» »

Schmerzen im Penis (Harnröhre)

Hallo alle zusammen,

und zwar habe ich folgendes Problem:

Ich habe Schmerzen in meinem Penis. Und zwar würd ich sagen, dass sie ungefähr im Harnröhrenbereich kurz unter der Eichel anfangen, und auch da am schlimmsten sind, sich aber teilsweise bis zur Spitze der Eichel durchziehen. Diese Schmerzen treten zb. beim Urinieren auf, wénn man mit zusätzlichem Druck pinkelt. Dann ist es so ein Stechen an der besagten Stelle.

Allerdings tritt das Problem auch nach dem Orgasmus auf. Dann brennt der Teil ganze Teil der Harnröhre(siehe oben) oft wie Feuer. Leider kann ich in diesem Fall nicht ausmachen. Ob es von dem Orgasmus an sich kommt oder von der Reibung und der Beanspruchung. Zudem habe ich den Eindruck, dass ich durch dieses Stechen beim Sex früher ejakulieren muß und mich schlechter unter Kontrolle habe.

Außerdem muß ich auch noch relativ häufig auf die Toilette.

Ich war auch schon super oft beim Urologen. Bei den Urinproben hat der Arzt aber nie was gefunden. Er hatte mir dann auch zweimal Antibiotika verschrieben und ich hab mir auch eingebildet, dass es dadurch kurzfristig besser geworden ist. Aber irgendwie nicht wirklich. Ich hab auchschon wochenlang Heumann Blasentee getrunken. Hat auch nix geholfen.

Laut Arzt wär es demnach keine Blasenentzündung, Pilzinfektion, etc. oder irgendwas was man im Urin feststellen könnte. Könnte es irgendwas mit der Prostata zu tun haben?! Allerdings glaub ich das nicht, da die Schmerzen ja eher im Bereich direkt unter dem Eichelring auftreten.

Vielleicht hat ja jemand von euch auch schonmal sowas gehabt, oder soas ähnliches. Bin für jedes Posting und jede Information dankbar. Also wenn jemand auch das Stechen beim Urinieren oder das Brennen nach bzw. bei der Ejakulation hat, wäre ich dankbar, wenn ihr mich an euren Erfahrungen teilhaben lassen würdet. Bin nämlich echt verzweifelt und brauch Rat. Vielen Dank schonmal im Voraus.

TBaki@999

Guten Abend Taki

Es gibt 2 Möglichkeiten.

1. Du hast eine Blasenentzündung

2. Du hast eine Harnröhrenentzündung.

Ich hatte diese besagten Schmerzen bei urinieren bzw. beim ejakulieren auch. Ich hab dann einfach mal 2 Wochen nicht ejakuliert, bis die Schmerzen beim Pinkeln weg waren.

Ich habe leider einen Fehler gemacht, und in der einen Woche nochmal ejakuliert und dann ging das Drama wieder von vorne los.

BQigNicxkXXY

Sie haben mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Entzündung der Harnröhre, die mit Antibiotika behandelt werden kann, das Wassserlassen und Masturbieren ändert daran nichts, weder in der Hinsicht, dass eine raschere Heilung erfolgt, noch, dass diese Handlungen zu einer Verschlimmerung der Symptomatik führt.

Wichtig ist, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.

HUesrr-S>chwkarz_

Habe wie schon beschrieben bereits 2mal Antibiotika bekommen. Und das hat nichts geholfen. Außerdem hätte man meinem Urologen zu Folge eine Harnröhrenentzündung via Urintest feststellen können. Dies würde bei mir allerdings nicht festgestellt.

TRakLi|9x99

mein freund

hat das problem auch.........

allerdings erst seit ein paar tagen und er will aber erstmal nen paar tage abwarten geht bestimmt irgendwann wieder weg....

Jacklin

P etUerx1984

Das hab ich mir auch zuerst gedacht. Hab auch erstmal abgewartet. aber nun mehr zieht sich das ganze schon 2 Monate.

TPaki9x99

schmerz stechen brennen

hallo taki 999,

ich habe schon ca. 2 jahre das selbe problem.ich kann leider auch nicht helfen.

für mich ist es eine bestätigung das es mehr männer gibt mit den gleichen problem

ware bei 4 urologen,die sind alle mit ihrer weissheit am ende.

lese doch mal meinen bericht im forum "brennende eichel".

du kannst mir auch eine private nachricht zukommen lassen,würde mich freuen vielleicht kommen wir in kontkt und haben so die change auf die ursache unseres leidens zu kommen.

e-mail steht im forum.

machs gut

sRchlJaHmpxi

hi @all!!!

Ich bin zwar eine Frau, aber isch hatte auch über Monate hinweg Schmerzen in der Harnröhre und vor allem beim urinieren. Ich hatte starke Schmerzen und es brannte wie verrückt. Ich wurde auf Chlamydien, Pilze, Tripper, usw. untersuxht, aber gefunden hat man nichts. Ich ging zu einer anderen Frauenärztin und die fand in einer Urinprobe Coryne-Bakterien!!¨Sie lösen harnröhrenentzündungen aus und man braucht ein spezielles Antibiotika. Seither habe ich keine Probleme mehr. ich hatte vor allem Probleme nach dem GV, weil durch die Reibung das sonst schon angegriffene Gewebe schlimm zu schmerzen anfing!

¨Diese Bakterien sind eher selten, man kann sie auf öffentlichen Toiletten etc auflesen. Lasst euch untersuchen!!!!

CQrow

Schmerzen

kann man doch beim heutigen Stand der Medizin meistens vermeiden. Wenn von außen oder durch Urinuntersuchung nichts festgestellt wird, wie wäre es dann mit einer Blasenspiegelung? Keine Angst davor, das hört sich schlimmer an als es tatsächlich ist. Dann wird nämlich die Harnröhre von vorn bis hinten und auch die Blase von innen angesehen. Wie das geht steht unter

[[http://www.netdoktor.de/ratschlaege/untersuchungen/blasenspiegelung.htm]]

Ich habe das hinter mir, es war schmerzlos, es wurde in der Urologie-Praxis gemacht, danach bin ich sofort selbst mit dem Auto wieder nach Haus gefahren. Also keine Angst davor!

d5er* Frxitz

Re:Schmerzen im Penis!!!

Hallo Taki,

ich habe exakt diesselben beschwerden wie du, und sie werden immer schlimmer. Am unangenehmsten ist es nach einer ejakulation, besonders was das pinkeln danach angeht.

aber auch sonst geht es nicht viel besser. War mittlerweile bei mehreren urologen, und hab auch antibiotika bekommen, da Erreger in geringer anzahl vorhanden waren, wohlgemerkt jedoch im sperma!

ich persönlich halte jedoch letztendlich den von dir beschriebenen schmerzbereich für ursächlich, da es eben die stelle ist, wo es weh tut.

Ich habe im vergleich zu andereren festgestellt, das meine Harnröhrenöffnung vergleichsweise sehr schmal ist und auch immer wie entzündet aussieht. Hinzu kommt, dass ich tatsächlich beim pinkeln das Gefühl habe, als wäre die Röhre ganz schön eng. Ich kann auch keinen so starken strahl pinkeln wie andere ( hört man ja aufm männerklo). Was ich sagen will ist, dass ich der meinung bin, dass die harnröhre schlicht zu schmal ist und sich deshalb ständig entzündet bzw schmerzt, nachdem das sperma durch die zu enge Röhre "gepresst" wurde.

Klären kann das wohl nur eine harnröhrenspiegelung, was ich mir jedoch gar kaum vorstellen kann, da ich schon bei schlichter berührung der harnröhrenöffnung vor schmerz zusammenzucke.

dAermarvkin402

Hi alle zusammen!!!

Hi alle zusammen,

also erstmal sorry, dass ich nicht früher geantwortet habe, aber ich war die freien Tage über in Urlaub. Also ich hab mittlerweile auch noch keine Lösung/Besserung gefunden. Hab nächste Woche aber nen termin bei nem neuen Urologen, aber dann geht erstmal das ganze Theater wieder von vorne mit den Tests und Erklärungen. Was ich hier vielleicht für alle betroffenen noch ganz hilfreich fänd ist, dass wenn ihr auch mal schreiben welche tests bei Euch zur feststellung gemacht wurden und wie und wann der Schmerz vielleicht bei euch zum ersten mal aufgetreten ist?!

Also bei mir war es nachdem mein Exfreundin es mit dem Oralverkehr und ihrer Saugkraft etwas sehr übertreiben hat. hört sich jetzt vielleicht doof an, ist aber so.

@ dermarvin02:

Vielleicht könntst Du ja mal schreiben welche Erreger bei Dir festgestellt wurden?!

@ Crow:

Vielleicht könntest Du ja mal schreiben, wie Dein spezielles Antibiotikum hieß, was Dir geholfen hat. Wär echt klasse.

Ich sag schonmal allen vielen Dank im Voraus, vielleicht kriegen wir das Problom ja gemeinsam in den Griff un dirgendwer stößt mal auf die lösung. ist ja schon merkwürdig, dass soviele Ärzte alle keine Ahnung haben. Ist ja nicht so als ob wir irgendne seltene Tropenkrankheit hätten. ;-)

Also, ich freu mich schon auf Eure Antworten

Taki

TYakiB999

bitte lesen

hallo taki les doch mal seite 3 vom 17.12.03 brennende eichel,ein beitrag von mir

s7chlBampxi

Dieses Problem habe ich auch... - mich würde mal interessieren, ob es einen Lösungsansatz gab. Der Thread ist ja schon etwas älter...

ktlau#s_le=o

Hallo,

ich hoffe echt dass mir hier im Forum jemand helfen kann weil ich langsam keinen Rat mehr weiß.

Vor fast 9 Wochen hatte ich ungeschützten passiven Oralverkehr mit einem Jungen und ca. 2min danach bekam ich richtige Schmerzen direkt am Penis. Ort schwer zu definieren denke auch wie oben Harnröhe). Jedenfalls habe ich mir deshalb viele Sorgen gemacht, da ich halt nicht wusste woran dies genau lag. 10 Tage danach habe ich einen Facharzt für Haut- u. Geschlechtskrankheiten aufgesucht dr jeodch keine Auffälligkeiten finden konnte und auch in einem TEst ggen alle Geschlechtskrankheiten nichts finden konnte.

Ich bekam ein Antibiotika welches ein wenig geholfen hat. Einige Tage päter hatte ich mal einen Tag wo quasi die gesamten Schmerzen völlig ausgelöscht waren - dummerweise habe ich an diesem Tag onaniert und das ganze begann wieder von vorne. 2 weitere Wochen später war ich bei einem Urologen der mi ein stärkeres Antibiotika verschrie, welches ich 5 Tage lang einnehmen sollte. Die Schmerzen waren in dieser Zeit zwar fast weg aber eben noch nich ganz. In der Zeit des Antibiotikas hatte ich wieder mal keinerlei Beschwerden und onaniert wieder (ist eben schwer mehrere Wochen nichts sexuelles zu machen). Wiederum bekam ich Schmerzen aber dann halt nicht mehr so ganz extreme wie zu Beginn - eine Besserung ist also zum damaligen Zeitpunkt aufgetreten.

So ging es in der Art noch ein paar Wochen weiter in dem Wechsel und irgendwann hatte ich die Schnauze wieder einmal richtig voll, weil dies im Alltag richtig nervig und störend ist und einem diese Ungwissheit zu schaffen macht! Urologe Nr. 2 untersuchte meinen Urin und fand dort nichts(lag nicht am Antiobiotika dieses wurde zu dem Zeitpunkt über 3-4 Wochen nicht mehr eingenommen). Er diagnostizierte eine stärkere hartnäckigere Infektion die wohl besonders durch sowas übertragen werden könnte. Der Urologe prognostizierte übrigens das diese Beschwerden nach ca. 2 Wochen vollkommen weg sein werden.(Dies wäre Anfang Januar gewesen). Dieser Tippte übrigens auf eine Harnweginfektion....

Nun ja es konnte mir keiner der 3 Ärzte eine genaue Diagnose liefern aber ich mache mir jetzt halt schon so meine Gedanken. Der Vorfall ist nun fast 9 Wochen her und ich bin immer noch nicht ganz beschwerfrei und ich habe zwischenzeitlich auch nicht unbedinkt eine Besserung verspürt.

Es ist zwar mittlerweile nicht mehr viel an Schmzer übrig geblieben aber ich mekre trotzdme immer noch zu viel.

Ich habe jedoch keine Schmerzen beim Oranieren oder so wie viele andere hier. Momentan ist die Phase zwischen - 1 Stunde nach dem ersten oranieren morgens bis 2-3 std darauf die schlimmste....

Das ist eben kein richtiges Leben mehr man quält sich über 2 Monate mit so einer Schei** herum und verspürt große Angst, dass es was schlimmeres sein könnte. Ärzte können einem konkret auch nicht helfen - sexuell geht nichts mehr weil man kein Bock hat wieder Schmerzen zu haben und dadurch im Alltg gestört zu werden etc.

Das ist einfach eine richtig große Kac** anders kann man das nicht sagen ich brauche echt Hilfe von Leuten die sich auskennen was man dagegen machen kann und vor allem was das sein könnte.

Alles wäre halb so schlimm wenn man genau wüsste was es ist, wie lange es i.d.R anhält, was dagegen hilft, worauf man achten sollte und wie es vergeht.....

Hoffe auf Eure Antworten Dankööööö

N>RW"leexr

P.S - Geschlechtskrnakheiten jeglicher Art konnte der letzte Urologe aufgrund der mangelnden bzw. passenden Symptomen nahezu ausschließen....

NGRWlZeer

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH