» »

Flankenschmerz links - ratlos!

t4otox85 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

folgende Problematik: Vor ca. 4 Wochen bekam ich Schmerzen auf der linken Seite des Rückens – da ich auch einige Verhärtungen selber ertasten konnte, dachte ich an die üblichen Verspannungen, die ich ab und an mal hatte. Normalerweise waren diese Verspannungsschmerzen nach einer Ibuprofentablette vorbei.

Da sich aber nach 14 Tagen noch keine Besserung eingestellt hat, bin ich dann zu meinem Hausarzt, der zuerst auch Verspannungen auf der linken Seite des Rückens diagnostizierte und mir 8x in den Rücken spritzte (nennt sich: Quaddeln). Dies und drei weitere Besuche beim Hausarzt (inkl. zwei Schmerzspritzen) brachten keine Besserung. Darauf hin hat mein Arzt aufgrund der mittlerweile nach unten gewanderten Schmerzen eine Urinprobe untersucht und dort wurden vereinzelt Bakterien und fünf Kristalle im Urin festgestellt. Verdacht auf Nierensteine -> Antibiotika (wg. den Bakterien im Urin) und Buscopan verschrieben bekommen. Ultraschall war weitgehend unauffällig, er meinte es wäre höchstens eine kleine Stauung in der Niere. Ein Kontrollultraschall am Montag zeigte, dass alles in Ordnung ist. Daraufhin hat er mich zur weiteren Abklärung zum Urologen überwiesen.

Am Dienstag -sprich einen Tag später- bin ich dann zum Urologen zwecks Abklären von evtl. vorhandenen Nierensteinen. Urin war in Ordnung, Nierenwerte meines Wissens nach auch, die dritte Ultraschalluntersuchung lieferte ebenso kein Ergebnis. Es wurde dann noch eine Röntgenaufnahme (mit Kontrastmittel) gemacht – > ebenfalls ohne Befund.

Da ich zu Hause dann plötzliche Krämpfe im ganzen Oberkörper, Atemnot und einen hohen Puls bekam (Kontrastmittelallergie – was ich vorher nicht wusste), bin ich nochmals zum Urologen um der Kontrastmittelallergie entgegenzuwirken. Zur Sicherheit hat er mich dann an den Internisten (der sich im selben Haus befindet) überwiesen, der ebenfalls nochmals ein Ultraschall gemacht hat – natürlich ohne Befund.

Die Schmerzen sind nach wie vor da: Am schlimmsten sind diese nach dem Aufstehen am Morgen, schlafen ist weder auf dem Bauch noch auf der linken Seite, ebenso wenig auf dem Rücken möglich, da dann die Schmerzen in der linken Flanke auftreten.

Je nachdem wie ich sitze, merkt man die Schmerzen auch beim einatmen an der Außenseite des unteren linken Rückens.

Ich bin langsam am verzweifeln, weil ich nicht weis, woher diese Schmerzen kommen.

Antworten
o5gus


wurde mal geschaut ob evtl. Nerven im Rücken eingeklemmt sind oder Wirbel....

1Jvon5F0R00! RobUert


Würde das ebenfalls abklären lassen. Ich hatte mal Schmerzen in der linken Hüfte, die mein Hausarzt auch erst lokal mit einer Schmerzmittelspritze behandelt hat. Ohne Erfolg, was der Hausarzt auch schon in erwägung gezogen hatte. Er hatte gleich gesagt, wenn die Spritze nicht anschlägt, ist die Ursache nicht die Hüfte, sondern eher im Rücken zu suchen. So war es dann auch. Bandscheibenvorfall, mit allen "Komfort". Chirotherapie war dann auch erfolglos. Da ging nur noch eine OP und dann das volle Programm danach. Seit dem geht es mir aber wieder gut.

Gruß von:

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH