienstag soll ich dann anrufen und bekomme dann die Ergebnisse von Blutuntersuchung und 24h Urin mitgeteilt. Dann werde ich wohl auch wissen, ob sich der Verdacht bestätigt oder nicht.

Noch 5 Tage, dann weißt du Bescheid. Ich drücke dir die Daumen, dass jetzt nicht auch noch Morbus Cushing auf dich zukommt! :)* :)* :)* :)* :)* :)* (hoffe, ich habe das jetzt richtig geschrieben, kann leider während des Schreibens nicht zurückblättern) Aber dann stehst du auch erst mal da u. weißt nicht genau, woher es kommt. Gerade hoher Blutdruck muss ja unter Beobachtung bleiben! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

LG! @:)

dTe Säc%hs'ixn


@ Funky:

Ich sage dir, ich habe auch so die Nase voll: nachts dauernd die endlose Pinkelei, nach dem Toi-Gang immer noch einiges in der Hose u. mit meinem Darm wird' s auch einfach nicht besser! >:( :(v Hoffentlich kommt das vom Darm nur von der Hitze u. ich habe nicht wirklich wieder eine Entzündung! Denn das geht ja schon 2 Wochen so! Und mein Arzt nimmt mich nicht ernst, Mann, ich hoffe, mein alter HA nimmt mir nicht übel, dass ich nach 1 1/2 Jahren fremdgehen spätestens im Sept. wieder bei ihm aufkreuze! (so lange habe ich noch Hausarztmodell) Denn er hat mich wesentlich ernster genommen u. würde das nicht so auf die leichte Schulter nehmen! Nä. Wo. werde ich auch mal beim Urologen anrufen, andere Arzttermine stehen auch noch an. Echt, irgendwann ist es mal genug! Aber da können wir uns ja zur Zeit die Hand reichen! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

LG!

d6e SäcNhsDin


@ Funky:

Was ist denn heute rausgekommen? Ich hoffe, dass die Diagnose sich nicht bewahrheitet hat! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

LG! @:)

d=e SäFcxhsin


@ Funky:

Wie geht es dir? Mache mir Sorgen um dich! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Ich hoffe, es ist kein schlechtes Zeichen, dass du einige Tage nicht mehr hier warst, sondern du genießt einfach nur den Sommer! :)* :)* :)* :)* :)*

LG und alles Gute! @:)

FhunkQy03


Hi, hat so lange gedauert, weil ich mom seltener am PC bin,der steht oben unterm Dach und da ist es bei der Hitze weniger gut auszuhalten.

... und ne es ist kein schlechtes Zeichen, das ich mich noch nicht gemeldet habe, ich habe von der Poliklinik entwarnung bekommen. Es gäbe keine anzeichen mer für einen Hormonüberschuss (bzw. Cortisolüberschuss) also hat sich der verdacht auf Morbus Cushing nicht bestätigt. Einerseits war ich total erleichtert darüber, andererseits hätte ich auch gerne gewusst woher der hohe Blutdruck kommt. Zumal das ja relativ plötzlich anfing, und ich nachdem ich jetzt nach der lezten erhöhung der Meikamente so schön im Bereich um 130 lag und auch mal vereinzelt werte um 120 hatte und jetzt plötzlich seit samstagabend auch wieder höhere werte hatte. Samstagaben 150/96, gestern abend(sonntag) 157/99 und sogar heute Morgen noch 146/90. Im laufe des Vormittags geht er dann wieder runter. Solche Umstände machen es für mich dann doch fraglich ob es nicht doch noch irgendeine Ursache gibt. Bin gespannt ob er heute abend auch wieder hoch geht, denn eigentlich wollte ich heute Abend wieder zum Sport gehen.

Tja, und mitlerweile habe ich auch das Gefühl, das die erneute schlitzung wieder umsonst war. Hab das Gefühl, das sich langsam alles wieder einschleicht wie vorher.

Und wie geht es dir? bGibts bei dir inzwischen was neues? Hat sich was neues ergeben?

LG Funky *:) @:) *:) @:) *:) @:)

d5e SäcZhsxin


Hi Funky,

da bin ich aber froh, dass du dich gemeldet hast u. dass sich Morbus Cushing nicht bestätigt hat! :-D Allerdings finde ich es auch komisch, dass dein Blutdruck immer noch so in die Höhe schnellt. Das muss doch irgendeine Ursache haben?!?!? ":/ Wird da gar nicht weiter geforscht? Das ist ja auch für deine Niere u. die anderen Organe nicht so gut... :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Mein Mann muss ja auch aufpassen, er hat(te) auch zu hohen Blutdruck u. er hat Diabetes. Diese Kombi ist auch nicht so gut. Aber jetzt durch das Wetter u. durch Blutdruck- u. Wassertabletten hat es sich so ziemlich eingepegelt. Ich weiß nicht – vll. wäre das auch nochmal eine Idee, dass du zu den Blutdrucktabletten Wassertabletten bekommst? Unser HA meinte nämlich, dass der Blutdruck auch durch Wasser im Körper oft nicht so gut runtergeht. Mein Mann hatte vorher nur Blutdrucktabletten, dann hat er sowohl andere Blutdrucktabletten u. die Wassertabletten bekommen, seitdem ist der Blutdruck öfter normal.

Tja, und mitlerweile habe ich auch das Gefühl, das die erneute schlitzung wieder umsonst war. Hab das Gefühl, das sich langsam alles wieder einschleicht wie vorher.

Och Mensch, das ist ja ein Mist! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Das du so schnell nach der OP schon wieder Beschwerden hast, ist ja echt total blöd. Du hast dir so viel davon erhofft, bzw., hattest du ja eigentl. gedacht, sie machen diese andere OP. Das tut mir so Leid!


Und wie geht es dir? bGibts bei dir inzwischen was neues? Hat sich was neues ergeben?

Ich bin auch wieder mal kurz vorm Durchdrehen! %-| :(v Es ist wieder schlimmer geworden, mit dem erschwerten Wasserlassen! Ganz schlimm ist es, wenn ich längere Zeit gelegen habe, dann geht das so unheimlich schwer u. dauernd habe ich nach dem Toi-Gang einiges an Restharn in der Hose! Nachdem ich Fr. im Schwimmbad war, hat sich das ganze nochmal irgendwie wieder verschlimmert, sodass ich dauernd auf die Toi muss. Ich traue mich deswegen echt schon kaum noch ins Schwimmbad! :|N Was ich auch bemerkt habe: Wenn ich am Vortag mal Alk getrunken habe, dann geht das Wasserlassen so extrem schwer, schwerer als sonst. Da habe ich schon manchmal gedacht, ob das da mit den Nieren zusammenhängt... Aber lt. Urologe sind die i. O. Allerdings hatte mein alter HA mir mal gesagt, dass meine re. Niere etwas zu klein wäre, was aber nicht krankheitsbedingt wäre, es müsste nur immer mal kontrolliert werden. Der Urologe hat aber nichts davon gesagt. Ich habe mich nun heute endlich aufgerafft u. mal einen Termin ausgemacht (meine Periode steht ja nun schon wieder kurz bevor), am 3. Aug. habe ich nun einen Termin bekommen. Aber das ist ganz gut so: Da habe ich (hoffentlich, denn sie kommt manchmal mit 2 Wo. Verspätung) dann mit ziemlicher Sicherheit wenigstens meine Periode nicht. Aber auf der anderen Seite ist das jetzt noch so lange hin! :-(

Die Diagnose lautet jetzt erst mal: LUTS (lower urinary trakt symptom)

Bei der Funktionsdiagnostik steht: CMG stabile Blase, kein Urinverlust beim Husten, Kapazität?

Aber ich habe dem Urologen ja schon mal gesagt, dass ich den Urinverlust meistens erst nach dem Wasserlassen habe, ist zwar auch schon mal so vorkommen, aber eher selten. Nach dem Toi-Gang ist es aber fast immer! %-| :(v Ich weiß nicht, ob ich ihn mal darauf ansprechen sollte, ob es eine Verengung sein könnte? Im Prinzip müsste er da ja mal selbst draufkommen! Aber ich bin mittlerweile so genervt, wenn ich unterwegs bin, muss ich immer Slipeinlagen tragen u. es ist trotzdem unangenehm feucht, weil es meistens erst rauskommt, wenn ich dann aufstehe, mich bücke (da kann ich ja noch schnell die Einlage wechseln) oder wenn ich dann ein bisschen rumgelaufen bin u. mich danach das erste Mal hinsetze. Das ist echt so ätzend! Und dann (hauptsächlich nachts u. morgens) immer diese Presserei auf der Toi, dass alles rauskommt... Ich komm' mir echt schon so bekloppt vor beim Urologen, weil ich das Gefühl habe, dass er es nicht so recht glauben kann! %-| Doch ich habe das jetzt beobachtet: Er meinte ja, dass das wohl nur so ein Gefühl ist, dass es schwer geht, weil ich nur so wenig muss dann. Aber es ist egal, ob ich viel oder wenig muss, nachts u. morgens geht es immer total schwer. Oft sogar auch tagsüber! Das muss doch an was liegen! ":/ Ich bin mal gespannt, was er am 3. Aug. sagt. Jetzt bin ich wirklich bald soweit, dass ich eine Blasenspiegelung möchte, dass man alle Möglichkeiten ausschließen kann.

So, nun habe ich dir aber mächtig die Ohren vollgeheult, dabei brauchst du gerade selbst ein bisschen seelischen Beistand! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Ich drücke dir ganz dolle die Daumen, dass es jetzt vll. erst mal nur noch OP-Nachwirkungen sind u. sich deine Blase wieder ein bisschen stabilisiert! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Natürlich habe ich vollstes Verständnis, dass du unter' m Dach jetzt nicht gerade "braten" willst u. dann nicht so oft schreiben kannst. Es ist ja auch wirklich eine Wahnsinnshitze!

Ich wünsche dir alles Gute!

Bis bald! @:)

LG!

FKun*ky03


Ich weiß nicht – vll. wäre das auch nochmal eine Idee, dass du zu den Blutdrucktabletten Wassertabletten bekommst? Unser HA meinte nämlich, dass der Blutdruck auch durch Wasser im Körper oft nicht so gut runtergeht.

Hab ich bereits im Krankenhaus dazu bekommen, ich nehme ein rein Blutdruck senkendes Medikament, Betablocker und was zum entwässern, alles gegen den hohen Blutdruck.

Seit Donnerstag ist das Problem mit der Abendlichen und Morgendlichen erhöhung uch wieder weg. Echt seltsam!

Dafür habe ich seltsamerweise innerhalb der letzten 5 Tage 2,1 kg zugenommen. Bisschen viel für die kurze Zeit, obwohl sich weder an meinem Alltag noch an meiner Ernährung irgendwas geändert hat, frag mich natürlich jetzt ob das auch irgendwas mit all dem zu tun hat, wenn cushing nicht ausgeschlossen wäre, würde ich das darauf zurückführen, weil gewichtszunahme eines der sympthome ist, aber das kann ja nun nicht mehr sein.

Das muss doch irgendeine Ursache haben?!?!? Wird da gar nicht weiter geforscht?

Doch natürlich, wird sich weiterhin darum gekümmert, ich werde hoffentlich auch beim nächsten Hausarzt Termin mehr erfahren. Nur ist halt leider momentan auch Urlaubszeit und mein Hausarzt z.Z. auch nicht da. Ich würde ja auch gerne wissen, wie es jetzt weiter geht. Frage mich ja auch, ob ich jetzt immer Tabletten nehmen muss oder ob sich das irgendwann wieder gibt und ich wieder ohne auskomme, bzw. soweit eingestellt ist das ich sie weglassen kann, oder das sich doch eine ursache findet. Leider ist es ja so, das bei 90% aller Bluthochdruckpatienten keine Konkrete Ursache vorliegt.

Ich habe mich nun heute endlich aufgerafft u. mal einen Termin ausgemacht (meine Periode steht ja nun schon wieder kurz bevor), am 3. Aug. habe ich nun einen Termin bekommen. Aber das ist ganz gut so: Da habe ich (hoffentlich, denn sie kommt manchmal mit 2 Wo. Verspätung) dann mit ziemlicher Sicherheit wenigstens meine Periode nicht. Aber auf der anderen Seite ist das jetzt noch so lange hin!

Das ist auch gut so, hoffentlich bekomms du dann auch endlich mehr klarheit. ja, die Zeit bis zu einem solchen Termin zieht sich immer, so ging es mir auch mit dem termin für die schlitzung obwohl ich den ja recht schnell bekommen hatte (nur 4 wochen wartezeit) kam mir die Zeit bis dahin so lang vor, und wenn ich jetzt bedenke, das deTerminvor 5 Wochen war und ich schon seit 3 Wochen wieder zu Hause bin, erscheint mir alles wieder total kurz. Du wirst sehen, am End geht es schneller als du denkst. Berichte uf jeden Fall, was dabei raus kam!!!

Ich weiß nicht, ob ich ihn mal darauf ansprechen sollte, ob es eine Verengung sein könnte?

Ich würde sagen: Fragen kostet nichts. - und- Mehr als nein sagen kann er nicht, und wenn du das dann ggf. ausschließen kannst bist du ja auch schn wieder einen Schritt weiter. Was mir halt auch seltsam vor kommt in dem zusammenhang ist der harnverlust, da weiß ich leider ach nicht genau, ob das im zusammenhang mit einer verengung auftreten kann.

So, nun habe ich dir aber mächtig die Ohren vollgeheult, dabei brauchst du gerade selbst ein bisschen seelischen Beistand!

Quatsch, du hast mir nicht die Ohren voll geheult, es ist doch gut, wenn man sich gegenseitig über solche dinge austauschn kann, nd jemanden hat, der einen in der beziehung versteht, weil er ähnliche Problem hat(te). Ich hab mir schon eher gedanken gemacht, das ich DIR zu sehr die ohren vol heule.

Ich wünsch dir am 3. Aug. auf jeden Fall viel Glück und alles Gute und hoffe das der Termin dich endlich weiter bringt. :)* :)* :)* :)* :)*

LG Funky *:) *:) *:) *:)

dUe SäPchsin


Liebe Funky,

ich drücke dir ganz dolle die Daumen, dass bald herausgefunden wird, was die Ursache ist! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Es ist toll, dass der Blutdruck sich jetzt erst mal stabilisiert hat, aber wenn man die Ursache für den Anstieg nicht kennt, kann das ja auch immer wieder kommen. Also, in 5 Tagen 2 kg Gewichtszunahme finde ich jetzt auch ganz schön viel... So viel mehr kann man in 5 Tagen doch gar nicht essen... Aber vll. ist das eine NW von den Betablockern? Kann das sein? Bekommst du jetzt vll. andere als vorher? ":/ Ich hoffe, dass du da bald mehr Klarheit hast!


Ich könnt' schon wieder kotzen: Meine Periode ist schon 6 Tage überfällig, da kommt sie garantiert erst so spät, dass ich sie zu dem Termin noch habe u. den dann wieder absagen muss. Die müssen auch langsam denken, ich müsste mir mal eine andere Ausrede einfallen lassen, da ich den letzten Termin auch deshalb absagen musste... %-| Das gibt' s echt nicht: Letzten Monat kam die 4 Tage zu früh, was bei mir sonst nie passiert, ich bekomme sie immer mit Verspätung u. dieses Mal kommt sie eben wieder ewig nicht. Das ist so doof! Am 5. Aug. hätte ich ja auch einen Termin beim FA. Wenn die Periode nun ewig nicht kommt, kann ich den auch noch absagen... :(v Sollte wirklich mal über eine Verhütung nachdenken, bei der die Periode pünktlich kommt, aber Pille vertrage ich nicht so gut u. nehme oft auch davon zu...

Mann, hoffentlich macht sich meine Periode jetzt mal auf die Socken. Das Blöde ist nämlich, dass sie jetzt meistens auch mindestens 7 Tage andauert. Dann ist es zwar meistens nicht mehr so stark, aber für einen Urintest trotzdem nicht gerade sinnvoll.

Sollte ich den Termin einhalten können, werde ich ihn mal fragen. Tja, ob man Harnverlust bei Harnöhrenverengung haben kann, finde ich ja auch ein bisschen fraglich. Allerdings ist das ja nur das, was ich vorher nicht rausbekommen habe u. passiert nur bei Bewegung. (laufen oder nach dem Toi-Gang nach vorn beugen, um zu spülen)

LG! @:)

dEe S!äcUhsixn


Das Aufregen hat gestern geholfen: Ich habe gestern Abend noch meine Periode bekommen! :-D :)^ So muss ich die Termine nicht absagen. Es könnte dann zwar knapp werden, weil dann vll. noch etwas Blut im Urin ist, aber viel kann das ja dann nicht mehr sein.

LG! @:)

p<eps


Hi Britta,

Es könnte dann zwar knapp werden, weil dann vll. noch etwas Blut im Urin ist, aber viel kann das ja dann nicht mehr sein.

für eine Blasenspiegelung dürfte das nicht relevant sein. Benutze einen Tampon, dann geht das schon. Der Restharn wird eh mit dem Katheter vor der Spiegelung abgelassen.

d,e} Säcxhsin


@ Peps:

Danke, aber es wird ja gar keine Blasenspiegelung gemacht! ;-) Ich soll ja nur nochmal hin zum Gespräch, wie die Medis geholfen haben (gar nicht u. musste sie ja ohnehin absetzen). Muss dazu nur Urin abgeben. Wie es danach weitergeht, weiß ich noch gar nicht.

LG! @:)

pTepxs


Oh, entschuldige, hab mir jetzt nicht alles durchgelesen. Hast du dann Blasenspiegelung und Blasendruckmessung schon hinter dir?

dIe &Sächhsixn


Nee, nur Blasendruckmessung. Da ist nichts herausgekommen, nur, dass meine Blase wahrscheinlich zu wenig Kapazität hat. Er hat mir dann Mictonorm verschrieben u. damit sollte es besser werden, dass ich so oft muss. Die habe ich aber nicht vertragen u. geholfen haben die mir auch nicht. Dass es so schwer geht, dazu meinte er, dass ich vll. nur das Gefühl habe, wenn es wenig ist. Aber das ist nicht so! Egal, ob es wenig oder viel ist, wenn' s schwer geht, geht' s schwer! Ich weiß noch nicht mal, ob der Urologe überhaupt eine Blasenspiegelung machen will... ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH