» »

Erektionsvermeidung nach Beschneidung

p^addPe88 hat die Diskussion gestartet


hallo,

nach einer Beschneidung (oder anderen Eingriffen am Penis) darf man doch glaube ich einige zeit keine Erektion haben, um die Heilung nicht zu stören. ich würde gern nur mal interessehalber wissen, wie z.B. eine nächtliche Erektion dann vermieden wird? bekommt man dann Medikamente (wenn ja welche) oder wie geht das? oder gibt es auch mechanische methoden eine Erektion zu verhindern?

Antworten
pSadjde88


gibts keine möglichkeit ne nächtliche erektion zu verhindern? bringt es vieleicht etwas nur tagsüber zu schlafen? habe gelesen , dass morgenlatten mit de testotseronspiegel zusammenhängen und der mrogen am höchsten ist.

SXtraiHghtqFlush8x6


Sicher gibts sowas. Allerdings haben die erhebliche Nebenwirkungen. Bei einem Medikament kann es sein das der Zustand über Monate bestehen bleibt und das will man ja nicht. Das andere soll einen wohl richtig fertig machen, d.h. man ist den ganzen Tag total platt und benommen.

Also hilft nix du musst es so überstehen, man wird zwar Nachts öfters wach und hat schmerzen, aber es geht vorbei!

1`von50y00 jRfob@erxt


Hallo padde, ich hatte auch eine Beschneidung. Dieist zwar schon 10 Jahre her, was aber nicht bedeutet, dass ich mich noch gut an das Problem erinnern kann. Sinnvoll sind eigentlich nur 2 Methoden. Wenn Du befürchtest, dass sich Unten etwas regt, dann denk einfach an etwas sehr trauriges, z.B. der Tod eines sehr lieben Mitmenschen oder Lieblingstieres. Alternativ kannst Du auch an etwas denken, vor dem Du Dich massiv fürchtest. Das sollte Dich soweit von sexuellen Gedanken ablenken, dass es nicht zu einer vollen Erektion bekommt. Ganz vermeiden kannst Du es ja eh nicht. Allerdings musst Du es ja auch nur so 10 -14 Tage aushalten. Dann sollte die Wundheilung soweit vorangeschritten sein, dass nichts mehr kaputt geht. Trag am gesten eine eng anliegende

Unterho, auch nachts. Damit verminderst Du, dass sich die ohnehin noch sehr empfindliche, nun ja freiliegende Eichel an etwas reiben kann und damit einer Erregung ausgesetzt ist. Sollst Du auch einen Verband um den Penis tragen? Wenn Du den selber anlegst, fängst Du am besten vorne an der Eichel an und wickelst den Verband mit leichtem Zug in Richtung Penisschaft weiter. Dadurch drückst Du die Schwellkörper etwas zusammen und das Blut darin aus dem Penis zurück. Nun können sich die Schwellkörper nicht so schnell wieder füllen. Zu stramm darf der Verband natürlich auch nicht sein, weil sonst gar kein Blut mehr durch den Penis fließt und die Heilung verhindert wird. Den Verband magst Du eventuell ein paar mal üben, bis der richtig sitzt.

Bist oder wirst Du beschnitten? Dann gute Besserung von:

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH