» »

Ständig das Gefühl, auf die Toilette zu müssen

S/chlau1er-Hxund hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Foren Mitglieder und Mitgliederinnen,

ich habe nun mittlerweile seit Juni das Problem, dass ich ständig das Gefühl habe auf die Toilette zu gehen da ich ständig pinkeln muss. Das schlimme ist ja, dass dieses Gefühl den ganzen Tag über ist. Es ist ein Gefühl als ob in jeder Minute etwas auslaufen würde. Ich war dann Aufgrund meines Leidens zuerst beim Hausarzt der hat dann eine Urinprobe durchgeführt, es wurde nichts festgestellt. Daraufhin schickte er mich zu einem Urologen dieser machte dann auch eine Urinprobe, Harnstrahlmessung und röntgte mich, auch alles ohne Befund. Er verschrieb mir dann trotzdem ein Medikament, dies brachte aber leider nichts. Also erst einmal eine Woche alles ruhen lassen und auf Besserung hoffen. Leider hat sich wieder nichts getan, also bin ich nochmal zum Urologen gegangen es wurde wieder alles untersucht, ohne Befund. Er schickte mich dann wieder zu meinen Hausarzt diese röntgte mich, misst anhand des Röntgens die einzelnen Organe den Durchmesser aus, Blutuntersuchung auch alles ohne Befund. Nun war ich wieder diesen Donnerstag dort er gab mir Instillagel das ich mir in Harnröhre geben soll jeweils ¼ von 6ml der "Spritze" leider bringt es auch nichts.

Ich weiß echt nicht mehr weiter, es ist im Moment alles auf Deutsch gesagt scheiße, ich bin 18 Jahre alt und möchte was unternehmen, ich kann noch nicht einmal mit Freunden weg gehen. Auch die Schule, ich kann mich wegen des Gefühls einfach nicht konzentrieren es ist grauenhaft.

Es ist auch auf jeden Fall kein nervliches Problem da ich zurzeit 6 Wochen frei hatte.

Und alles mit der Familie wunderbar läuft.

Ich scheue mich jetzt schon auf Montag, echt grauenhaft die Schmerzen und dieses Gefühl man könnte heulen

Zu Zeit habe ich die Beschwerden

Bauchschmerzen

Ständiges Gefühl als ob jeden Moment etwas "ausläuft"

Nierenschmerzen

Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Was könnte es sein, was würde helfen?

Antworten
S(c!h)laque1r-Hunxd


weiß keiner rat oder sonstiges :°(

bxea4K3


wurde schon ein abstrich aus der harnröhre gemacht?

s6tud}ixo


Hallo

,hast Du schon mal an den Frauenarzt gedacht? Es gibt durchaus die Möglichkeit ,das etwas auf die Harnröhre drückt und dadurch wird der Drang ausgelöst auf die Toilette zu müssen.Außerdem ist die Blase ein sehr empfindliches Organ,dass schon alleine dadurch,das du dich nicht wohlfühlst und ständig daran denken mußt,diesen Drang auslöst.Denk nur mal daran,wie es einem geht,wenn man aufgeregt ist.Du konzentriest dich vielleicht zu sehr darauf!!.Wen du keine Verfärbungen des Urins hast,Z.B. dunkelgelb,du beim Wasserlassen keine Schmerzen hast,dann müßten deine Nieren eigentlich in Ordnung sein.Es wurde ja auch keine Blasenentzündung festgestellt.Also versuch es doch noch mit dem Frauenarzt,könnte hilfreich sein.

studio

M=sGEi:nsxam


@ studio

der TE scheint männlich zu sein o:)

DUieDKistxanz


also ich weiß jetzt zwar nicht ob dir das hilft...ich hatte immer blasenentzündungen und mein arzt hat nie wirklich was gefunden. habe es dann mit cranberrykapseln in den griff bekommen. achte darauf, dass sie 36 mg anthocyanidine enthalten. ein versuch wär es ja wert...

aber ich würde mir auf jeden fall eine zweite meinung einholen... suche einen weiteren arzt auf!

wie ist es denn aber, wenn du dann auf toilette gehst? kommt da auch was? oder immer nur ein paar tropfen? bist du denn schon mal "ausgelaufen"? man merkt, dass dein leidensdruck sehr groß ist, versuche dich nicht zu sehr darauf zu konzentrieren, das kann das ganze nur noch verschlimmern. ich weiß einfach gesagt, mir sind die schmerzen durchaus bekannt, die eine blase anrichten kann :(v jedenfalls alles gute!

kiele`vra


Hat Dein Hausarzt eine sogenannte HbA1c Untersuchung durchgeführt bzw. Deinen Blutzucker gemessen?!

Falls nicht solltest Du Ihn darauf hinweisen.

Ständiges urinieren und der Drang auf die Toilette zu müssen können hierfür ein Anzeichen sein... Auch bei jungen Menschen wie in Deinem Fall.

Versuch wäre es wert!

Alles Gute :[] :)^

SQchlautehr-xHund


Ich bin eigentlich der festen Meinung dass es eine Harnröhrenentzündung ist, es kommt von unten.

Zudem ist auch mein Urin etwas dunkler, grün gelblich.

Mein Urologe hat kein Abstrich gemacht, habe ja auch wie gesagt Bauchschmerzen und Nierenschmerzen.

Ich denke zu 100% das es keine Einbildung ist.

Jedenfalls muss es in nächster Zeit unbedingt vorbei sein, ich kann mich nicht von allen ausschließen.

Ja, es sind mal 1-2 Tropfen "ausgelaufen" :°(

S_chl_auepr-Hvuxnd


Zurzeit muss ich Instillagel in die Harnröhre spritzen, was meines er achtens überhaupt nichts bringt....

Habe gelesen das auch Allergien, eine Harnröhrenentzündung auslösen kann stimmt das?

S:chlawuer-xHund


???

Szchlawuer-oHuxnd


es ist hinzu zu fügen das sich das wöchentlich verbessert .....

bce}a4x3


instillagel ist ein lokalanästhetikum und betäubt nur kurzzeitig die schleimhaut!! ist keine therapie!! lass eine abstrich machen!

CsGDCZGD


Ich hab genau die selben Symptome (schon seit 4 Monaten). Es passierte vom einen auf den anderen Tag. War anfangs beim Hausarzt und zwei verschiedenen Urologen, Blut- und Urinprobe sowie Ultraschall haben nichts ergeben.

Die ersten paar Wochen wars kaum auszuhalten, mittlerweile gehts so halb. Muss halt nach wie vor oft aus Klo. Gehe ich, dann geht das Gefühl weg und schleicht sich so langsam wieder an (Überempfindlichkeit auf den Harndrang, der sich langsam aufbaut?) Davor hatte ich wie gesagt keinerlei Probleme.

Zuhause kann ich den Urin problemlos länger halten, das merkwürdige Gefühl bleibt aber bestehen. Hab schon alles versucht, viel trinken, weniger trinken, Urin möglichst lange halten um die Blase aufzubauen, Urin möglichst oft ablassen... Nichts hats gebracht.

Bin 19 und finds auch zum Kotzen. Ich muss immer alles was ich tue nach diesem bescheuerten Problem ausrichten. Und vor 4 Monaten auf einen Tag genau gings mir noch prima! Das kann doch nich sein.

Allgemein hat schon ne große Anzahl an Leuten im Internet dieses Problem. Umso erschreckender, dass Ärzte diese Symptome überhaupt nicht genau identifizieren können. Der zweite Urologe hat sogar (wie ichs empfunden hab) daran gezweifelt, dass ich wirklich etwas habe.

_@Tammxy_


Hallo,

Ich bin 16 Jahre alt und habe das selbe Problem. Nur habe ich diese Blasenbeschwerden nicht ständig. Sie kommen und gehen. Meist bekomme ich sie wenn es draußen kälter ist. Um dann aber nachts beruhigt schlafen zu können, halte ich meine Füße warm und lege mir ein Kissen zwischen die Beine. Mag sich jetzt vielleicht komisch anhören, aber es hilft wirklich. Nach einiger Zeit lindert es das Gefühl und man kann in Ruhe schlafen. Tagsüber lege ich mir eine Wärmflasche auf die betroffene Stelle, trinke Tee (trinken ist sehr wichtig, da die Blase so die Bakterien ausspülen kann) und auch Tagsüber gilt -> Füße warm halten!

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig weiter helfen. :-/

t{otox85


Ich hatte dieses Problem auch ganz plötzlich Anfang diesen Jahres bekommen. Von einem Tag auf den anderen stellte sich so ein enormer Harndrang ein, dass die Lebensqualität darunter zu Leiden begann. Das Gefühl, wenn man alle 10 Minuten auf die Toilette muss aber dabei nicht viel rauskommt ist zum k*.

Nach mehreren Besuchen beim Urlogen hab ich dann Alfuzosin Winthrop verschrieben bekommen, was das Problem etwas eindämmte – aber nicht gänzlich beseitigte. Da ich ein Mensch bin, der Stresssituationen körperlich ausbrütet (also in Form von irgendwelchen gesundheitlichen Beschwerden), hatte ich nach zwei, drei Monaten den Verdacht, dass die Beschwerden psychisch bedingt sein könnten.

Und letztendlich waren die das auch: Ich hatte im Juni bei meine Arbeitsstelle gekündigt, da mich der Job fertig machte. Und fünf Tage nach Abgabe der Kündigung, mit dem Wissen, dass ich nicht mehr lange dort arbeiten muss, waren diese Beschwerden von einem Tag auf den anderen so schnell verschwunden, wie sie gekommen sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH