» »

Was kann man bei einer Blasenspiegelung alles sehen?

FBix ufnd Foxxie hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ja, ich weiß – es gibt schon einige Threads über Blasenspiegelungen. Aber ich wollte mal speziell wissen, was man bei einer Blasenspiegelung alles sehen kann. Die Blase... ;-) Klar, das ist logisch. Aber kann man z. B. auch eine Harnröhrenverengung sehen, eine chron. Blasenentzündung, etc.? Ich frage das auch, weil ich wissen will, ob sich dann überhaupt noch eine weitere Untersuchung, wie z. B. Uroflow danach noch lohnt, wenn nichts gefunden wird bei der Blasenspiegelung.

Aber nun erst einmal zu meinen Beschwerden: Ich habe schon seit einigen Jahren Blasenentleerungsstörungen. Das bedeutet, dass ich oft sehr schlecht Wasser lassen kann, vor allen Dingen morgens u. nachts. Dann habe ich das Problem, dass da meistens nicht alles rausgeht, ich muss dann richtig pressen. Oft bleibt aber trotzdem Restharn drin (Urologe sagte, so um die 100 ml) u. der kommt dann meist tlwse. nach dem Toi-Gang noch raus, wenn ich mich z. B. mal bücke, hinsetze oder einfach auch beim Laufen. Das ist absolut ätzend, vor allen Dingen, weil es so viel ist, dass ich dann auch jedes Mal den Slip wechseln muss... Wenn man dann mal unterwegs ist, ist das überhaupt nicht lustig. %:| %:| %:| %:| Früher hatte ich oft Blasenentzündungen, aber jetzt ist der Urin fast immer in Ordnung. Aber ich verzweifle bald noch, denn es schränkt mich schon ganz schön ein u. wenn es immer so schwer geht, macht das auch Angst, dass es irgendwann gar nicht mehr geht... :-( Vor meiner Sigma-Resektion hatte ich auch das Problem mit dem Darm, dass ich mich nicht mit einem Mal vollständig entleeren konnte, ich musste bis zu 10 x auf die Toi... Aber ich hatte auch ein sehr langes Sigma u. Divertikel. Nun sprach mich der Urologe darauf an, ob es nach der Sigma-Resektion schlimmer geworden ist u. ich meine ja! Könnte es denn sein, dass da was verletzt wurde? Ich hatte damals auch nach dem Katheter ziehen unheimliche Schmerzen in der Harnröhre, die über 2 – 3 Tage anhielten, es wurden aber auch da keine Bakterien im Urin gefunden. Früher hatte ich zwar auch immer wieder mal Blasenentleerungsstörungen, aber nicht so oft u. vor allen Dingen hatte ich da auch meist eine Blasenentzündung. So langsam weiß ich echt nicht mehr weiter. Der Urologe meinte, dass es fraglich ist, dass man bei der Blasenspiegelung was findet, vll. hätte ich auch Divertikel... ":/ Ich dachte ja erst, ich habe eine Harnröhrenverengung, aber scheinbar passen da die Symptome nicht?!?!?! ??? Denn Blasenentzündungen habe ich ja nur noch selten, allerdings ist mir aufgefallen, dass mein Harnstrahl oft geteilt oder gedreht ist. (hatte zur Harnröhrenverengung im Internet auch mal Fotos dazu gefunden, wie da der Harnstrahl aussieht u. so sieht meiner auch aus, finde die Fotos jetzt aber gerade nicht) Ich weiß nicht, wenn man nun nichts findet (habe am 03. Dezember die Blasenspiegelung) – sollte dann trotzdem noch eine Uroflow-Untersuchung gemacht werden? Blasendruckmessung (war aber nur eine reine Druckmessung) hat nichts ergeben. Der Urologe fragte mich auch, wie viel mal ich auf die Toi muss. Na ja, wenn man davon ausgeht, dass 8 x am Tag normal sind: Bei mir ist es mindestens doppelt so oft! %-| (hatte das mal eine Zeit lang auf Anraten meines HA' s aufgeschrieben) Vll. kann mir ja jemand schreiben, der sich damit auskennt, was mit einer Blasenspiegelung schon mal alles ausgeschlossen werden kann u. was man sonst noch an Untersuchungen machen sollte.

Danke!

LG! @:)

Antworten
F.ix0 unBd Foxxie


Hab' s gefunden: So ungefähr sieht mein Harnstrahl aus...

[[http://www.sprechzimmer.ch/show_image.php?file_id=6121]]

Fgix7 und9 Foxxie


Hallo? :-/

Hat keiner damit Erfahrung? Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen... ":/ Es wäre schön, wenn auch jemand schreibt, dem es genauso geht/ging, was dann die Diagnose war u. wenn er keine bekommen hat, ob er es irgendwie geschafft hat, dass das Problem besser wurde.

LG! @:)

dread?ly_UsileRnce


Klingt für mich irgendwie ein bisschen nach ner Blasenentleerungsstörung und ner Belastungsinkontinenz.. Kann das sein?

F$ix7 (undA Foxxie


Hallo deadly_silence,

danke für deine Antwort! Ja, es ist auf jeden Fall eine Blasenentleerungsstörung, dass habe ich ja auch schon gedacht. Belastungsinkontinenz – mmh – würde eher sagen, nein. Denn dieses nachtröpfeln bzw. ist es ja oft nicht nur tröpfeln, kommt fast ausschließlich nach dem Toi-Gang. Ab u. zu auch mal so, aber doch eher selten. Nur, die Frage ist eben, wo kommt das her? Ich dachte an eine Harnröhrenverengung, aber das ist wohl fraglich, wenn man nicht so oft Blasenentzündungen hat? ":/ Das blödeste wäre eben, wenn es eine Reizblase ist, denn da kann man ja nicht viel machen. Ich meine, ich habe ja schon so einiges ausprobiert: Vesikur, Mictonorm u. Spasmex. Aber nichts hat geholfen. Bei dem Spasmex hatte ich sogar das Gefühl, dass ich mich da noch schlechter entleeren kann... :-(

LG! @:)

F#ix unxd Foxie


Hat Keiner mehr eine Idee, was diese Blasenentleerungsstörungen verursachen könnte? Schade... :-(

Ffix undx Foxie


Schade, dass hier gar keiner schreibt!

Die Nächte sind echt wieder sehr schlimm: Ich wache dauernd alle 1 – 2 Stunden auf u. muss auf die Toi. Nachts kann ich auch immer extrem schwer Wasser lassen, tagsüber ist das nicht so schlimm. Diese Nacht war ich bis zum Aufstehen 7 x auf der Toi! Das ist doch echt nicht normal! :|N Irgendwie ist man dann auch ganz schön gerädert, wenn man ständig nachts aufwacht. Ich schlafe zwar immer wieder richtig fest ein, aber erholsamer Schlaf ist das ja dann doch nicht. Wem geht es denn genauso u. was hat geholfen?

LG! @:)

SDchRneeh}exe


Ich hoffe, dass es morgen nach der Spiegelung eine Lösung für dein Problem gibt. :)*

i?xcxhxTdxoqxcxh


@ Fix und Foxie

Also ich wüsste kaum einen grund eine Blasenspiegelung zu machen, wenn nicht vorher ein Ultraschall mit Befund/Verdacht vorliegt.

... und bisher ist ja auch nichts gefunden worden..

Also weiter zum häufigen Toi. – Versuche es mit einem alten Hausmittel, Cranberries, am besten die frischen, ansonsten, die vom Lidl in der Fertigpackung tun es auch sehr gut, sollte aber länger genommen werden, einfach wie Knabberzeug, tagsüber verteilt.

* Blasenspiegelungen bringen dem Doc sehr viel Geld, da sehr teuer und voll abrechenbar – Da aber die Wirkweise oder Erkenntnisse daraus oft nicht bewiesen werden können, höchst fragliche Methode.

Die negativen Erscheinungen hast du ja schon mitbekommen.[[www.uro3.de/html/body_uroflow.html]] Und was das Uroflow sagen soll ??? Auch ganz gesunde haben höchst unterschiedliche Werte, von Mensch zu Mensch verschieden und auch eine änderung über die Zeit ist möglich. (Wäre das hier ein anderer faden würde ich noch was ganz anderes dazu wissen). Das Uroflow ist also wiederum nur angebracht, wenn eine schon festgestellte krankheit vorliegt und alles stark und für Dauer aus der Norm ist.

Zu deinem Bild; von normal zu so, kann zum beispiel nach einer Geburt sein, oder vielleicht nach einer gewesenen, schon verheilten und nicht bemerkten Verletzung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH