» »

Nach Leistenbruchoperation - Hodenschmerzen

C;l>emau ]Hubxinka hat die Diskussion gestartet


Hallo erstmal.

Ich hatte vor etwa 2 Monaten eine Leistenbruch-OP und es ist wieder alles ganz gut verheilt und ich hab keine blauen Flecken mehr, aber, meine Hoden sind extrem druck-empflindlich geworden.

Da auch vor der OP meine Samenleiter vom Bruch betroffen waren, kenne ich dieses Gefühl (eingezwickt?) ...

Hat der Chirurg gepfuscht ?

Geht das wieder weg ?

Um die OP-Narbe herum ist es auch relativ unangenehm, wenn Druck drauf kommt- zumindest im Bereich unterhalb.

un das ist natürlich schlecht, wenn man mit der Freundin zusammen ist ... weil danach hab ich einen halben Tag lang schmerzen.

Antworten
b\l@abPlax64


leistenbruch

Also Pfusch hin oder her.

Ich hatte schon zahlreiche Leistenoperationen und weiß demnach, worüber ich rede - ebenso weiß ich exakt, was du meinst.

Das Problem in Deutschland (oder wenigstens in den Kliniken, in denen ich bis jetzt war) ist, dass Leistenbruchpatienten oftmals vorschnell abgefertigt und nicht über die Risiken aufgeklärt werden. Ursächlich hierfür ist die Tatsache, dass die meisten Ärzte eine Leisten-OP als absolute "Standardoperation" betrachten. Verschwiegen wird dann oft, dass im "direkten Operationsgebiet" einige wichtige Nerven verlaufen (soweit ich weiß in die Hoden und in die Oberschenkel), die verletzt und beeinflusst werden können.

Demnach glaube ich, dass die Schmerzen im Hoden höchstwahrscheinlich "normal" sind - man hat dir im Vorfeld nur nicht gesagt, dass diese Schmerzen auftreten können bzw die entsprechenden Nerven beeinflusst/beschädigt werden.

Auch besteht immer die Gefahr, dass Nervenfasern fälschlicherweise miteingenäht wurden (so wie bei mir). Dies ist jedoch, wie ich feststellen musste, kein Pfusch, sondern eine "allgemein anerkannte" Komplikation.

PS: Wenn sich Nerven regenerieren (können), dann tun sie dies innerhalb von 6 Monaten.

kEla<uusi99


re

Hi,

ich wurde vor ziemlich genau 7 Monaten an einem Leistenbruch operiert. Zu mir sagte der operateur nach der op da war so ein nerv der sah ziemlich komisch aus da hab ich ihn durchgeschnitten. ich habe noch sehr lange probleme im leistenbereich gehabt die jetzt so langsam abgeklungen sind - in den letzten tagen habe ich verstärkt bauchtraining betrieben und prompt bekomme ich auf der seite wo der leistenbruch operiert wurde starke stiche die bis ins rechte bein ziehen. 3 monate nach dr leisten op hatte ich auch schonmal wieder mit bauchtraining begonnen damals bekam ich auch diese stiche und habe dann erstmal wieder aufgehört aber jetzt nach sieben monaten verstehe ich das ehrlich gesagt nicht das ich dann solche schmerzen bekommen. vor allem war es gestern so ich leige im bett und dann fängt das auf einmal urplötzlich an zu stechen nach ca. 10 minuten war der spuk vorbei. heute sitze ich am schreibtisch mach ne bewegung auf einmal sticht es wieder diesesmal aber weitaus stärker als gestern.

Klaus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH