» »

Nierensteine: Kein Ejakulat nach Orgasmus

TIhorstyenBx83 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich kam vor ein paar Tagen ins Krankenhaus wegen Nierensteinen. Diese habe ich wohl bei der Urinprobe bei der Aufnahme bereits ausgeschieden (Im Urin waren einige Blutfäden und ca. nach 1 Stunde nach Abgabe war ich schmerzfrei). Zumindest konnte anhand eines Ultraschalls und Röntgens nichts gefunden werden. Schmerzen habe ich wie gesagt auch keine mehr.

Nun bin ich also wieder zuhause und wollte einfach mal etwas "Druck ablassen".

Der Orgasmus kam, aber es kam absolut nichts heraus.

Kann es sein, dass sich vielleicht doch noch ein Stein irgendwo befindet, der da irgendwas verstopft?!

Grüße

Antworten
TZhor`sten.B83


Achja, noch ein Zusatz: Der Orgasmus hat auch nicht weh getan oder so. War alles wie immer, außer das halt kein Ejakulat raus kam.

u5ropfUleger


Wurden im Krankenhaus irgend welche Untersuchungen durchgeführt z.B. Blasenspiegelung o.ä.? Hast du Medikamente bekommen?

Hattest du beim Orgasmus ganz normale Kontraktionen der Beckenmuskeln wie sonst auch, oder kam sowas gar nicht zustande?

Is schon komisch... So gar keine Flüssigkeit...

CzAPTAI Nameorica


Hast du iwelche Medikamente eingenommen?

T&hors5tenBx83


Es wurden sonst keine weiteren Untersuchungen gemacht. Nur Ultraschall und geröntgt (Mit Kontrastmittel).

Die Kontraktionen hatte ich auch. Es war alles wie immer nur halt ohne Flüssigkeit.

Schmerzmittel habe ich auch keins bekommen, weil ich keine hatte. Nur diese Magenschutz-tabletten an 2 Tagen.

Ich musste nochmal zum Hausarzt heute und der meinte das es dadurch kommen kann, das ja die Harnröhre noch so gereizt ist und das das mal vorkommen kann. Es sollte in ein paar Tagen alles wieder normal sein.

Ich hoffe er hat recht.

Komisch nur das ich davon noch nie was gelesen habe?!

Epmhax


Hallo TorstenB83,

so wie du das schilderst, scheint mir dein Vorkommnis ein Samenerguss in die Blase zu sein. Dieser kann durch gewisse Medikamente sowie durch verschiedene Behandlungen im Bereich der Blase und Prostata ausgelöst werden. Ob auch Nierensteine oder Blasensteine dies bewirken können, ist mir nicht bekannt aber denkbar.

Der Samenerguss in die Blase kommt dadurch zustande, dass der Blasenschließmuskel im Moment des Orgasmus nicht hinreichend dicht ist und somit keinen ausreichenden Rückhalt für die Ejakulation bietet.

Folge zunächst einmal dem Rat deines Hausarztes und warte ein paar Wochen ab. Wenn es nicht weggeht, dann kannst du dich ja an einen Urologen wenden. Denkbar wäre nämlich auch eine Erkrankung der Prostata.

TLholrste}nB83


Mich wundert es nur, dass 2 Tage vor den Steinen alles gut war und jetzt auf einmal nichts mehr kam.

Warum sollte eine Prostata Erkrankung einfach so und zufällig in dem Zeitraum von 5 Tagen auftreten?

Ich habe morgen Früh einen Termin beim Urologen, mal schauen was er dazu sagt.

T)hoQrstenBx83


Hey,

Ich hatte es vor dem Termin nochmal probiert und siehe da: alles gut. Bin dann trotzdem hin und hab ihm das erklärt. Er meinte das käme evtl. von der Reizung. Ultraschall von Niere und Blase wurde auch gemacht. Alles gut.

Heute morgen habe ich allerdings die ganze Zeit das Gefühl auf Toilette zu müssen, obwohl ich schon war und ein ganz leichtes brennen (noch nicht schlimm) ist auch zu bemerken.

Was kann das denn nun wieder sein ???

Tahor/stjenB83


Mir ist aufgefallen, das während ich viel trinke (heute 4,5 Liter), dass der Harndrang in Verbindung mit einem leicht stechenden Schmerz verschwindet. Es war den ganzen Tag gut. Als ich dann gegen Abend nachgelassen habe mit dem vielen trinken, ging es wieder los.

So nach dem Motto: Blase leer = Schmerz, Blase voll = alles gut.

Deutet das auf ne Blasenentzündung hin?

Hqelm{spalxter


Hey ThorstenB83,

was den Orgasmus angeht, es gibt auch trockene Orgasmen, wobei kein Sperma austritt.

Viele Grüße:

Helmspalter

EUma)x


Heute morgen habe ich allerdings die ganze Zeit das Gefühl auf Toilette zu müssen, obwohl ich schon war und ein ganz leichtes brennen (noch nicht schlimm) ist auch zu bemerken.

sieht aus wie ein Harnwegsinfekt ("Blasenentzündung"). Viel trinken ist gut, damit die Bakterien ausgespült werden. Wenn es mit den Schmerzen schlimmer wird, dann brauchst du ein Antibiotikum, das dir auch der Hausarzt verschreibt. Ein pflanzliches Mittel aus Bärentraubenblättern gibt es auch rezeptfrei in der Apotheke. Das hilft aber nur im leichten Stadium der Entzündung.

TChorystenBx83


Heute ist es schon besser als gestern.

Vor einer Stunde hat es angefangen einfach so zwischendurch ab und zu zu ganz leicht brennen. Aber deutlich schwächer als gestern. Werde heute weiter viel trinken und wie gestern ein paar Blasen & Nierentees trinken. Hoffe das es dann morgen nochmal besser wird oder sogar ganz verschwindet. Sonst gehe ich nochmal zum Urologen und hole mir nochmal da Rat.

Zum Thema Orgasmus: Heute morgen Sex gehabt, Sperma ist ausgetreten, alles gut.

Kann der Harnwegsinfekt was mit den Steinen zu tun haben? Das durch die Ausscheidung die Harnröhre ja in Mitleidenschaft gezogen ist und sich dadurch was entzündet hat oder so?

E max


Kann der Harnwegsinfekt was mit den Steinen zu tun haben? Das durch die Ausscheidung die Harnröhre ja in Mitleidenschaft gezogen ist und sich dadurch was entzündet hat oder so?

Das könnte m. E. durchaus sein.

TKhorsBtenxB83


So, hier mal ein kleines Update:

ich war gestern erneut beim Urologen wegen dem Reiz auf Toilette zu müssen trotz leerer Blase.

Er hat nochmal einen Ultraschall gemacht. Beide Nieren ok, aber in der Blase hat er was entdeckt. Er konnte nur nicht genau sagen ob das ein Stein ist oder nicht. Wenn es einer wäre, würde das den Harndrang erklären, da die Blase den Stein natürlich ausscheiden will.

Ich habe jetzt Tamsulosin verschrieben bekommen und muss wieder durch ein Sieb pinkeln.

Am Dienstag habe ich dann den nächsten Termin und dann wird nochmal geschaut wie es dann aussieht. Wenn es nicht besser sein sollte, dann wird wohl ne Blasenspiegelung gemacht :-/

Ich hoffe allerdings das es nicht so weit kommt, denn ich stelle mir das nicht wirklich angenehm vor...

TthorXstenBB83


Ich habe jetzt ebenfalls herausgefunden, das die Tabletten dafür verantwortlich waren das keine Samenflüssigkeit ausgetreten ist. Die Tablette morgens war kein Magenschutz wie ich angenommen hatte, sondern nach Rücksprache ebenfalls eine Tamsulosin Tablette.

Diese nehme ich ja jetzt auch seit 2 Tagen und siehe da: Wieder eine Retrograde Ejakulation.

Und genau das ist auch eine beschriebene Nebenwirkung der Tabletten.

Meine Frage jetzt: Ist das irgendwie schädlich oder stellt das absolut kein Problem dar?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH