» »

Roter juckender Penis

Dzäny_x87 hat die Diskussion gestartet


Hey Leute!

Also, ich weiss nicht was ich tun soll aber mein Penis der ist voll rot vorne und junkt. :-/ Und wenn ich die vorhaut zurück ziehen will dann tut dieses Bändchen sau mäßig weh. :(v Also Sex geht garnicht. Und bei der SB ist es auch scheisse weil teilweise sowas von brennt, das geht garnicht! Kennt da jemand ein Hilfsmittel? ??? ??? ???

GLG

Antworten
HKoppel__HäsHchenx91


ja : arzt :[]

hast du ausfluss?

könnte ne pilzinfektion sein ":/

KNamuikKazi0x815


ja : arzt :[]

:)z

Ich versteh immer nicht, warum Jungs erst zum Arzt gehen, wenn ihr Teil kurz vorm Abfallen ist.

I`lluwsixo


Weil es kaum etwas Unangenehmeres gibt.

Ich habe nächste Woche einen schon seit längerem vereinbarten Termin bei einer Urologin. Es ist mein erster. Seitdem denke ich täglich, dass ich den Termin vielleicht doch lieber absagen sollte. Nur dann gäb's Ärger mit meiner Frau, und welcher Mann wollte das schon? |-o

Nun habe ich die Wahl: mich einer entsetzlichen Untersuchung zu unterziehen oder mit Liebesentzug bestraft zu werden. Das Schicksal meint es wahrlich nicht gut mit mir. Es würde mich nicht einmal wundern, wenn mich meine Frau wie einen unreifen Schuljungen zur Ärztin eskortierte, da sie mich und meine Fluchtgedanken genauestens kennt.

Herzliche Grüße

GnültigxerName


Hallo ihr zwei ängstlichen Penisträger,

also bei mir wäre die Angst, dass mein edles Teilchen einen bleibenden Schaden behält oder ich meine Partnerin anstecken könnte, größer als die Angst vorm Arzt/Ärztin. Habt ihr euch das schon mal überlegt. Ich meine die reine Freude ist so ein Arztbesuch nicht, aber das haben schon tausende Männer überlebt.

LG

gha5ulWoisxe


mich einer entsetzlichen Untersuchung zu unterziehen

Mir kommen die Tränen. Stellt euch nicht so an.

1?w-a)y


Nun habe ich die Wahl: mich einer entsetzlichen Untersuchung zu unterziehen oder mit Liebesentzug bestraft zu werden. Das Schicksal meint es wahrlich nicht gut mit mir.

%-|

und anschliessend wirst du feststellen, dass alles halb so schlimm war und dein "rumgezicke" wird dir irgendwie total bescheuert vorkommen. vlt. wird es dir sogar ein wenig peinlich sein....vor allem, wenn du vorher probleme/schmerzen hast, die danach verschwunden sind. :=o

ganz ehrlich: es ist halb so wild, und dein "bestes stueck" wird es dir danken. :)z

I,lluKsio


Dany muss unbedingt zum Arzt. Keine Frage.

Bei mir geht es allerdings um nichts Ansteckendes, sondern, falls es überhaupt interessiert, um meine erste Vorsorgeuntersuchung, deren Nutzen offenbar umstritten ist, da, wird etwas gefunden, die Aussicht auf Impotenz und Inkontinenz nicht beflügelt. Trotzdem werde ich voraussichtlich hingehen, um mich zusätzlich beruhigen zu lassen, dass ein winziger Knubbel am rechten und ein kleiner werdender linker Hoden (wahrscheinlich nur Einbildung) sowie unmäßiger Durst nichts Schlimmes zu bedeuten haben und um mich beraten zu lassen, ob das zu kurz geratene Bändchen behandelt werden muss.

Da ich über zwanzig Jahre (vom Zahnarzt abgesehen) nicht mehr beim Arzt war (erst jetzt hat mich eine Internistin bekniet, mich auch urologisch abchecken zu lassen), hoffe ich, dass ich von der Urologin nicht ausgelacht werde. Es ist ein seltsames Gefühl, als (hoffentlich) Gesunder zum Arzt zu gehen. (Das ist bei Dany anders.) Hinzu kommt, dass man beim Erstenmal natürlich nie weiß, ob sich was rührt. Bei mir geht das jedenfalls ganz schnell, und zwar auch in Situationen, die in keinster Weise sexuell sind.

Viele Grüße

GCültiJgerNaxme


Hallo Illusio,

ja es interessiert mich. Sorry, dass ich das auch an dich gerichtet so geschrieben habe. Aber aus deinem 1. Beitrag hat es sich mir nicht erschlossen, dass es sich um eine Vorsorgeuntersuchung handelt.

Ok, Du scheinst vom Sinn und Zweck einer Vorsorgeuntersuchung nicht überzeugt zu sein. Das ist auch in Ordnung. Das kann jeder halten wie er will.

Aber so wie es aussieht, sieht es deine Frau als nützlich an. Dann geh doch deiner Frau zuliebe. Ihre Fürsorge spricht dafür, dass ihr etwas an dir liegt.

Und falls sich tatsächlich was bei die regen sollte, bist Du sicherlich nicht der Erste beim dem so was passiert. Die Urologin wird jedenfalls nicht überrascht sein.

Gruß

G`ültigPe7rNamxe


sorry,

Und falls sich tatsächlich was bei die regen sollte,

soll natürlich heißen:

Und falls sich tatsächlich was bei dir regen sollte,

1?wa=y


Hinzu kommt, dass man beim Erstenmal natürlich nie weiß, ob sich was rührt. Bei mir geht das jedenfalls ganz schnell, und zwar auch in Situationen, die in keinster Weise sexuell sind.

kann passieren... (muss allerdings zugeben, dass ich während der behandlung nie einen gedanken daran verschwendet habe),aber auch da waerst du sicherlich nicht der erste. warum gehst du nicht zu einem urologen, also einem mann. wäre mir in so einem fall angenehmer...

alles gute.

IxlluWsio


Vielen Dank für Eure netten Zeilen.

Ich werde es meiner Frau zuliebe über mich ergehen lassen.

Und das mit der Ärztin...

Ich fühle mich bei einer Frau einfach besser aufgehoben. Es war auch eine richtige Entscheidung, zu einer Internistin zu gehen. Irgendwie haben Frauen Männern gegenüber mehr Einfühlungsvermögen. Habe ich immer wieder beobachtet.

Wenn ich das recht bedenke, ist das eigentlich witzig. Meine Frau geht stets zu einem Gynäkologen. Ich werde sie nachher mal nach dem Grund fragen. Liegt es daran, dass das Verhältnis von Frauen untereinander oftmals etwas "heikel" ist?

Beste Ostergrüße

Duänyx_87


man man da is ja echt ne diskusion geworden hier wa...? ;-)

Na dann werde ich dienstag mal nen arzt aufsuchen! Hat sich mal jemand von euch beschneiden lassen?

K amikQazxi0815


Liegt es daran, dass das Verhältnis von Frauen untereinander oftmals etwas "heikel" ist?

Ich persönlich habe bessere Erfahrungen mit männlichen Gynäkologen gemacht. Gleiche Begründung wie bei dir: besseres Einfühlungsvermögen.

Das bringt es vielleicht mit sich, wenn man am unbekannten Geschlecht rumfriemelt. :-)

INllusxio


Heute war ich bei der Urologin. Und ich habe mich bei ihr bestens aufgehoben gefühlt. Aus den von Kamikazi0825 genannten Gründen.

Von Peinlichkeit keine Spur. Und gerührt hat sich bei mir auch nichts, und das, obwohl die Ärztin meine Hoden sorgsam abgetastet und die Vorhaut hochgeschoben hatte.

Die zuvor zum Ausdruck gebrachte Besorgnis war also grundlos und lag nur darin begründet, dass ich natürlich nicht wusste, wie mein Körper in so einer Situation reagieren würde. Doch selbst wenn...

Ich kann nur alle ermuntern, so einen Besuch nicht aus Scham zu vermeiden. Eine Arzthelferin war im Übrigen auch nicht dabei. Auch blieb mir der entsetzliche Untersuchungsstuhl erspart. Sonst wäre ich allerdings wohl wirklich geflohen.

Die Tastuntersuchung kommt allerdings noch, weil zuvor der PSA(?)-Wert in Erfahrung gebracht werden soll. Ob ich dann immer noch so euphorisch bin? Wenn Interesse besteht, werde ich anschließend abermals berichten.

Mit erleichterten Güßen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH