» »

Geschlechtskrankheit, Urethritis, Tripper, Gonorrhoe?

kanub3belOinxo hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Med-Forum, ich bin total verzweifelt. Ich hoffe, ihr könnte mir irgendwie weiterhelfen. Vielleicht wisst ihr einen Rat ??? ??? ??? ??? ??? ?

Vor einigen Wochen hat sich etwas seltsames erreignet!

Vor mehreren Wochen lernte ich meine neue Freundin kennen.

Es ging ein netter Flirt voraus, der sich über einige Wochen hinzog. Beim ersten Date hat sie sich mir sofort hingegeben....ich machte mir da schon einige Gedanken. Ich hatte aber schon tiefe Gefühle für sie...und wir wurden daraufhin ein Paar.

Nach 2 Wochen hatten wir unseren ersten Verkehr ohne Gummi.....Sie fing an wegen mir die Pille zu nehmen. Es war auch relativ früh....aber...na ja....

Wir hatten mehrere Male Sex.....und ungefähr drei Tage danach verspürte ich einen Schmerz beim Wasserlassen. Ich dachte, das kommt vom Sex...vielleicht eine Verletzung.

Gleichzeitig erzählte mir meine Freundin, dass sie auch Schmerzen habe...und und schon seit mehreren Tagen eine Blasenentzündung. Es vergingen mehrer Tag, bis ich wegen der Schmerzen zum Urologen ging...

Davor hatte ich mir Gedanken gemacht, was das sein könnte....Tripper? von meiner neuen Freundin?

Als ich ihm das schilderte und eine Urinprobe abgegeben hatte, fragte er mich, ob ich so eine Art one-night-stand gehabt hätte? zuerst sagte er, es ist eine geschlechtskrankheit....aber nachdem ich ihm erklärte hatte, dass ich das durch meine neue Partnerin bekommen hatte...wurde er ungenau...Ich wollte wissen, was das ist. Er meinte, dass er das jeden Tag in seiner Praxis habe....und verschrieb mir Doxyclin.....10 Tage.

Bei meiner Freundin wurde es noch schlimmer....wir fuhren wegen ihrer Schmerzen ins Krankenhaus und sie wurde untersucht, ich war dabei. Ich erzählte dem Arzt von meiner Entzündung. Daraufhin wurde er richtig unfreundlich zu meiner Freundin..und meinte..das es unter normalen Umständen nicht möglich sei, sich bei ihr so eine Urethritis zu holen. Er sah auch, dass ihre Vagina entzündet war...und dann stellte frech die Frage zu meiner Freundin: Wenn ihr Freundin die Urethritis nach ihnen bekommen hat...stellt sich die Frage, woher haben sie das ??? ??? ??? ?? Er verschrieb ihr Ciprofloxacin, das aber nicht wirkte....

Sie ging Tage später zu einem anderen Arzt und bekam ebenfalls Doxycilin, das sofort wirkte...

Ich hatte viel recherchiert....und bin verunsichert.....von den Ärzten habe ich keine klare Antwort bekommen. ??? ?

Ich habe oft gelesen, dass eine Urethritis "ausschließlich" sexuell übertragen wird (beim Mann!)

Ich mache mir Sorgen, woher sie das hat....weil wir beide die Beschwerden hatten nur sie einige Tage früher......

Könnte es unter Umständen sein, dass meine neue Freundin "nicht anständig" ist...irgendwie habe ich ein ungutes Gefühl..

ich brauche dringend euren Rat

Antworten
H~olhger`69


Lies bitte mal den kompletten Eintrag zu Urethritis bei Wikipedia. Dort steht u.a.

"Die meisten Fälle einer Harnröhrenentzündung können auf sexuell übertragbare Erkrankungen zurückgeführt werden. Die Praktizierung von Safer Sex reduziert zwar das Risiko einer Infektion, bietet jedoch keinen zuverlässigen Schutz, da eine Schmierinfektion auch trotz Kondom leicht stattfinden kann. Es kann jedoch auch im Rahmen einer anderen Erkrankung (z. B. Reiter-Krankheit, Diabetes mellitus, Typhus abdominalis, Keimabstieg einer oberen Harnweginfektion) und bei manchen Allergien zur Urethritis kommen. Durch das regelmäßige Einführen von Fremdkörpern (in Form eines Blasenkatheters oder zur Selbstbefriedigung) in die Urethra und der damit verbundenen Reizung der Schleimhaut wird eine Entzündung begünstigt."

Deine Harnröhrenentzündung muss also nicht unbedingt auf eine Tripperinfektion zurückgehen. Ist eigentlich bei dir oder deiner Freundin ein Test (Abstrich) auf Gonorrhoe (Tripper) Erreger gemacht worden und wenn ja mit welchem Ergebnis? Solange kein positiver Befund vorliegt würde ich mir keine weiteren Gedanken machen und darauf vertrauen, dass das Antibiotikum die Sache richten wird, egal welche Erreger es sind und woher sie kamen.

k&nEubbelixno


bei mir wurde kein abstrich gemacht.

bei meiner freundin schon. was da genau herausgekommen ist, hat sie mir nicht gesagt.

das einzige, was ich hatte war mit ihr ungeschützten sex, wobei sie – wie sie sagte – schon einige tage zuvor Anzeichen für eine blasenentzündung hatte....

wenn es sexuell übertragen wird...

woher hat sie das dann?

ich habe die ganze zeit angst, dass es von einem dritten stammen könnte. sie sagte, dass sie 2 jahre keinen freund hatte. aber ich weiß nicht so recht, ob das stimmt.

SwhiGmoxne


Meine Güte – woher bekommen Frauen bloß dauernd Blasenentzündungen ? Da reicht bei einigen doch schon reines Anschauen...

Und ob man jetzt eine Blasenentzündung bekommt oder sich mit Chlamydien & Co infiziert und es nur eine Infektion ein kleines Stück weiter oben ist die man dem Freund gleich mit verpasst macht für die Infektionswege (in den meisten Fällen) keinen Unterschied zu einer Blasenentzündung.

Und der Frage ob es nicht doch ein Tripper war kann dir höchstens deine Freundin helfen.

Und last but not least dein Vertrauensproblem betreffen kann dir nicht einmal sie etwas machen – das darfst du ganz allein mit dir selbst aus diskutieren....

kpylieq_c6hristixna


Meine Guete, ich hatte schon so oft ne Blasenentzuendung. Das letzte Mal vor nem Jahr, als mein Mann (Soldat) im Krieg war. Also zu einer Zeit, zu der ich gar keinen Sex hatte. Und nein, bin nicht fremdgegangen. Laut meinem Frauenarzt bekommt man das schnell, wenn man die Periode hat. Durch Bakterien, die eben mal hinkommen, wo sie nicht hingehoeren.

kcnubObeliWnxo


Es geht nicht darum, dass meine Freundin eine Blasenentzündung hatte, sondern ich (der Freund) eine Harnröhrenentzündung, die ich nach dem Verkehr mit meiner Freundin bekommen hatte. Dass es einfach so (durch bestimmte Sexualpraktiken) passiert und generell ist eher selten.

Wenn sich ein Mann infiziert dann ist durch Sex und dann durch bestimmte Erreger. Ich habe von spezifischer und unspezifischer Urethritis gelesen. Die spezifische ist Tripper und Gonorrhoe. Die unspezifsche ist sind Chlamydien etc. Allen gemeinsam ist, dass sie ausschließlich sexuell übertragen werden.

Wenn ich mich nach meiner Freundin angesteckt habe...woher hat sie das?

Hatten eure Freunde eine Harnröhrenentzündung nachdem ihr Sex mit einer Blasenentzündung hattet ??? ?

Darum gehts mir!

Ihr habe Docyclin bekommen, dass auch bei Tripper angewandt wird.

kcnGubbelQixno


Die meisten Fälle einer Harnröhrenentzündung können auf sexuell übertragbare Erkrankungen zurückgeführt werden. Die Praktizierung von Safer Sex reduziert zwar das Risiko einer Infektion, bietet jedoch keinen zuverlässigen Schutz, da eine Schmierinfektion auch trotz Kondom leicht stattfinden kann. Es kann jedoch auch im Rahmen einer anderen Erkrankung (z. B. Reiter-Krankheit, Diabetes mellitus, Typhus abdominalis, Keimabstieg einer oberen Harnweginfektion) und bei manchen Allergien zur Urethritis kommen. Durch das regelmäßige Einführen von Fremdkörpern (in Form eines Blasenkatheters oder zur Selbstbefriedigung) in die Urethra und der damit verbundenen Reizung der Schleimhaut wird eine Entzündung begünstigt."

Ich hatte ganz normalen Vaginalverkehr!!!. Sie meinte, dass sie schon Tage vorher eine Art Blasenentzündung hatte.. ??? Warum verhielt sich der eine Arzt so komisch?

Ich habe in meinen vorherigen Partnerschaften jahrelang ohne Schutz Verkehr gehabt, aber ich hatte noch nie so ein Entzündung im Penis.....

Das bereitet mir so großen Kummer.

S+himoxne


Ich behaupte nicht, dass ein Seitensprung unmöglich ist, aber das allein aufgrund einer Infektion an zu nehmen ist absoluter nonsens !

Fakt ist, dass Frauen schon allein aufgrund ihrer Anatomie (für Bakterien angenehmere Flora, kürzere Harnröhre, kürzerer Weg zum After) wesentlich stärker zu Infektionen und Blasenentzündungen neigen als Männer. Addiert man dann noch zu knappe (kühle) Kleidung hinzu ist bei einigen Frauen eine Blasenentzündung bereits vorprogrammiert.

Hast du dann mit deiner Herzdame Sex, bevor das Problem diagnostiziert und behandelt wurde besteht logischerweise die Gefahr dass du dich ebenfalls ansteckst.

Zu deinem Docyclin: Das wird wahrscheinlich öfters gegen bestimmte Chlamydienstämme und Co verschrieben als gegen Tripper (Gonorrhoe).

Also komm endlich von deinem Trip runter, dass deine Freundin nur durch Fremdgehen eine Blasen- / Harnröhrenentzündung bekommen könnte.

kfnubb9elixno


ich wünsche mir so sehr, dass du recht hast ;-)

nur ist es so, dass es ja um mich geht. ich habe eine urethritis bekommen. beim mann erfolgt die übertragung ausschließlich sexuell. ich meine: das sind nur bestimmte viren, bakterien, die das männliche organ befallen.

auf vielen seiten habe ich gelesen, dass diese erscheinungsform bei personen auftritt, die sexuell sehr aktiv sind.

ich bin total verunsichert.

ich hoffe, dass mir jemand eine vernünftige erklärung – also medizinisch – liefern kann.

K{amika<zi1081x5


Hört sich für mich nach Chlamydieninfektion an – bei diesen wird auch Doxy als Standardbehandlung genommen.

Chlamydien sind sexuell übertragbar und im Prinzip ist fast die gesamte Menschheit damit verseucht. Petting reicht da schon dicke aus um sich zu infizieren und man kann recht lange den Erreger in sich haben, bevor es ausbricht.

Wenn ihr nicht grade jungfräulich in die Beziehung gegangen seid und ihr auch (so liest es sich) zeitgleich die Beschwerden bekommen habt, ist es wohl schwer nachzuvollziehen, wer hier wen angesteckt hat.

k+nubbe lino


sind clamydien ausschließlich "sexuell übertragbar"?

ich verstehe auch nicht, warum die meisten userinnen sich hier aufregen. es geht ja um meine infektion. ich habe ja viel darüber gelesen und recherchiert.

die entzündung kann beim mann nur unter bestimmten voraussetzungen ausbrechen. frauen sind aufgrund ihrer anatomie gefährdeter, männer dagegen sicherer gegen krankheiten aus herkömmlichen gründen....

ich hatte vor dieser freundin nur eine beziehung 3 jahre. ich war damals nicht ihr erster freund und wir hatten ungeschützten verkehr, aber niemals so ein problem.

meine jetzige partnerin behauptet, sie habe seit 2 jahren keinen partner mehr gehabt.

was ich ihr (aus gründen, die ich hier nicht ausbreiten möchte, irgendwie nicht glaube)

ihre schwester beispielsweise hat "sehr" viele wechselnde partner....

ich weiß, dass man eine claymdieninfektion auch unbemerkt in sich tragen kann.

nur war es so: sie hatte ja 2 bis 3 tage vorher beschwerden (wie blasenentzündung) vor mir und ich nach dem verkehr 2 bis 3 danach. bei ihr wurde es "sehr" schlimm (eiterausfluss schmerzen (in der vagina), dass sie ins krankenhaus musste. das cirproflaxin wirkte ja nicht bei ihr! das wird gegen entzündungen durch darmbakterien angewendet)

wenn sie eine "akute" clamydieninfektion hatte, war sie doch keine "stille" trägerin?

und wenn es so gekommen ist, dann muss es doch eine geschlechtskrankheit gewesen sein?

es war gleichzeitig bei uns, nur einige vorher bei ihr.

auch bei claymdien habe ich gelesen: "eine häufige geschlechtserkrankung....durch wechselnde partner"

SVhimoxne


Ein letzter Versuch von mir:

Es hat niemand geschrieben, dass eine Infektion durch fremdgehen ausgeschlossen ist, aber Frauen stecken sich im Gegensatz zu Männern, welche außer durch Kathetisierung oder halt sexuell wirklich fast keine Infektionsmöglichkeiten haben (so sie gesund sind), nicht nur auf sexuellem Weg mit Chlamydien & Co an.

Grob geschätzt resultieren über 30% aller Harnwegsinfekte aus Infektionen mit Chlamydien, nimmt man alle Erreger zusammen kannst du wahrscheinlich über 80% aller Blasenentzündungen erfolgreich mit Doxycilin behandeln – gegen e. coli wird das nämlich auch ! Willst du deshalb – deiner Argumentation folgend – ernsthaft jeder 2. Frau die eine Blasenentzündung hat vorwerfen, dass sie fremd geht ? Das würde dann bedeuten, dass grob geschätzt 45% aller Frauen in ihrem Leben irgendwann mal fremd gehen – na Glückwunsch...

Wenn du anderweitige Beweise hast, bitte, da wird dir sicher keiner rein reden, aber allein die Tatsache, dass sich deine Freundin irgendwie einen Harnwegsinfekt eingefangen hat den man mit Doxycilin behandeln kann und ihn auf sexuellem Weg an dich weiter gereicht hat ist aus medizinischer Sicht definitiv KEIN Hinweis für ein Fremd gehen deiner Freundin.

PS: Ein Ausschluss von Darmbakterien wie e. coli durch die Unwirksamkeit von Cirproflaxin bekommst du schon allein deshalb nicht, weil selbst bei extrem anfälligen Bakterien wie e. coli mitlerweile die Resistenzrate gegen Chinolone spürbar steigt.

INorxeth


Doxy wird am häufigsten gegen Chlamydien verschrieben! Und die kann man auch lange Zeit mit sich rumschleppen, ohne das man sie bemerkt, einer von euch kann sich also schon lange vorher angesteckt haben!

Im Übrigen kann man vom Arzt verlangen, dass er einem sagt, was man für Erreger hat, der Begriff Harnröhrenentzündung ist verdammt ungenau. Bei Frauen werden die allermeisten Blasenentzündungen durch ganz normale Darmbakterien ausgelöst, die in die Harnröhre gelangen, damit kann man niemanden anstecken, die können es also nicht gewesen sein

IDor)eth


Um es nochmal deutlich zu machen... sie kann sich lange, lange vorher angesteckt haben und die Infektion ist erst jetzt akut geworden!

K|amikaSzi0815


ich hatte vor dieser freundin nur eine beziehung 3 jahre. ich war damals nicht ihr erster freund und wir hatten ungeschützten verkehr, aber niemals so ein problem.

Dann habt ihr vielleicht einfach Glück gehabt?

Du kannst in dem Fall den Erreger schon längst in dir gehabt haben, der dann dummerweise irgendwann mal ausgebrochen ist.

ich weiß, dass man eine claymdieninfektion auch unbemerkt in sich tragen kann.

wenn sie eine "akute" clamydieninfektion hatte, war sie doch keine "stille" trägerin?

Wenn du schon weißt, dass man eine C.Infektion sehr lange in sich tragen kann, weshalb kapierst du dann nicht, dass das bei ihr durchaus der Fall gewesen sein könnte?

Nur weil man einen Erreger schon lange in sich hat, bedeutet das nicht, dass er nicht irgendwann mal ausbricht. Vergleiche hierzu mal den HI-Virus. Trägt man mitunter jahrelang in sich, bevor er ausbricht...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH