» »

kleiner werdende hodend

DMefinitCelyMaybxe hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen :

ich beobachte seit einiger zeit, dass die hoden an größe verlieren. des weiteren habe ich nur noch selten lust auf sex. wenn lust vorhanden ist, dann kriege ich eine erektion, aber die lust dazu fehlt eben oft. ich habe jedoch auch beobachtet, dass die härte der erektion variiert und in einer sitzenden position härter ist als in einer liegenden.

habe in den letzten 2 jahren etwas stress und das studium läuft nicht so, wie gewollt. des weiteren hatte ich seit 2 jahren keinen sex mehr.

war neulich bei einem urologen, der direkt einen harnröhrenschnitt vornehmen wollte (die harnröhre sei verengt) und mir nicht wirklich weiter geholfen hat, sondern mir nur ein erektionsmittel in die hand drücken wollte.

ich bin 29 jahre jung, rauche nicht, trinke fast nie und treibe 3 x die woche sport. würde mich also als sehr gesunden menschen beschreiben. verzweifle langsam daran, denn ich habe nach langer zeit mal wieder eine frau kennen gelernt, mit der sich etwas anbahnen könnte.

Antworten
A<leonxor


Ich würde es mal bei einem Endokrinologen versuchen, das ist der Facharzt für Hormone.

1"von5U000 RMoberxt


Versuche mal, den Stressfaktor zu verringern. Eine Harnröhrenverengung kann dafür eigentlich nicht in Frage kommen. Das sich die Hoden bei "Nichtgebrauch" etwas verkleinern, ist nicht ungewöhnlich. Die Frage hier ist nur, ist die verringerte Lust an Sex die Ursache für die Verringerung der Hodengröße, oder ist umgekehrt die Verringerung der Hodengröße die Ursache für das Verminderte Sexbedürfnis. Den Tipp mit dem Endokrinologen ist sicher nicht verkehrt.

Mit 29 Jahren ist das natürliche Alter eigentlich noch nicht erreicht, in dem die Hoden beginnen, minimal zu schrumpfen.

Sonst einfach mal eine Auszeit nehmen und wieder richtig zu Dir selbst finden.

Lieben Gruß an Dich von:

b,la[cky0x01


WARUM SOLLTEN den die hoden im alter schrumpfen,das habe ich ja noch nie gehört.mir kommt es sogar so vor das sie im alter noch etwas größer geworden sind. ":/

1Tvon540V00 QRoberxt


Dass Die Hoden vielleicht größer wirken lässt sich daraus herleiten, dass die Hodensäcke tatsächlich etwas ausleiern und die Hoden dadurch tiefer hängen können. anders herum ist es doch wohl so, dass mit zunehmendem Alter die sexuelle Aktivität ein wenig abnimmt. Also wird auch benötigte Produktionsleistung der Hoden etwas abnehmen, sowohl, was die Spermien- als auch die Testosteronmenge angeht. Allerdings ist es auch von Mann zu Mann verschieden, wie es sich im Alter entwickelt.

Da bei mir ja ohnehin nur ein Hoden am Start ist, dürfte sich das positive oder negative Größenwachstum vieleicht anders bemerkbar machen als wenn es beide Hoden wären.

MfG: (G für grinsen)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH