» »

Tamsolusin

N'ebi[let hat die Diskussion gestartet


Wer kann mit einen Tip geben?

Ich bin 48 Jahre alt, männlich und weil ich das Gefühl hatte, meine Blase nicht richtig entleeren zu können bin ich zum Urologen gegangen. Der Urologe führte verschiedene Untersuchungen durch: Uroflow, PSA-Test, Ultraschall und Uretrographie. Festgestellt wurde, dass mein Harnleiter ziemlich eng ist (vermutlich angeboren) und die Prostata altersbedingt leicht vergrößert ist. Das Restharn in der Blase zurückbleibt hat sich nicht bestätigt, ist nur mein persönliches Gefühl. Dieses Gefühl ist wirklich blöd, weil man ständig glaubt, pinkeln zu müssen, wenn man dann geht, kommen nur Tropfen. Ich warte immer, biss der Druck auf die Blase richtig stark ist und gehe dann. Dann kann ich auch , aber hinterher bleibt das Gefühl immer noch zu müssen.

Mir wurde Tamsulosin verschrieben, die ich jetzt seit etwa 10 Tagen 1mal tgl. abends einnehme. Ich kann es noch nicht mit Sicherheit sagen, aber ich glaube, ich habe mit Nebenwirkungen zu kämpfen: Nachts ist meine Nase zu, wie bei einem starken Schnupfen, ich habe starke Schmerzen im Gesicht, wie bei einer Nebenhölenentzündung. Damit verbunden sind auch Schlafstörungen. Na gut, die hatte ich ja vorher auch, weil ich 2-3 mal nachts raus musste.

Da ich morgens blutdrucksenkende Medikamente nehme, soll ich die Tamsolosin nur abends einnehmen wegen eventueller Wechselwirkungen und der Urologe sagt, es gibt nur dieses Medikament für diese spezielle Behandlung.

Hat irgend ähnliche Erfarhungen mit Tamsolosin gemacht. Oder gibt es alternative Behandlungsmethoden.

Ich will eigentlich nur wieder richtig pinkeln können und bin dankbar für Antworten.

Antworten
L>ackkyLucxk


Eigentlich ist Tamsolusin gut verträglich. Es gibt zwar einige Nebenwirkungen, aber nicht die von Dir genannten. Es ist zur Entspannung der Prostata gedacht. Tamsolusin sollte eingentlich nicht abends sondern morgens nach dem Frühstück eingenommen werden. Es gibt nur die Alternative die Prostata mit Laser bahndeln zu lassen. Kosten ca. 1800€ sehr gute Erfolge! Alledings sollte Tamsolusin dann weiter genommen werden.

LackyLuck

NJebil%et


danke @LackyLuck für deine Antwort.

Der Vorschlag die T abends zu nehmen kam vom Urologen, da er Wechselwirkungen vermutete. Der Wirkstoff in T ist ursprünglich als blutdrucksenkendes Mittel gegeben worden, bis man die positive Wirkung auf die Prostata entdeckte. Erst dann hat man die Forschung auf die Prostata gelenkt. Dank deines Hinweises werde ich mal mit meinem Hausarzt reden, ob eine Beeinflussung des Blutdrucks zu erwarten ist. Eventuell Blutdrucktabletten reduzieren oder absetzen.

S$o`fty


Ich habe Myocholine Bekommen und ebenfalls Blutdrucksenker.

Die Myo haben nicht übermäßig geholfen.

N=eb4ilet


Ich nehme jetzt seit ca 3 Wochen die Tamsolusin, und muss sagen es geht mir gut. Ich glaube mein Körper hat sich an das ZEug gewöhnt, mein Blutdruck hat sich wieder eingepegelt bei 140:85 aber das Schönste ist, ich muss mich nicht mehr so anstrengen beim pinkeln.

LNackGy#Lucxk


Schön, das freut mich für Dich.

LackyLuck

_Eopti`mi*stinx_


Ich bin zwar kein Mann und kann daher nicht wegen den Empfindungen hier mitreden und schon gar nicht wegen des Medikaments. Mir fiel jedoch bei deinem Bericht über die Untersuchung und deren Ergebnisse auf, dass du von einer Harnröhrenverengung geschrieben hast.

Das gibt es bei Frauen auch und ich hatte das in früheren Jahren. Damals hatte ich auch ständig den Drang urinieren zu müssen, doch meist kamen nur Tropfen. Außerdem musste ich meistend drücken dabei und kaum war ich angezogen, kam schon wieder das Gefühl, auf die Toilette zu müssen. All das ist sehr unangenehm und kann weiterhin dann auch zu Harnwegsentzündungen führen.

Mir wurde damals die Harnröhre unter vier Sitzungen erweitert. Das ist zwar nicht angenehm und teilweise sogar schmerzhaft, doch für den Erfolg lohnte es sich allemal. Seitdem hatte ich dann nie wieder solche Probleme. Vielleicht wäre das auch bei dir eine Möglichkeit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH