» »

Atherom am Penis?

hAightoSwerx92 hat die Diskussion gestartet


Hallo Liebes Forum-Team Ich habe gestern bemerkt, dass sich auf der unteren Seite meines Penis' ein erbsengrosser Buckel gebildet hat... und das innerhalb vom 24-36h....vorher hatte ich den noch nicht. Natürlich habe ich nun total Angst, dass es etwas ernstes sein kann. Beim googlen habe ich dann herausgefunden, dass es ein "Atherom" oder eine "Zyste" sein kann. Ist es möglich, dass sich so etwas in solch einer kurzen Zeit bildet? Da das Ding an einer völlig unvorteilhaften Stelle ist, möchte ich es so schnell wie möglich wieder weg bringen. Geht es von alleine wieder weg? Ich hoffe es sehr, da ich nur im dringensten Ernstfall zum Arzt gehen möchte...habe etwas Angst davor... Wenn ja, muss isch schnellst möglich gehen oder kann ich noch abwarten wie es sich entwickelt? Wäre ich beim Hautarzt oder beim Urulogen an der richtigen Anlaufsstelle? Gibt es auch Hausmittel, die dagegen helfen? Danke für Eure Auskunft!

Antworten
Sxamle4m#a


Geh zum Arzt, nur der kann dir helfen. Hausarzt sollte reichen.

h_ightoswer9x2


Danke für deine schnelle Antwort.

Das Problem ist, dass mein Hausarzt ziemlich lange Wartezeiten hat. Da gehe ich doch gleich lieber zum Spezialisten...nur weiss ich nich ob der Hautarzt oder der Uruloge die richtige Anlaufstelle ist. Was würdest du mir empfehlen?

SBamleima


Dann würd ich den Hautarzt befragen.

gTesuxbru


Tag Hightower,

habe wohl was in der Gleichen Art, dies ca. 1 cm lang!

Hautarzt schickte mich mit Vordiagnose Lymphangiom zum Urologen,

dieser dann diagnostizierte Morbus Mondor. Sei ungefährlich. Habe aber auch leichtes Entzündungsgefühl in der Vene unterhlalb – bin nun absolut unsicher. Urologe meinte, es könne einfach weggeschnitten werden. Man könne es aber auch einfach lassen.

Dem Ganzen traue ich nicht so sehr, Wie ist es bei Dir weitergegangen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH