» »

Harnröhrenentzündung?

C\hrEise_x81 hat die Diskussion gestartet


Hallo! *:)

Ich habe folgendes Problem:

Nach 2 Antibiotika – Kuren (jew. 10 Tage20 Tabl.) wegen einer Blasenentzündung sind die Erreger zwar nicht mehr im Urin zu finden, jedoch habe ich 2 Wochen danach immer noch Probleme mit meiner Harnröhre. Sie fühlt sich total gereizt an, es brennt und tröpfelt nach dem Urinieren nach, außerdem muss ich öfters auf die Toilette. Ich habe darauf mit dem Arzt telefoniert und habe um einen Abstrich gebeten weil ich vermute dass es eine Harnröhrenentzündung sein könnte. Er meinte aber, dass es nicht nötig sei und ich morgen nur nochmal meinen Urin abgeben soll, da man durch dessen Untersuchung auch eine Harnröhrenentzündung feststellen kann. Ist das wirklich möglich? Ich frage mich warum man das dann nicht gleich gemacht hat?: Außerdem möchte er mir Blut abnehmen und nach Syphilis untersuchen.

Vielleicht hat da jemand mehr Erfahrung als ich und kann mir helfen ;-)

Würde mich über eine Antwort sehr freuen da ich Sorge habe dass der Arzt im Urin nichts findet und mich wieder mit einem Breitspektrumantibiotikum nach Hause schickt :°(

Schöne Grüße

Chris81

Antworten
1i vjon 50*00 RoWbert 1


In dem Punkt kann ich Dir positives mitteilen. Entzündungsparameter sind im Urin nachweisbar. Dabei ist es egal, welcher Körperteil oder Bereich von einer Entzündung befallen ist. Ist die Harnröhre selbst entzündet, müsste sich sogar der Erregertyp bestimmen lassen. Das wiederum ermöglicht dann den gezielten Einsatz eines Antibiotikums.

Es ist aber auch gut möglich, dass eine geheilte Entzündung durch Narbenbildung für die von Dir beschriebenen ursächlich ist. Das dürfte sich dann im Laufe einiger Wochen legen. Teils durch Gewöhnung, teils durch weiteres Abheilen. Also, nicht den Kopf in den Sand stecken. :)^

CEh.r*ise_981


Hallo!

Vielen Dank für Deine Antwort! Das macht mir doch Hoffnung :-D

Das mit dem Abheilen könnte bei mir zutreffen. Ich habe diese Entzündung ca. 1,5 Monate mit mir getragen…vielleicht braucht es wirklich mehr Zeit als 2-3 Wochen. Ich nehme jetzt seit 5 Tagen Acimethin und meine auch, dass es sich ein wenig gebessert hat. Ob es jetzt an den Tabletten oder an der Zeit liegt weiß ich nicht. Hast Du vielleicht einen Tipp womit ich diese Heilung beschleunigen kann?

Am nächsten Mittwoche bekomme ich das Befundergebnis und bin dann hoffentlich ein wenig schlauer :-)

Schöne Grüße

Chrise_81

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH