» »

Ich habe nur einen Hoden

NZo&okyxy hat die Diskussion gestartet


Erst mal Hallo,

Bin 16 Jahre alt.

Ich habe seid ich 3 Monate alt bin nur ein Hoden. Der linke Hoden wurde mir wegen eines Hodenhochstands entfernt.Ich hatte noch nie eine Freundin, mein selbstwert gefühl ist auf 0 und ich bin einfach nur Physich fertig. Manchmal habe ich auch kein bock zu leben, ich schlafe mit einem heulen ein und wache und wache mit einem heulen auf ich bin einfach nur am ende, ich kann nicht mehr

Könnt ihr mir vielleicht helfen mich aufzubauen.

Antworten
S<ternechxen09


Hallo!

Erstmal guten Morgen und ein glückliches neues Jahr! :)_

Wieso belastet dich denn das so? Ich finde das gar nicht so schlimm. Kein Mensch ist perfekt. Nur weil dir ein Hoden fehlt, bist du ja nicht "weniger Mann".

Was ich weiß gibt es die Möglichkeit einer Prothese – aber hey, nimm dich doch so wie du bist. Du hast ja nicht wirklich Nachteile dadurch und wenn du dazu stehst und dich so nimmst wie du bist kann ich dir sagen, dass da keine Frau jemals ein Problem damit haben wird.

Nimm' doch das neue Jahr jetzt als Anlass dafür, dass du an deinem Selbstwertgefühl etwas änderst. Und zwar dass du dich so akzeptierst wie du eben bist – das zeigt ganz schön Stärke und glaub mir, Frauen und Mädchen sehen so was gerne.

:)_ Mach's gut.

Asddxo


Also zu Deiner Beruhigung: Frauen sind nicht so auf das Äußerliche fixiert wie Männer, jedenfalls die meisten. Wenn dich ein Mädchen wirklich liebt, ist ihr das sch...egal, wie dein Hodensack aussieht, ob da nun ein oder zwei Murmeln drinstecken. Mit einem Hoden kannst du genauso gut Kinder kriegen wie mit zwei. Das was du als Samen beim Orgasmus ausspritzt, besteht nur zu 1-3% aus einer Flüssigkeit, die im Hoden, bzw. Nebenhoden gebildet wird. Der Rest des Ejakulates wird in der Prostata und in den Samenbläschen oberhalb der Prostata gebildet. Und das tolle Gefühl des Orgasmus kommt auch von der Prostata her.

Manche Leute fühlen sich minderwertig, wenn ihr Glied weniger als 20cm lang ist, andere bekommen Depressionen, wenn sie keinen hochbekommen... Scheint ja bei dir alles zu klappen. Also gratuliere! Und jetzt verlieb dich in eine Freundin! Die wird eh nicht gleich am ersten Tag mit dir ins Bett hüpfen, und eine erfüllte Liebe hat so viele Facetten, da kannst du deine Murmel getrost mal vergessen :-)

tIim_Lpetxers


In gewisser Hinsicht kann ich deine Situation vertsehen. Mir selber fehlt seit 8 Jahren der gesamte sichtbare Teil des Penis und weiß genau wie das sein Selbstwertgefühl killen kann.

Aber für dich gibt es definitiv eine Möglichkeit damit fertig zu werden:

Der eine Hoden reicht aus um alle Hormone und Spermien zu bilden. Es gibt die Möglichkeit eine Hodenprothese einzusetzen, damit es optisch normal aussieht. Das dürfte auch niemanden auffallen. Alles andere funktioniert ja, oder?

Mtakeluxlu


Nobody is perfect

Solche kleine Dinge machen Menschen aus.

Lass dich da nich runterziehen die Mädls stehn auch so auf dich und mit 16 noch nie eine freundin gehabt zu haben ist auch nich wirklich ungewöhnlich.

Mfg

Makelulu *:) :)*

1}vonN5000 jRobert


Hallo Nookyy, ich geb dir mal den link zu einem Thread, der sich genau mit dem Thema befasst. Da sind eine ganze Reihe von Männern, die ebenfalls nur (noch) einen Hoden haben.

[[http://www.med1.de/Forum/Urologie/159232/]]

Virtuell würde ich Dich jetzt in den Arm nehmen wollen :)_ und sagen, sieh mich an, auch mir fehlt :°_ der linke Hoden. Nach dem, was ich von meinen Eltern erfahren habe, soll ja bei mir der linke Hoden erst gar nicht am Start gewesen sein. So wurde ich als Kleinkind über mehrere Monate zum Kinderarzt gebracht, um dort jeweils eine Spritze :[] in den Hintern zu bekommen. Das Ganze sollte eine Hormontherapie sein, da selbst der Kinderarzt nicht sicher ??? war, ob nur ein Hodenhochstand vorläge, der Hoden eventuell nicht im Leistenkanal sondern, im unteren Bauchraum verschollen wäre, oder eben erst gar nicht vorhanden sei.

Eine OP die mir dann im Alter von ~ drei Jahren angetan wurde, sollte dann endgültig Klarheit bringen. Das hat die OP ja dann auch, leider mit dem Ergebnis, :°( da ist nichts zu finden.

Um Dir jetzt die Sucharbeit zu meinen Bildern zu ersparen stelle ich die aussagekräftigsten Bilder hier noch mal als Link ein.

[[http://www.abload.de/image.php?img=bilder11.12.09.2010afc2.jpg]]

[[http://www.abload.de/image.php?img=imgp04557zqz.jpg]]

[[http://www.abload.de/image.php?img=15jhrg.nureinhoden010by35.jpg]]

[[http://www.abload.de/image.php?img=bilderneu012rxj2.jpg]]

Kurz der Reihe nach beschrieben, hier habe ich das Originalbild von Gray's Anatomie mit einer Bildbearbeitung so verändert, dass es in etwa meiner Situation entspricht. Dabei entspricht die Darstellung der linken Seite dem, was ich bei mir ertastet habe.

Das zweite Bild zeigt die Narbe, die von der OP übrig geblieben ist.

Das dritte Bild zeigt mich dann im Alter von ~ 15 Jahren. Da es zu dem Bild keinen Abzug gibt, habe ich das Negativ mit einem Scanner in die Bildbearbeitung eingelesen und dann als Monochrom abgespeichert.

Das vierte Bild ist noch relativ neu und mit einer Digitalkamera aufgenommen. Die Kamera lag dabei mit Blick nach oben auf dem Fußboden und zeigt das hängende Genital.

Das es Dich momentan ziemlich fertig macht, nur ein "Ei" zu haben, kann ich nur zu gut nachempfinden. Eigentlich hat es mich schon während meiner gesamten Schulzeit belastet.

Auch wenn ich mir als Kind eigentlich keine großen Gedanken dazu machte, eine Untersuchung durch den Schularzt in der ersten Klasse war sicher der Zeitpunkt, zu dem mir meine Unvollständigkeit ins Bewustsein gerufen wurde und seit dem immer Präsent war, bzw. ist.

Später nach der Grundschule, als ich dann so 13 oder 14 Jahre alt war, habe ich mir die größte Mühe gegeben, ??? dass meine Mitschüler beim Duschen nach dem Schwimmunterricht mir nicht auf den "Sack" gaffen konnten. Ich wäre vermutlich zum Klassengespött geworden, wenn ich mein "Geheimnis" nicht erfolgreich bewart hätte. Um beim Handballtraining im Sportverein teilnehmen zu dürfen, brauchte ich ja einen medizinischen Sportausweis, den ich mit 14 noch von meinem Kinderarzt bekommen konnte. Den zu besuchen, störte mich nicht weiter, da der mich ja kannte.

Peinlich war es dann bei der Musterung für die Bundeswehr. :(v Das da nun der Staat über mich bescheid wissen konnte, war mir extrem unangenehm. Das ich zwei mal vom Wehrdienst zurückgestellt wurde, machte es auch nicht besser. Zur zweiten Musterung oder ersten Nachmusterung hatte ich eine fette Harnwegsentzündung, die Ursache für die zweite Rückstellung wurde. Ein entsprechendes urologisches Gutachten wurde mir aufgetragen. Also auf zum Uro- Doktor. (Erstbesuch) also erst mal Bestandsaufnahme. Mit inzwischen 21 Jahren bin ich schon etwas entspannter, empfinde es aber auch jetzt noch nicht als die "Normalste Sache der Welt, mich unten herum entkleidet zu präsentieren.

Mit der Problematik ist der Urologe aber sehr einfühlsam umgegangen, was ich Ihm sehr hoch anrechne. Insgesamt hat mich der Arztbesuch auch etwas lockerer gemacht. Eine Blasenspiegelung, die der Arzt nur mit Hilfe einer Arzthelferin |-o machen konnte, hat mich dann nnicht mehr so peinlich berührt. Auch eine 10 Jahre später durchgeführte Beschneidung einer Phimose erforderte die Anwesenheit von einer Arzthelferin mit OP- Assistenz Ausbildung.

Sex war auch nicht das Problem, meine damalige Freundin fand es sogar besonders x:) anregend, dass ich Sie mit meinem nur einen "Ei" befriedugen konnte. Mit meinen heute 45 Jahren macht es mir nur noch wenig aus, wenn es jemand heraus findet oder eben nicht findet.

Keinen Bock, mehr zu Leben! Stell Dir vor, jeder Mann, dem ein Hoden weggenommen wurde, hätte sich das Leben genommen, dann gäb es hier schon niemanden mehr, der Dir antworten könnte. Wäre doch schade, oder? Wie auffällig ist denn bei Dir zu erkennen, dass da zwischen den Beinen etwas fehlt? Was ist mit Deiner Pubertät, hast Du die schon hinter Dir?

Ach ja, vielleicht hast Du dazu auch schon was erfahren. Es gibt ja die Möglichkeit, sich ein künstliches Implantat einsetzen zu lassen. Damit wäre zumindest optisch nicht mehr zu sehen, dass ein Hoden weg ist.

Ich biete Dir hier auch an, Mir in PN weitere Fragen zu stellen, wenn Du möchtest.

Auch wenn es sich momentan etwas komisch anhört, wünsche Ich Dir ein Frohes 2012, Gesundheit, Erfolg und Lebensmut.

Mitfühlenden, freundschaftlichen Gruß an Dich

SXhocjxo


Nookyy, für eine psychisch gesunde erwachsene Frau gibt es nichts Unwichtigeres als die Anzahl der Hoden, solange alles funktioniert. ;-) In Deiner Altersgruppe kann es natürlich Spötteleien geben, auch sehr unangenehme, weil viele Leute in dem Alter ziemliche Hohlköpfe sind – das hängt aber auch davon ab, wie Du selbst damit umgehst. Klar, offen und Selbstbewusst – meist kein Problem. Unglücklich und scheu – da hacken Idioten gern mal los, ohne nachzudenken, und kapieren nicht, dass das kein großer Spaß ist, sondern dass jemand verletzt wird.

Ich würde die Sache zum Prüfstein für Menschen machen, sozusagen zur Sortierhilfe. Wenn jemand es erfährt und damit blöd umgeht – prima, Zeit gespart, den kannst Du einfach links liegen lassen, der lohnt sich nicht. Wenn jemand sagt, "Na und, was solls?": Super, das ist vielversprechend, der scheint einigermaßen klar im Kopf zu sein.

Du wirst lernen, damit umzugehen, und im Grunde ist es nur eine rein optische Sache (an einer Stelle, wo den meisten Leuten die Optik relativ schnurz ist – mal ehrlich, schön ist ein Sack weder mit einem Ei drin noch mit zwei oder drei ... das ist ein faltiger, haariger (oder rasierter) Hautsack, in dem sich meistens zwei Gnubbel befinden, in Deinem Fall eben nur einer. So what? Ich weiß, dass es nicht so leicht ist, wenn man sich erst mal daran gewöhnt hat, etwas als Problem zu sehen und darunter zu leiden, aber im Grunde ist es schade um jede Minute, die Du Dich damit herumschlägst. Weil es eigentlich für Dein Leben keine besondere Bedeutung haben müsste. Eine Freundin von mir hat nur vier Zehen am linken Fuß, von Geburt an, die hat sich auch lange einen Kopf drum gemacht – heute lacht sie drüber und sagt: Schade um die Zeit, in der ich mich hätte gut fühlen können und mir Gedanken um so etwas Blödes gemacht habe.

Kopf hoch. Und alles Gute. Und schönes neues Jahr, nebenbei.

N>ookIyy


Ich möchte mich noch mal dafür bedanken das ihr mir geholfen habt fühle mich gleich besser =)

12von50a00 Rsoberxt


Schön, dass unsere Worte Dir schon jetzt helfen konnten. Schon einen Blick auf die Bilder geworfen?

AGddo


Zum Thema Schönheit: Die ollen Griechen hatten es ja mit den Statuen von all den nackten Jünglingen. Wenn du dir diese Statuen anschaust, wirst du feststellen, dass der Sack und der Pimmel immer definitiv winzig sind. Will sagen, dieser Körperteil gehörte nicht mit zum Schönheitsideal. Keine Frau wird vor dir knien und stundenlang deinen Sack anhimmeln. Der wird auch mit zwei Murmeln drin nicht schöner ;-)

A-ddko


Sondern eine Frau himmelt dich an, wenn du ein schönes Gesicht hast (die Schönheit liegt im AUge des Betrachters), du nett zu ihr bist, dich um sie kümmerst, nach ihren Gefühlen fragst, gut küssen kannst, eine gute Standfestigkeit hast, nicht nur an dich denkst (nicht nach dem Orgasmus dich umdrehst und einschläfst) und überhaupt etwas mehr als nur Sex im Kopf hast.

jgacksmxum


Das ist mir doch sowas von wurscht ob mein Partner ein oder zwei Hoden hat .

Ich meine Hoden sind ja nun wirklich nicht etwas ,was zum Allgemeinbild beiträgt .

Kopf hoch ,das ist wirklich nichts um das du Dir Sorgen machen musst :)*

19von50900 URobTexrt


Eben, vielleicht wirst Du ja noch ein richtiger Frauenversteher.

@ shojo:

So wie Du es beschrieben hast, hätte mir das in meiner Kindheit und Jugend sicher auch weiter geholfen. @:)

Stell ich das vor den Hintergrund, dass in irgendeiner Statistik ich mal gelesen habe, eine angeborene Einhodigkeit kommt bei je 5000 neugeborenen Jungen nur einmal vor, so kann ich mich ja als jemand ganz besonderen ansehen. :p>

_gBlixzza_


Ich kann mich den Meinungen hier nur anschließen – es spielt doch gar keine Rolle, ob ein Mann einen Hoden hat oder zwei :)* :)* :)*

Meine Schwester war mal mit einem Jungen befreundet, der auch "nur" einen Hoden hatte – beim Sex hat sie keinerlei Unterschiede feststellen können. Und auch sonst war dieser Junge ganz normal und ging sogar sehr offen damit um, dass ihm ein Hoden fehlt. Er hatte ihn als Kind wegen einer Krebserkrankung verloren. Heute ist er längst ein erwachsener Mann mit Familie, und es geht ihm gut :-)


[[** 1 von 5000Robert]]

Beim Lesen deines Beitrages mußte ich spontan an einen Beitrag in einem anderen Forum denken – der Verfasser hatte eine ähnliche Ausgangslage wie du.

Habe ich das richtig verstanden, dass dein zweiter Hoden nie gefunden wurde, zumindest bei deiner OP im Kleinkindalter nicht? Sind die Ärzte sicher, dass er nicht existiert, also wurde das mal mittels Ultraschall oder MRT o.ä. überprüft?

Ich will dir auf keinen Fall Angst einjagen oder dir zu nahe treten @:) , aber in diesem Faden, im aktuell letzten Beitrag, spricht der Verfasser von einer ähnlichen Situation wie bei dir, darum bin ich hellhörig geworden.

[[http://www.krebs-kompass.org/forum/showthread.php?p=1081370#post1081370 Klick]]

Liebe Grüße

Nkoo$kxyy


Ne mein Hoden wurde entfernt...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH