» »

Heftiger Schmerz beim Wasser lassen im Unterleib, rechts. -M

dPagn7i]gxs77 hat die Diskussion gestartet


Hallo Community,

heute ist es das zweite Mal passiert und ich wollte mal hören ob wer was weiß:

Ich habe heute beim / nach dem Wasser lassen heftige Schmerzen im Unterbauch gehabt ausgehend von unten rechts. Also so heftig das es den Atem raubt, hat ungefähr 5 Sekunden angehalten und ist dann langsam abgeklungen. Das war schon das zweite Mal. Das erste Mal vor 1-2-3 Monaten.. Nach kurzem Hinlegen war alles wieder gut.

Ich hatte schon des öffteren kurze heftige Schmerzen unten Rechts die nicht lange anhielten, aber diese beiden Male war es echt heftig. Es fühlt sich ungefähr so an als wäre irgendwas eingeklemmt, wie als ob ein nerv eingeklemmt ist... Der Schmerz zieht dann runter vom Unterbauch in den Hoden und in das ganze Becken.

Hat einer ne Idee was das sein könnte?? Also ich hatte als Kind mal sowas wie einen Leistenbruch (1 Hoden war vergrößert zwischendurch) Das war aber von einer Nacht auf die andere Verschwunden und ich hatte eigentlich keine Probleme mehr damit...

Also es fühlt sich tatsächlich so an als würde es von der Leiste selber kommen, der Schmerz strahlt dann zwar in den kompletten Unterbauch aber endet wieder unten rechts nach Abklang.... :-(

Antworten
dkan$igxs77


Nur zur Info, falls jemand irgendwann das gleiche Leid trägt:

Ich war beim Hausarzt (innere Medizin) – Pinkelprobe-alles in Ordnung. Schickt mich zum Urologen mit Verdacht aber Samenstrangentzündung.

Heute war ich beim Urlologen, der nimmt eine Pinkelprobe, stellt eine kleine Menge Blut im Urin fest. Fasst mich an, sagt "weiche leiste, aber kein Leistenbruch", nimmt mir Blut ab und gibt mir einen Termin für nächsten Donnerstag zum Röntgen..

Ich hoffe es ist nichts schwerwiegendes!! Ich berichte weiter :=o ;-D

1qvon=5000Z Roberxt


Im Prinziep hast Du ja schon den richtigenn Weg eingeschlagen und Dein Problem einem Arzt vorgestellt. Die Idee eines Leistenbruches hatte ich vermutet, noch bevor ich Deinen Hinweis auf einen Solchen, während Deiner Kindheit gelesen hatte. Nun ja, den hat der Doc ja ausgeschlossen.

Ob denn nun etwas infektiöses, bakterielles oder traumatisches vorliegt, kann nur der Arzt herausfinden. Dazu stellt er ja seine Untersuchungen an. Ich hoffe, Dir geht es bald wieder besser.

Traumatisch bedeutet übrigens verletztlich, hat also eine mechanische Einwirkung als Ursache.

MfG

dqan]igxs77


So, das muss ich noch eben loswerden!

Also seit heute weiß ich das dafür ein Doppelseitiger Leistenbruch zuständig war.

Ich war bei 4 Ärzten, 3 wussten nicht was los, der vierte ein Oberarzt / Fachchirurg aus einem Krankenhaus hier in der nähe hat mich tatsächlich ausreden lassen und zugehört wie noch nie jemand zuvor.

Dann nach ungefähr 10 Sekunden abtasten, sagt er zu mir " wussten sie das sie auf beiden Seiten einen bruch haben?"

Naja, Donnerstag werde ich operiert und hoffe das alles gut geht.

Was aber das wichtigste an der Sache ist: LASST EUCH NICHT EINFACH ABSPEISEN UND HOLT EUCH BEI ARGEN PROBLEMEN ZUMINDEST 2-3 MEINUNGEN EIN.

Sogar der Urologe hatte nach laaaaangem tasten nur festgestellt "mhh sie haben eine weiche Leiste"...

Gruuuß :)=

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH