» »

Ziehender Schmerz am rechten Hoden

Bcasiknus hat die Diskussion gestartet


Hi,

vorerst möchte ich sagen, dass ich 17 Jahre alt bin.

Nun zu meinem Problem, dass ihr sicherlich aus dem Threadtitel herauslesen könnt.

Ich habe seit ungefähr drei Tagen schmerzen am rechten Hoden und spüre am Nebenhoden eine Schwellung, es ist etwas größer als der linke Nebenhoden. Nun ja, jetzt habe ich Schmerzen vom rechten Nebenhoden oder Hoden [kanns nicht identifizieren] und an der rechten Leistengegend.

Es zieht und ist eigentlich erträgbar, aber manchmal kommt auch ein kurzes Stechen und an der rechten Leiste brennt es.

Da ich nun ein wenig Angst habe, wollte ich zum Urologen, leider hab ich verpennt und bin im wörtlichen Sinne eingeschlafen. D.h. vor gut einer Stunde aufgewacht. Nach dem Aufwachen war kein Schmerz zu spüren, nur ungefähr ne halbe Stunde später begann wieder dieser Schmerz. Ich weiß nicht was das ist.

Jetzt wollte ich ins Krankenhaus, leider sind meine Eltern nicht da und meine Krankenkarte, die bei meiner Mutter ist, ebenfalls nicht. Was soll ich also tun? Meine Mutter kommt in zwei Stunden, die Schmerzen sind erträglich, aber unangenehm [was bei dieser Gegend auch klar ist].

Was also könnte das sein und gibt es im Krankenhaus einen Urologen, der auch ohne Krankenkarte mich untersuchen vermag? Ich würde ja bis morgen warten, aber da ist leider Heilig Abend, weswegen die Wohl oder Übel auch geschlossen haben, aber solange möchte ich nicht warten.

Habt ihr einen Rat? Bitte, ich will sichergehen!

Antworten
BIasinxus


Was ich noch ergänzen wollte:

Mein rechter Nebenhoden tut bei drücken weh, mein linker ebenso. Ist das normal oder ist da was faul? Also nicht beim antasten sondern beim drücken. Außerdem sind beide Nebenhoden dick. Ich weiß nicht was das ist, ist das ein Knoten? Wie sieht ein Nebenhoden aus? Ist ein Nebenhoden länglich oder ist es normal, dass es am Ende etwas dicker ist?

Freue mich auf schnelle und gute Antworten!

BDa0sixnus


Bitte, ich brauch eine schnelle Antwort!

Soll ich ins Krankenhaus? Die Schmerzen stören, trotzdessen kann ich einschlafen. Ich habe habe totale Panik und weiß nicht was ich tun soll.

Nochmal: Soll ich ins Krankenhaus oder abwarten? Die Schmerzen stören und ich habe wie gesagt Panik. Ist das ausreichend oder sollte ich lieber abwarten und nicht ins KH sondern nächste Woche zu einer Urologenpraxis?

Oh man, ich habe totale Angst, bitte helft mir!

MNöhrchzen0x07


Universal-Rat: Geh zum Arzt, wenne so Bammel hast! ":/

BZasmiun us


Ja, ich werde Morgen zum Hausarzt gehen. Aber was könnte es sein? Könnte es Hodenkrebs sein? Nebenhodenentzündung? Von außen ist an meinen Hoden nichts zu erkennen, aber man fühlt wie gesagt den rechten Knäuel am Nebenhoden. Erbsengroß. Auf der linken Seite habe ich zwar auch so ein Knäuel aber kleiner. Außerdem ist mein rechter Hoden kleiner, weswegen es auch nicht normal ist, dass mein Nebenhoden rechts größer als links ist. Meine Nebenhoden sind zudem Hart, beim Nebenhodenkopf und tuen weh beim Drücken, normal?

Was könnte das sein? Hört sich das gefährlich an?

Bitte eine Antwort!

B#asiinus


Die SChmerzen habe ich immer noch, aber eher an der Leistengegend und werde ich Zeugungsunfähig nach dem Hodenkrebs?

SAamlexma


Keine Ahnung, Ferndiagnose geht nicht, weil meine Kristallkugel kaputt ist...

Wart halt den Arzttermin ab.

B:asi]nus


Ok, es ist anscheinend die Spermatozelle, da ich sie an beiden Seiten habe. Sie ist direkt am Nebenhodenkopf. Habe mich jetzt anderweitig bei onmedia.de erkundigt. Rechts leider ausgeprägter als link. Kann ich damit unfruchtbar werden? Würde nämlich noch gerne Kinder haben :(

Bwas:inu%s


Sooooo, war beim Urologen, Spitzentyp, total sympatisch und mit einer erfreuenden Meldung: Alles cool in Istanbul, ich hab mir nur einen Nerven verklemmt :)=

Entzüdundung und Tumor ausgeschlossen, sieht alles Top da unten aus und der vermeintliche Knoten ist nur ein angeschwollener Nebenhoden durch den eingeklemmten Nerv an der Leiste :D

Das Tolle ist, man kann auch alles mit ihm bereden, seine Ängst und Ähnliches.

Aber ich kann wirklich jedem mit ähnlichen Problemen empfehlen zum Urologen zu gehen. Es ist gar nicht so schlimm wie man Anfangs glaubt. Ich bin jedenfalls total froh, mir ist ein Stein vom Herzen gefallen und ich freue mich erstmal auf meine Ferien, ehe die Fos wieder beginnt :D

Schöne und vorallem gesunde Feiertage euch allen und vielen Dank an all die, die hier kurz reingeschaut haben und sogar eine Antwort gegeben haben :D

Wie gesagt, es fällt wirklich ein Stein vom Herzen und da ich wirklich schon solch arge Angst hatte, dass ich an Appetitlosigkeit leidete [was sich nach der erfreudigen Diagnose gelegt hat] und fast schon Panikattacken hatte, ist es das Beste was man an dieser Situation tuen kann.

Also: Geht zum Urologen und vergesst euer Schamgefühl für einige Augenblicke und genießt danach euer Leben, als wäre niemals was passiert

Ich hoffe ich muss mich hier nie mehr melden, aufgrund von Krankheiten oder Ähnlichem.

Mit freundlichen Grüßen

Der Basinus

Sxam[lexma


:)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH