» »

Harnstrahl zu dick?

bWimpfxi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte vor ein paar Tagen eine OP, die Harnröhrenöffnung war hochgradig verengt, dadurch

entstanden Probleme beim Wasserlassen, sehr dünner Strahl mit starkem Pressen und gefühlte 3min. bis zur Entleerung.

Jetzt ist der Strahl etwas dicker wie ein Bleistift, nach max. 5 Sekunden!! ist meine Blase leer!

Ist das ok wenn soviel auf einmal rauskommt?

Antworten
bVi mpfxi


noch zur Info, ich bin 36j männlich.

S^unf4lowFerl_73


Ich bin zwar weiblich – aber bei mir dauert's nicht mal 5 Sekunden. Der Urin muss raus, er hat in der Blase angekommen keine Funktion mehr. Also ist es völlig egal, wie schnell er rauskommt. Solange man nicht inkontinent ist oder Schmerzen hat, ist doch alles im Lot.

bXimptfxi


Hallo Sunflower_73,

na dann ist es ja gut. Lieber eine zu große Öffnung als eine zu Kleine. :-)

Bin das nur nicht gewohnt und überrascht von dieser großen Menge in so kurzer Zeit was

da rauskommt. Ich muß ja noch zur Nach-OP Untersuchung und werde

das meinem Urologen berichten.

S[tr%aimghtPFlush8x6


Zu Dick gibts nicht, nur zu dünn oder gar nicht mehr! Wünsche dir das es so bleibt, denn sowas kommt sehr sehr gerne wieder!! Bei mir hält ne Schlitzung knappe 6 Wochen.....

bSimp#fi


Hallo StraightFlush86,

ohjeh, das tut mir Leid. :-(

Bei mir war die OP nicht nur ne Schlitzung, etwas aufwändiger, nennt sich Meatusplastik.

Ich muß ja noch zur Nach-OP Untersuchung und werde das mit dem Operateur abklären, entweder

die Harnröhrenöffnung ist so groß gewollt, oder es ist eine Naht gerissen?

SxtErakigh tFlusMh8x6


Achso doch ne Plastik. Aber das hält dann wenigstens! Wo hast du das machen lassen?

Ich lass in 2 Wochen ne Harnröhrenplastik machen.

Hat der Operateur mal danach einen Uroflow gemacht? Da kann man sehr gut sehen wie gut der Strahl ist.

Und ich glaube die machen die Öffnung extra so groß damit sie ja nicht mehr kleiner wird.

SyurfQerfix


Ich wußte garnicht, daß es solche Verengungen der HArnröhrenöffnung gibt...

Naja, der Durchfluß wird ja zusätzlich vom Durchmesser der Harnröhre beeinflußt...

Der Ausgang sollte nicht kleiner sein als der Durchmesser der HArnröhre, denk ich mal...

bvimp[fi


Hi StraightFlush86,

bei mir in Nürnberg, Nord-Klinikum.

So genau weiß ich jetzt auch nicht was Meatusplastik genau bedeutet.

Die OP dauerte ca. 30min, sagte man mir vorher.

Also danach war ich noch 2,5 Tage stationär dort, 2 Tage mit Katheter (sehr nervig das Ding).

Nö, Uroflow wurde noch nicht gemacht, erst bei der Nach-OP Untersuchung, aber

der wird sehr hoch sein! Wie gesagt bei ner vollen Blase gefühlte max. 6-8 Sekunden! ":/

Ist ein richtiger Wasserfall was da rauskommt. Null Probleme, aber halt sehr dick der Strahl.

Freitag ist jetzt der Nach-OP Termin, mal sehen was der Urologe sagt.

bEi_mpfxi


kennst sich jemand mit Meatusplastik aus?

Es wurde nix transplantiert (mundschleimhaut oder so)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH