» »

Angst vorm Pinkeln am Urinal/ Pissoir

T5ulphe198x3


Hey, sogar ich kann am Urinal pinkeln, und das obwohl meine Penislänge 0 Zentimeter beträgt ;-D

Allerdings mache ich das natürlich nicht zwischen lauter Männern, sondern nur bei einem Freund, der auf seiner privaten Toilette ein Urinal hängen hat. ;-)

Ccaro_Marie


Hey, sogar ich kann am Urinal pinkeln, und das obwohl meine Penislänge 0 Zentimeter beträgt ;-D

:-o Wie machts du das denn??

Zum Ausgangsthema: Geh doch einfach in die Kabine. Macht mein Freund auhc immer. Und zwar wegen dem letzen Tropfen ;-D

T~ulpUe1e98>3


:-o Wie machts du das denn??

Ganz einfach: Davor stellen, Hose und Slip etwas runterziehen, Schamlippen mit den Fingern auseinanderhalten und dann mit ordentlich Druck pinkeln. Auch Frauen können im Stehen pinkeln, das erfordert nur ein bißchen Übung ;-)

CDaroMearie


Oh man, du kommst auf Ideen ;-D

S<venjsa 87


:-o Wie machts du das denn??

Um das Problem geht es ja hier nicht. Wie die Keramik geformt ist, wo ich reinpisse, ist mir ziemlich wurscht. Öffentliche oder fremde Toiletten benutzt auch keine vernünftige Frau im Sitzen, sondern stellt sich rückwärts drüber und beugt sich nach vorne. :)^

Zum Problem werden Urinale aber dann (nicht nur bei Frauen, sondern auch bei manchen Männern), wenn sie nebeneinander an einer Wand hängen statt in einer Kabine. Da bricht dann die Paruresis aus. :)z

Und bei Frauen kann es trotz Kabinen passieren, wenn man nebenan hören kann, wie man strullt.

dxnn


Allerdings mache ich das natürlich nicht zwischen lauter Männern, sondern nur bei einem Freund, der auf seiner privaten Toilette ein Urinal hängen hat.

Und der weiß das auch? :=o

Und bei Frauen kann es trotz Kabinen passieren, wenn man nebenan hören kann, wie man strullt.

Was ist daran schlimm? Ums Hören geht es dem TE ja nicht, sondern ums Sehen.

Daß das Pinkeln nunmal irgendwelche Geräusche verursacht, dürfte ja wohl jedem klar sein und dürfte auch niemand als "komisch" betrachten.

Daß man am Pissoir allerdings nicht von Nebenmann beäugt werden will bzw. daß man sich da als Mann unwohl fühlen kann, dafür hab ich durchaus Verständnis.

Ich mag kollektives Rudelpissen in freier Natur genausowenig wie auf einer öffentlichen Toilette.

Mit steigendem Alkoholpegel verliert man da vielleicht ein bißchen die Hemmungen, aber scharf drauf bin ich trotzdem nicht unbedingt.

Rneg}enmaxnn49


ich kenne dieses Problem auch und kämpfe schon mein Leben lang damit, es ist schon furchtbar, wenn man dringend auf die Toilette muß und plötzlich ist der Drang wie weggefegt, nur weil man nicht alleine seinen Urin ablassen kann - woran es liegt, vermag ich nicht zu sagen - als ich jünger war, hatte es mit Schamgefühlen zu tun, danach vermutete ich immer, von schwulen Männern beobachtet zu werden (es gab ja auch eine Zeit, wo öffentliche Toiletten auch deren Treff war), mir war aber immer bewußt, dass es in Wirklichkeit immer nur an mir selbst lag, weil auch Schwule im Prinzip nie "handgreiflich" wurden.

Da ich all dem nie eine absolute Wichtigkeit beimaß, sondern eher sauer war, weil ich dann ja ein zweites Mal, oft auch ein drittes Mal eine Toilette aufsuchen mußte oder mir eine suchte, wo es Kabinen gab, habe ich mich damit arrangiert. Heute versuche ich mich zu entspannen, suche meist einen Randplatz aus, wo ich die Augen schließen kann und mich entspanne, dann geht es eigentlich problemlos.

Ich bin einfach der Meinung, man sollte es nicht zu ernst nehmen und versuchen sich bei diesem Vorgang zu entspannen oder eben eine Toilette mit Kabine aufzusuchen.

Marcel

dann


oder mir eine suchte, wo es Kabinen gab

In welcher Toilette gibt es denn keine?

man sollte es nicht zu ernst nehmen und versuchen sich bei diesem Vorgang zu entspannen oder eben eine Toilette mit Kabine aufzusuchen

Also ich mag es auch nicht, neben oder zusammen mit anderen zu pinkeln.

Zu einem unlösbaren Problem wurde das bei mir aber nie.

Ich fand bisher immer noch eine Möglichkeit alleine zu pinkeln.

Fremden Personen kann es ja sowieso egal sein, warum ich in eine Kabine gehe.

Das geht sie ja nichts an, ob ich dort nur ein kleines oder auch ein großes "Geschäft" verrichte.

Und wenn man es mal nicht vermeiden kann, daß Freunde, Bekannten oder Arbeitskollegen auch mit aufs Klo gehen, dann kann man ja so tun, als müsse man "groß" und somit in die Kabine verschwinden.

Muß man halt dann etwas länger drinbleiben, damit es nicht so auffällt, aber was solls?

Immer noch besser als sich ans Pissoir zu stellen und dann nicht pinkeln zu können.

Und es stellt sich bestimmt keiner vor die Tür und wartet, lauscht oder schnüffelt, um festzustellen, ob man auch wirklich schei..t oder nicht.

Ansonsten wie gesagt, nicht so ernst nehmen und sich nichts dabei denken.

Ist bei wirklich schweren Fällen zwar oft leichter gesagt als getan, aber versuchen sollte man es als Betroffener trotzdem.

scumm<ersu7mmexr


bei mir ist das ein bisschen anderes wenn wer neben mir steht bei pissoar dann kann ich irgendwie kein wasser lassen , aber nicht wegen der penisgröße sondern weil ich dann irgendwie die hahnröhre unabsichtlich mit irgendeinen muskel abdrücke

schon komisch oder gibts da mehrere ?

Rjegenm annx49


an dnn .... es gibt sogenannte Urinale ohne Kabinen, besonders an Bahnhöfen, mittlerweile gibt es sie nicht mehr, aber früher gab es sie häufiger

Marcel

dxnn


aber nicht wegen der penisgröße sondern weil ich dann irgendwie die hahnröhre unabsichtlich mit irgendeinen muskel abdrücke

schon komisch oder gibts da mehrere ?

Natürlich gibt es da mehrere.

Die Frage ist nur, warum du den Schließmuskel anspannst.

Das kann ja mehrere Gründe haben.

es gibt sogenannte Urinale ohne Kabinen, besonders an Bahnhöfen, mittlerweile gibt es sie nicht mehr, aber früher gab es sie häufiger

Sicher, vereinzelt gibt es das schon.

Ist aber wie gesagt eher selten.

w2eiyßnimnmerwei/t=er91x-


von schwulen Männern beobachtet zu werden (es gab ja auch eine Zeit, wo öffentliche Toiletten auch deren Treff war), mir war aber immer bewußt, dass es in Wirklichkeit immer nur an mir selbst lag, weil auch Schwule im Prinzip nie "handgreiflich" wurden

Ach jeh...also selbst auf Szenepartys wo die ganzen Tucken besoffen nebeneinander pinkeln ist das relativ gefahrenfrei, also ich habs noch nicht erlebt das da jemand handgreiflich wurde. Und geguckt wird überall mal, dass ist keine rein schwule Macke, auch wenn ein 10000% Hetero das natürlich niiiie zugeben würde :-P

Ich habe komischerweise eher Probleme, in einer Kabine zu pinkeln, weil ich weiß, dass andere das dann hören...das ist mir peinlicher, alswenn ich neben jemandem pinkel und man vielleicht was sieht (bisher hat mir noch keiner was weggeguckt) und man das wenn, dann bei allen andere auch hört^^

w5Avte2GI


[[http://www.youtube.com/watch?v=4EA01KeSMcQ Hier]] was Dr. Hirschhausen zum Thema Penisgröße und Perspektive sagt (ab 4:55)...

T|ulpe.1983


Allerdings mache ich das natürlich nicht zwischen lauter Männern, sondern nur bei einem Freund, der auf seiner privaten Toilette ein Urinal hängen hat.

Und der weiß das auch? :=o

Keine Ahnung, erzählt hab ich ihm das noch nicht, aber vielleicht hat er es ja mal anderweitig gemerkt, etwa am Geräusch der Spülung oder so.

H eka=te18l8x3


Wow, das ist ja mal interessant mit der Paruresis. O~O

Ich bin zwar weiblich und kenn mich daher mit Urinalen nicht aus ;-) aber kenne das problem vor anderen nicht zu können auch.

Kann mich noch an ein Erlebniss erinnern da war ich 13 und wäre fast abgenippelt (anaphylaktischer schock), bekam eine Infusion in der KinderarztArztpraxis und mußte extrem dringend auf Toilette..nur wie wenn man gerad am Tropf hängt und kaum stehen kann? Mir wurde dann ein "Töpfchen" gebracht und es ging einfach nicht! Dachte bisher das wär mein persönliches Problem und ich wär da irgendwie verklemmt...bin ich ja echt froh mal zu erfahren dass das ein bekanntes Problem zu sein scheint.^^

Gerade solche Notsituationen,wie meine eben beschriebene, zeigen ja dass es nichts ist was man von sich selbst aus steuern kann,sondern dass es echt tief in einem verankert sein muß.

Öffentliche oder fremde Toiletten benutzt auch keine vernünftige Frau im Sitzen, sondern stellt sich rückwärts drüber und beugt sich nach vorne.

Du stellst dich rückwärts über ne Toilette? Oô Wieso denn rückwärts was hat das denn für einen SInn? kein wunder dass ich manche Toiletten besprenkelt vorfinde. (igitt) wenn man da solch akrobatische Kunststücke vollzieht. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH