» »

Ständig aufs Klo und immer Durst

f3lo;wsen8x7 hat die Diskussion gestartet


Hi ich bin männlichen Geschlechts und 24 Jahre alt,

ich muss seit einer Woche ständig aufs Klo (jede Stunde bis zwei Stunden). Auch nachts muss ich plötzlich aufs Klo. Ausserdem hab ich unglaublichen Durst und trinke dementsprechend. Schmerzen hab ich keine beim Wasserlassen und auch keinen Außfluss. War deshalb schon beim Urologen, der mir für 5 Tage Antibiotika verschrieben hat, Verdacht auf Blasenentzüdung. Zucker kann man ausschließen. Durch das Antibiotika ist es ein bißchen besser geworden, aber immer noch da.

Nun habe ich den Verdacht auf Chlamydien, da ich 3 Tage bevor die Sympthome losgingen GV mit einer Unbekannten hatte. War zwar mit Kondom, aber wegen dem Vorspiel bin ich mich mir nicht zu 100 % sicher. Hab meinen Verdacht auch so dem Urologen widergegeben. Der schließt aber Chlamydien aus, weil die Sympthome nicht passen?? Hat aber keinen Abstrich nix gemacht ??? Der Arzt will jetzt ein Röntgen machen, um mich weiterzu untersuchen??

Habt ihr eine Ahnung was ich jetzt machen soll? Hab mir schon überlegt, ob ich mir einen Chlamydien-Schnelltest hole, um es auszuschließen. Oder den Arzt wechseln??

gruß

Antworten
PAfeffeirmTinzlxikör


Wieviel Durst hast du?

Wie sieht dein Blutzucker aus?

s~cvhnup&fenx08


er schreibt

Zucker kann man ausschließen

PGfeffebrminqzliköxr


Das hab ich durchaus gelesen – ich wüsste nur gerne, anhand welcher Fakten er das ausschließt :-)

s[chnunpfxen08


ach so...nix für ungut @:)

P5fefferRminzrliköxr


Kein Problem ;-D

f3low#sexn87


also Diabetes hat der arzt anhand des Urins ausgeschlossen, aber einen Bluttest hat er nicht durchgeführt :/

ausserdem hab ich vergessen zu sagen, dass der urin im labor weiteruntersucht wurde und er "normal" sei, also keine anzeichen einer entzündung zeigt. Aber soviel ich weiss ist das kein Beweis dafür, dass ich keine Chlamydien habe?? Ich versteh nicht wieso der Arzt keinen Abstrich dann macht? Wieso muss ich gleich geröngt werden ???

P=f9eff?ermi,nzlikxör


Aha, Diabetes ist also nicht wirklich ausgeschlossen.

Das hat die Bewandnis – die Nierenschwelle für den Zucker (also der Wert, ab dem Zucker schon über den Urin ausgeschieden wird) liegt sehr hoch, ich weiß nicht genau wo. Tatsache ist, dass du auch fröhlich mit Diabetes rumlaufen kannst, ohne dass man gleich Zucker im Urin findet.

Ein Urologe ist da ja nun auch nicht unbedingt DER Profi dafür :-)

Ich würde sagen, ab in die Apotheke oder zum Hausarzt, Blutzucker messen lassen. Weiß dein Hausarzt von deinem starken Durst und dem starken Harndrang?

PofeffefrminXzlikxör


Und: weil Chlamydien im Urin zweifelsfrei nachweisbar sind ;-)

sTchatrtenl~ilixe


hm ich würd mir anderen Arzt suchen... ohne Bluttest /Abstrich - diese Diagnosen find ich sehr gefährlich

sPc5hnup-fen08


also Diabetes hat der arzt anhand des Urins ausgeschlossen, aber einen Bluttest hat er nicht durchgeführt :/

ich würde mal den langzeitzucker testen und nen oralen glukose toleranz test machen lassen

wmei"ßnimme~rw_eiBterW91x-


Hm vielleicht ist das bei Manchen einfach so...

Ich kenn das, ich trinke 4-4,5 L am Tag, dementsprechend oft aufs Klo, werd sogar nachts deswegen wach (gehe schon wie ferngesteuert erst zum Klo und dann zum Kühlschrank und schlafe dann einfach weiter).

Pdfeffer4minz/liköxr


ich trinke auch sehr viel, aber einen Diabetes über Urintest zweifelsfrei auszuschließen ist Mumpitz. Gefährlicher Mumpitz übrigens.

fflows!en8x7


also mein hausarzt weiss nichts davon. aber ich werde nächste woche zu nem anderen urologen gehen. verzögert sich halt leider wieder alles wegen dem feiertag. hatte vor 6 monaten eine leisten op. ich denke da wurden die blutwerte auch auf zucker untersucht, oder?

ja ich kenne auch leute die öfter aufs klo müssen, aber bei denen war das schon immer so und bei mir fing das alles sehr plötzlich an.

muss bei der urinprobe nicht ein spezieller test auf chlamydien erfolgen? denke mal den hat mein lieber arzt nicht gemacht... naja nächste woche weiss ich mehr :/

AQsixga


Es gibt auch eine Krankheit die Diabetes insipidus heißt

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Diabetes_insipidus]]

Da hat man auch Riesen-Durst und muß oft pinkeln

Wurd das mal ausgeschlossen ? Wobei ich jetzt auch nicht weiß ob da eher der Urologe oder eher der Hausarzt bzw Internist zuständig ist

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH